Welches "Hilfsmittel" verwendet Ihr, um Euch selbst nher zu kommen?

Was ist Euer "Hilfsmittel" um Euch selbst näher zu kommen(kennenzulernen)?

  • Literatur

    Stimmen: 51 56,7%
  • (Selbstfindungs-)Seminare

    Stimmen: 13 14,4%
  • Meditation

    Stimmen: 57 63,3%
  • Astrologie

    Stimmen: 21 23,3%
  • Channeling

    Stimmen: 7 7,8%
  • therapeutische Methoden (Psychotherapie, etc.)

    Stimmen: 26 28,9%
  • Ich kenne mich selbst schon :-) ... daher kein Bedarf an etwaigen "Hilfsmitteln"

    Stimmen: 11 12,2%

  • Umfrageteilnehmer
    90

La-Mia-Vita

Mitglied
Registriert
8. November 2004
Beiträge
826
Ort
Wien
Hallo,

Welches "Hilfmittel" verwendet Ihr um Euch selbst näher zu kommen?

Bücher lesen, Meditation, etwaige Seminare oder vielleicht Meditation? Oder doch was anderes .... siehe Umfrage :rolleyes:

Danke für Euer Feedback :danke:

Liebe Grüße
Bewusstwerdung
 
Werbung:

lazpel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
7. Juni 2004
Beiträge
4.906
Hallo,

Träume und Meditation. Träume sind die direkte Kommunikation mit dem Unterbewußtsein und werden unterschätzt.

Gruß,
lazpel
 
A

AnnullunnA

Guest
ständig über sich ,seine taten ,und dessen auswirkung -> "und nebenwirkung" nachdenken "sich studieren ,beobachten ,aus sich lernen".........
 

Atropos

Mitglied
Registriert
28. November 2004
Beiträge
45
Ort
CH
Freunde, Bekannte, allgemein andere Menschen
Reisen, Arbeiten, etc.. das ganze Leben, wenn ich mir das so recht überlege.. oder etwa nicht?? :daisy:
 

akutenshi

Sehr aktives Mitglied
Registriert
9. Juli 2004
Beiträge
2.209
wie AnnullunnA schon gesagt hat.. sich selber ständig beobachten.. ich würde behaupten ich kenne mich selbst recht gut.. das heißt aber nicht, dass ich alles über mich weiß.. ich denke das ist unmöglich..
 
W

walross

Guest
Also ich find ausdauersport gehört dazu.. aber vielleicht ist das für manche das "gleiche"( oder erreicht das gleiche) wie meditation.
 
Werbung:

Ninja

Sehr aktives Mitglied
Registriert
23. Juni 2004
Beiträge
5.670
Ort
Salzburg
Durch das Leben leben lerne ich mich richtig kennen, dadurch daß ich tagtäglich mit Emotionen und Gedanken konfrontiert bin.
 
Oben