Was Ist Satsang ??

MARA21

Mitglied
Registriert
16. August 2004
Beiträge
91
hallo ihr lieben,
habe da eine frage: was ist satsang?
hängt es vielleicht mit 'Liebe, Licht und ... was war es noch gleich , habe gerade den faden verloren..'
zusammen?
wenn ich nicht genau weiß, was das ist,
kann ich mir auch keine meinung darüber erlauben,
also hat bitte vielleicht einer von euch eine minute zeit , mir das zu erklären?
das wäre ganz ganz lieb ,
vielen herzlichen dank,
mara :guru: :danke:
 
Werbung:
J

justbe

Guest
MARA21 schrieb:
hallo ihr lieben,
habe da eine frage: was ist satsang?

"Zusammenkommen in WAHRHEIT"
Aus dem altindischen Sanskrit: "Sat" bedeutet Wahrheit und "Sangha" die Gemeinschaft

Schau mal hier: www.satsang.de Wenn Du auf Referenzen klickst, dann öffnet sich eine lange Liste erwachter Menschen die zum Satsang einladen!

Liebe Grüsse
justbe
 

fckw

Sehr aktives Mitglied
Registriert
27. Juni 2003
Beiträge
7.104
Ort
Zürich
Nun, die Idee dahinter ist, so viel mir bekannt ist, dass man im Beisein einer erleuchteten Person einfach lose herumsitzt und über Gott und die Welt und die eigenen Probleme quatscht. Die da mitmachen erhoffen auf wundersame Weise etwas von der Erleuchtung abzukriegen. Der Erleuchtete bemüht sich dann, den Anwesenden ihre Irrtümer auszureden. Beispielsweise ist einer darauf fixiert, er hätte grosse Anstrengungen zu unternehmen um Erleuchtung zu erlangen, weil er so erzogen worden ist und ihm seine Eltern eingeredet haben, sie würden ihn nicht lieben, wenn er sich nicht wer-weiss-was anstrengen würde. Der Erleuchtete tut nun nichts anderes, als dass er ihn sanft von dieser dummen Idee löst, indem er etwas passendes sagt. Weil er der Erleuchtete ist, nimmt er intuitiv wahr, was das sein muss, das ist ganz individuell. (Vgl. zum Beispiel den Thread: https://www.esoterikforum.at/threads/6587&highlight=Mango) (Erleuchtete können das nun mal...).

Das ist meine persönliche, nicht ganz von Sarkasmus freie, Beschreibung.
 
A

Augen

Guest
fckw schrieb:
Das ist meine persönliche, nicht ganz von Sarkasmus freie, Beschreibung.
gut, dass Du das dazuschreibst, sonst hätt mas gar nicht gmerkt







für alle schweizer Ungläubigen was Satsangähnliches zum Herbstbeginn, gefällig?

Schaun kost nix. Und dann kann man ja weitermeckern; fundierter auch
;->
 
J

justbe

Guest
MARA21 schrieb:
hallo,
hat daran schon mal jemand teilgenommen, wie läuft denn sowas ab?
vg mara :)

nichts läuft ab... es läuft einfach! ;)
es tut unheimlich gut einfach mit menschen zusammen zu sein, die nur an der wahrheit interessiert sind - ohne masken wie im alltäglichen leben, auf der strasse und im beruf.....
du sitzt mit gleichgesinnten wahrheitssuchenden/-begnenden zusammen, hörst zu, lässt wirken oder erzählst selber dinge die dich bewegen - sei es erfreulich - sei es für dich leidsam....
ein erleuchter an deiner seite kann dir den einfachsten weg zeigen - den einzig ehrlichen weg, überhaupt den einzigen weg - die wahrheit!
grosse probleme die das ego schafft werden zu keinem mehr, oder aber du kannst die chance nutzen anders damit umzugehen....

das alles kann man schwer erklären. wenn du magst, dann schau es dir an - jeder ist herzlich willkomen - wirklich jeder - egal bei welchem meister - egal an welchem ort!

schau mal hier -> www.prajnaji.de -> eine videovorschau eines satsangs mit prajnaji. ein kleiner einblick vielleicht.....

liebe grüsse
justbe
 
A

Augen

Guest
justbe schrieb:
grosse probleme die das ego schafft werden zu keinem mehr, oder aber du kannst die chance nutzen anders damit umzugehen....

das alles kann man schwer erklären. wenn du magst, dann schau es dir an - jeder ist herzlich willkomen - wirklich jeder - egal bei welchem meister - egal an welchem ort!

schau mal hier -> www.prajnaji.de -> eine videovorschau eines satsangs mit prajnaji. ein kleiner einblick vielleicht.....
Eine sehr expressive Person. (Danke für den Link.) Ich bin neugierig, ob wir open-minded genug sind, hier nicht zu viel zu urteilen (über die Videos, über Prajnaji).
Ich denke, viele werden sich einen Erleuchteten ruhiger vorgestellt haben. >Video-Bilder werden mit Vorstellungen kollidieren.
Der indische, exotische Touch wird Assoziationen, vielleicht von Krishna, Guru, Sekte,... hervorrufen.
(Damit war auch ich konfrontiert. Natürlich.)
Alle diese Menschen (Ramana, Papaji, Eli, Samarpan, Pyar, Thomas, Eckhart Tolle, Osho, Madhukar, Artur) sind verschiedene Menschen. Und es ist manchmal schwer, dieses 'Alle-Erleuchteten-haben-ähnliche-Features'-Bild langsam abzulegen.


Was für mich persönlich wichtig ist, wenn ich zu so einem katalythen Menschen gehe, ist: nicht (bittebitte!) nicht immer meine alten Fehler weiter zu wiederholen. wiederholen. wiederholen...
Dieses n i c h t s , das da auf einen wirkt [the master], zeigt einem die eigenen Verhaftungen schon sehr sehr klar. transparent.
Man sieht sich selbst als die Maschine, die man tatsächlich ist/ als die man durchs Leben geht (und denkt, "meimei, bin ich nicht willensfrei").

In meinem Fall ist es die Falle, in die ich immer wieder falle, indem ich fühle (real zu fühlen vermeine): ICH MUSS WEG VON DEM FLECK, WEIL ICH KANN MICH HIER NICHT GEBÜHRLICH ENTWICKELN.
>Ich muss also wo ander hin. (Und wieder reingefallen, liebes PiratenAuge. das Blinde.) > Und dann gehe ich wieder weg von dem Fleck/dem Menschen - - - und suche weiter. wo anders. reingefallen

again




>>Satsang stellt Dich manchmal (wenn Du Glück hast) in eine außergewöhnliche Reinheit hinein.
Du siehst Dich selbst wie durch ein Vergrößerungsglas; bleuchtet von hellen Scheinwerfern; in der Mitte (D)einer Bühne.
...die Blütenblätter Deiner Verhaftungen/ Muster/ Theaterstücke biegen sich nach außen, trocknen im Zeitraffer, fallen ab. plumps - Der Fruchtstand bleibt. Das bist DU.


*lach* dann endet Satsang; Du gehst nach Hause; und noch bevor Du dieTramhaltestelle erreichst, hast Du alles vergessen........


















wenn Du das Vergessen erinnerst - - - - - - - bist Du nicht verloren.
 

Metanoia

Mitglied
Registriert
10. Juli 2004
Beiträge
111
Wozu führt es, mein Tun immer wieder und immer wieder in Frage zu stellen? Was bringt mir dieses paranoide Wittern eines falschen Motives hinter jeder Handlung - immer wieder und immer wieder?

Ich mache Satsang, weil ich Satsang machen will. Oder gibt es da etwa noch einen anderen Grund?

Ich reise, weil mein Herz mir sagt, ich soll reisen. So simple.

Ich fliehe einer Situation, weil sie mir stinkt. Warum sollte ich mich selbst quälen?

Ich gehe weg, weil dies mein Weg ist. Warum sollte ich mich einsperren?

Ich tue das, wozu ich Lust habe.

Basta!


Vergiß Erleuchtung. Dann bist Du frei im Tun und Handeln.
 
Werbung:
Oben