Was kocht ihr heute ? (vegetarische/vegane Gerichte)

im Gemüsekistchen waren Melanzani, Zucchini und Paradeiser, wurd gleich mal zu Ratatouille verarbeitet, zwar grade nicht in Saison, aber egal.
Jetzt hab ich grade Erdbeeren gekauft, die esse ich so. Oder auch gut im grünen Salat, mit Marinade aus Zitrone, (Haselnuss)öl, Honig oder Ahornsirup, bissi Nüsse oder ähnliches drüber, fertig.
 
Werbung:
Gestern hatte ein Fleischersatz bei mir Premiere.
Champignonbratlinge fand ich als Rezeptvorschlag interessant.
Sie wurden allerdings ziemlich weich.
Inhaltsstoffe: geraspelte Champignons, gemahlene Nüsse, gedünstete Zwiebeln mit Knoblauch,
Haferflocken gemahlen.
Petersilie und Schnittlauch (Würze nach Belieben).

Ich kannte bereits Gemüsefrikadellen, die sehr gut schmecken, wunderte mich hier aber,
dass kein Ei zum Verbinden dazugehörte.
Hat jemand einen Vorschlag, wie die Bratlinge fester werden, um ein "Fleischgefühl" zu haben?
Möglicherweise habe ich Nüsse und Haferflocken zu fein gemahlen?
Wegen dem fehlenden Ei wollte ich die Nüsse nicht so grob hacken, was allerdings auch mehr zum Beißen
geboten hätte.
 
Hat jemand einen Vorschlag, wie die Bratlinge fester werden, um ein "Fleischgefühl" zu haben?
Möglicherweise habe ich Nüsse und Haferflocken zu fein gemahlen?
Wegen dem fehlenden Ei wollte ich die Nüsse nich
Als Eiersatz nehme ich immer das "leinsamenei", 3 Eßlöffel Leinsamen fein mahlen mit 3 Eßlöffel warmen Wasser vermischen, quellen lassen, dann unter die Masse mischen, und ich mache meine Laibchen ohne Ei immer im Backofen, mit etwas Öl bestreichen, das funktioniert gut, so bekommen sie eine stabile Konsistenz.
 
Als Eiersatz nehme ich immer das "leinsamenei", 3 Eßlöffel Leinsamen fein mahlen mit 3 Eßlöffel warmen Wasser vermischen, quellen lassen, dann unter die Masse mischen, und ich mache meine Laibchen ohne Ei immer im Backofen, mit etwas Öl bestreichen, das funktioniert gut, so bekommen sie eine stabile Konsistenz.
Danke, damit lässt sich was anfangen!
 
Gestern hatte ein Fleischersatz bei mir Premiere.
Champignonbratlinge fand ich als Rezeptvorschlag interessant.
Sie wurden allerdings ziemlich weich.
Inhaltsstoffe: geraspelte Champignons, gemahlene Nüsse, gedünstete Zwiebeln mit Knoblauch,
Haferflocken gemahlen.
Petersilie und Schnittlauch (Würze nach Belieben).

Ich kannte bereits Gemüsefrikadellen, die sehr gut schmecken, wunderte mich hier aber,
dass kein Ei zum Verbinden dazugehörte.
Hat jemand einen Vorschlag, wie die Bratlinge fester werden, um ein "Fleischgefühl" zu haben?
Möglicherweise habe ich Nüsse und Haferflocken zu fein gemahlen?
Wegen dem fehlenden Ei wollte ich die Nüsse nicht so grob hacken, was allerdings auch mehr zum Beißen
geboten hätte.
Ich habe ständig eine Dose veganen Eiersatz ( gibt da einige Firmen, die diese herstellen - im Bioladen erhältlich), diesen verwenden ich für Bratlinge, Puffer, Palatschinken usw. - funktioniert gut!
 
Ich habe ständig eine Dose veganen Eiersatz ( gibt da einige Firmen, die diese herstellen - im Bioladen erhältlich), diesen verwenden ich für Bratlinge, Puffer, Palatschinken usw. - funktioniert gut!
Liebe Filomena,
diesbezüglich bin ich z.Zt. immer recht skeptisch.
Ich schaue mir mittwochs oft die Sendung Besseresser mir Sebastian Lege an.
Da kann einem wirklich der Appetit vergehen, denn es handelt sich um eine "Dose".
Naturprodukte, wie hier der Vorschlag "lLeinsamen" sind mir dann lieber.
Will es dir nicht vermiesen, aber für mich soll es zurückgehen zur Natur.
 
Werbung:
Ich bin auch kein Fan von Eiersatz. Irgendwie werden die Sachen dann recht klebrig in der Pfanne und ich mag den Geschmack und die Konsistenz nicht, die damit erreicht wird. Leinsamenmehl ist super oder auch - grade für Puffer und Bratlinge - Kichererbsenmehl. Bindet schön und gibt noch etwas Geschmack.
 
Zurück
Oben