Wasser und Salz

Geli

Mitglied
Registriert
13. November 2003
Beiträge
171
Ort
Wien
Im Thread ewige Jugend? Unsterblichkeit? wurde unter anderem auch der Wert des reinen Quellwassers diskutiert und zwar widersprüchlich. Dies war die Anregung, hier die Aussagen eines beeindruckenden Vortrag, den ich vor kurzem gelesen habe, wiederzugeben. Da ich die dortige Diskussion nicht stören möchte – Wasser ist ja nur ein Bestandteil davon –hier unter Gesundheit.

Deutsche Biochemiker haben in Zusammenarbeit mit dem österr. Boltzmanninstitut und Salzbergwerken die Kristallstruktur einerseits der Körperflüssigkeiten des Menschen, wie auch die Struktur der Wasserkristalle und der Salzkristalle untersucht und sind zum Ergebnis gekommen, das diese identisch sind.

Ist die Homöostase (Gleichgewicht) im Menschen gestört, was durch Umwelteinflüsse, Essen, Trinken und auch seelischen Problemen verursacht wird, wirkt sich dies auf die Zellteilung aus.

Die eindeutige Aussage dieses Biochemikers, der durchaus ganzheitlich denkt, besagt, das mit reinem, möglichst uraltem Quellwasser und Salz, das nicht raffiniert wurde (damit eben die Kristallstruktur nicht zerstört wird) die Urinformation wieder in die Zellen gebracht wird und dadurch wieder Homöostase hergestellt ist .......... die Zellteilung also wieder funktionstüchtig wird. Versuche zeigen deutlich, dass bereits Schädigungen an Organen wieder rückgängig gemacht werden können.

Alles Liebe, Geli
 
Werbung:

Ereschkigal

Sehr aktives Mitglied
Registriert
26. Januar 2004
Beiträge
2.220
Ort
bei Köln
Liebe Geli,

da du hier schon bei Wasser bist, möchte ich darauf hinweisen, daß gerade Wasser ein ganz besonderer Energieträger ist, der die Schwingungen seiner Umwelt innerhalb kürzester Zeit aufnimmt.

Es gibt Experimente mit Wasser, auf dessen Glas z. B. Hass steht und auf dem anderen z.B. Liebe. Wenn dieses Wasser dann geforen wird, dann entstehen wunderschöne gleichmäßige Eiskriestalle bei dem Wasser aus dem Glas mit der Bezeichnung Liebe und bei dem Wasser auf dem Haß steht verkrüppelte unregelmäßige Eiskristalle.

Gerade für Energiearbeit ist Wasser das ideale Medium.

Liebe Grüße
Ereschkigal
 
J

Juppi

Guest
Ereschkigal schrieb:
Liebe Geli,

da du hier schon bei Wasser bist, möchte ich darauf hinweisen, daß gerade Wasser ein ganz besonderer Energieträger ist, der die Schwingungen seiner Umwelt innerhalb kürzester Zeit aufnimmt.

Es gibt Experimente mit Wasser, auf dessen Glas z. B. Hass steht und auf dem anderen z.B. Liebe. Wenn dieses Wasser dann geforen wird, dann entstehen wunderschöne gleichmäßige Eiskriestalle bei dem Wasser aus dem Glas mit der Bezeichnung Liebe und bei dem Wasser auf dem Haß steht verkrüppelte unregelmäßige Eiskristalle.

Gerade für Energiearbeit ist Wasser das ideale Medium.

Liebe Grüße
Ereschkigal

Das erinnert mich wieder an die Art und Weise, wie ich mit Pflanzen ,Tieren, ja auch mit Menschen umgehe und daran daß diese Schwingungen Alles beeinflussen. Schon mit unseren Gedanken verändern wir unablässig die Zeitqualität.
Interessante Sache...................LG:............Juppi :)
 

Geli

Mitglied
Registriert
13. November 2003
Beiträge
171
Ort
Wien
Ereschkigal schrieb:
Liebe Geli,

da du hier schon bei Wasser bist, möchte ich darauf hinweisen, daß gerade Wasser ein ganz besonderer Energieträger ist, der die Schwingungen seiner Umwelt innerhalb kürzester Zeit aufnimmt.

Es gibt Experimente mit Wasser, auf dessen Glas z. B. Hass steht und auf dem anderen z.B. Liebe. Wenn dieses Wasser dann geforen wird, dann entstehen wunderschöne gleichmäßige Eiskriestalle bei dem Wasser aus dem Glas mit der Bezeichnung Liebe und bei dem Wasser auf dem Haß steht verkrüppelte unregelmäßige Eiskristalle.

Gerade für Energiearbeit ist Wasser das ideale Medium.

Liebe Grüße
Ereschkigal


Ja, genau dies habe ich auch dem Vortrag entnommen:

Wasser und Salz sind besondere Energie- und Informationsträger, die eben vom Körper deswegen so gut angenommen werden, weil sie die selben Kristallstrukturen haben ...... im Urzustand, ohne Aufbereitung und Veränderung.

Liebe Grüße, Geli
 
Werbung:
Oben