Warum????????????

R

redlordz

Guest
Warum müssen andere leute, wenn man ihnen sagt das etwas Göttliches in jedem stekt, so ausrasten. Oder wenn man von Astralreisen spricht so abweisend und arogant sein.
 
Werbung:

Sabine Bendlin

Mitglied
Registriert
1. April 2002
Beiträge
255
Ort
Emsland/Papenburg
Warum dürfen diese Leute nicht ausrasten?
Du hast Dein Wissen, Deinen Glauben und andere können damit nichts anfangen. Ist doch O.K. Jedem das seine.
Auch wenn es Freunde, Verwandte oder der Partner sind . Loslassen und die anderen so lassen, wie sie sind und deren Meinung akzeptieren.

Gruss
Sabine
 

Senthiax

Mitglied
Registriert
3. April 2003
Beiträge
318
Ort
Häddäsheim
Ich kann Redlorz verstehen... Ausrasten is ein Zeichen von Intoleranz, Inakzeptanz und Ignoranz (die drei bösen Is). Jeder hat seinen eigenen Glauben, sein eigenes Wissen, das stimmt, aber warum soll er das akzeptieren, andere aber nicht? Ich finds schade, daß so gewisse Leute einen ständig wegen seiner Einstellung verarschen, und in dieser Situation find ich es nur gerechtfertigt, seine Meinung mal zu sagen, sonst wird man ja totgemobbt. Natürlich ohne den anderen verändern zu wollen, das stimmt. Naja, meine Meinung issas.

Gruß
Mag. Senthiax
 
R

redlordz

Guest
Nun ja ich hab zwar keine astralreise erlebt, aber die vorzeichen schon. Ich habe auch mal meinen Körper gesehen, und ich war nicht drin doch spürte ich ihn doch. Ich hatte eine art Körper der auf eine gewisse art ( die ich mir nicht erklären kann ) mit meinem eigentlichen körper verbunden war. Dann war ich blitzartig wieder in ihm.
Deshalb glaube ich das es astralreisen schon gibt.
Doch wenn man mit anderen leuten darüber redet, dann schimpfen sie, werden agressiv, oder beleidigen und abweisend.

Nun ja, jedem das seine.
 
A

andi.hexe

Guest
So wie Sabine es sagt,

lass die anderen, wenn sie ihre meinung haben, akzeptiere diese. Du erwartest dass sie deine akzeptieren, dann bringe du Akzeptanz.

Viele sind noch nicht so weit, dass sie dies hören wollen, dann lass sie schlafen, es ist deren leben und willen. Jedem das seine.

Grüsse Andi
 
S

Sumsi

Guest
Ich zitiere ein weiters Mal Sensimilla, weil sie so wunderbar konktroverse Sachen schreibt,
wie es sich kaum wer traut (inhaltsmäßig passt´s jetzt nicht hierher, aber man höre das Raunen, das durch die Massen ginge, wenn so etwas öffentlich gesagt würde):


ich finde nichts schlechtes daran seine triebe auszuleben. durch die verbreitung des christentums ist es dazu gekommen, diese als schlecht zu verurteilen.
aber warum eigentlich? wenn triebe nicht göttlich wären, würden sie doch gar nicht existieren..

naja alkohol und andere drogen sind nach meiner meinung auch nicht schlecht und schädigen auch gar nicht. von meinem standpunkt aus ist dies auch nur ein muster welches wir uns kreiren.

ob wir das alles brauchen? nein, eine abhängigkeit zu diesen dingen erschaffen wir uns nur selber.
aber wenn es einfach nur freude bereitet, wieso sollte man damit nicht ab und an mal übertreiben?

im prinzip kann man doch wirklich von allem abhängig werden.
es gibt sogar menschen, die ohne nahrungsmittel zu sich zu nehmen leben.
daran sieht man, dass wir sogar vom essen abhängig sind. das bräuchten wir im prinzip ja gar nicht.


ich stelle alkohol und essen ganz bewusst auf dieselbe stufe..
vom essen ist fast jeder abhängig (wegen dem muster, dass man sonst stirbt) und von alkohol sind auch ziemlich viele abhängig..

Ja, redlordz, so ist das eben (immer gewesen): Menschen, die weit nach vorne denken, grundsatzliberal sind, werden sich noch einige hundert Jahre gedulden müssen ;), bis da zumindest ein sichtbarer Bevölkerungsanteil geistig mit kann/will.
Bis dahin wird weiterverurteilt, werden Tabus gehütet und neue kreiert werden, und alle Anders-seienden versucht ruhigzustellen...


-mit grüssen-
 
H

Habibi

Guest
Hallo,

es ist schwierig für Menschen Dinge zu akzeptieren, die sie mit ihrem Verstand nicht begreifen können. Dennoch haben sie sich mit diesem Thema unbewußt befasst, was dazu führen kann, dass sie sich früher oder später damit intensiver befassen.
Dies habe ich in meine eigenen Reihen erfahren. Ich hatte nur einmal das Thema angeschnitten um die Reaktion zu testen. Ein Donnerwetter überrollte mich. Danach wurde das Thema von mir nicht mehr angesprochen. Sie kam auf einmal von ganz alleine. "Kannst du mir mal helfen?" oder "was kann es denn bedeuten?" usw. Inzwischen haben wir diesbezüglich alle ein offene Ohr.

Allso nicht verzweifeln, und nicht den anderen was aufzwingen wollen.

Habibi
 

cassiopeia

Mitglied
Registriert
14. April 2003
Beiträge
341
Ort
Nö/ Bgld
Hallo zusammen!

Ich persönlich glaube, daß diejenigen, die ausrasten wenn man von Astralreisen und ähnlichem spricht, einfach nur Angst haben. Angst vor dem, was sie nich kennen. Angst vor dem, was sie nicht verstehen.
Habt mitleid mit ihnen,dass ihen derlei Erfahrungen BISHER versagt geblieben sind. Irgendwann werden auch sie verstehen, daß es Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, die man nicht rational erklären kann.

Alles Liebe Cassiopeia
 
H

Habibi

Guest
Liebe Cassiopeia,

warum soll ich denn mit ihnen leiden? Diese Zeit liegt hinter mir.

Alles Liebe

Habibi
 
Werbung:

cassiopeia

Mitglied
Registriert
14. April 2003
Beiträge
341
Ort
Nö/ Bgld
@ Habibi
Was meinst du damit, daß diese Zeit hinter dir läge?


Ich finde es einfach besser den Menschen Mitleid entgegenzubringen als Zorn und Wut. Denn dann wäre ich genauso wie sie. Ignoranz wäre natürlich auch eine Möglichkeit, aber jeder Mensch reagiert eben anders . Und in manchen Situationen bringt auch Ignoranz uns nicht weiter.


Alles Liebe
Cassiopeia
 
Oben