verfolgungsträume

Kulkulcan

Mitglied
Registriert
29. Oktober 2004
Beiträge
284
Ort
in meiner mitte
ich habe immer mal wieder einen traum in dem ich verfolgt werde..die situation ist unterschiedlich...aber ist immer ein peiniger (ein wesen) dabei, vor dem ich wegrenne...wenn es mich kriegt, bin ich entweder tod oder untod...sowas wie ein vampir oder eine verlorene seele..bevor er mich anfassen kann wache ich immer auf...

weiss einer was das zu bedeuten haben kann ?

lieben gruss
kulkulcan
 
Werbung:

awareness

Mitglied
Registriert
26. Oktober 2004
Beiträge
36
Hallo Kulkulcan,

ich habe dir dieses einfach mal herausgesucht:

Verfolgt zu werden oder der Versuch, zu fliehen, sind zwei der häufigsten Traumgeschehen. In der Regel versuchen Sie, einer Verantwortung oder dem Gefühl, versagt zu haben, zu entkommen, auch Ängste oder Emotionen, mit denen Sie nicht fertig werden, können hier gemeint sein. Verfolgung macht oft auf Verleumdung durch andere aufmerksam, gegen die Sie sich wehren müssen. Vielleicht steht aber auch ein Schuldgefühl dahinter, das Sie verarbeiten sollten.

Ich hoffe es hilft dir.
 

Ariadne

Mitglied
Registriert
10. Januar 2005
Beiträge
241
Ort
Wien
Hallo Kulkulcan,

ich glaube, du läufst vor dir selbst davon. Du hast Angst, dich selbst zu erkennen. Da gibt es Dinge in dir, die du nicht sehen möchtest. Du läufst, wie ein Untotes Etwas, dem die innere Lebendigkeit fehlt.

Hast du so das Gefühl, als würdest du nur noch automatisch funktionieren?
Hast du dich schon einmal gefragt, wie deine "dunkle" Seite aussieht? Ich glaube hier musst du anfangen.

L.G.
Ariadne
 
Werbung:

Kulkulcan

Mitglied
Registriert
29. Oktober 2004
Beiträge
284
Ort
in meiner mitte
hallo ariadne

mag sein das du recht hast..auf der einen seite renne ich auch sicherlich von mir selbst davon...jedoch soweit ich es merke versuche ich mich mit mir zu beschäftigen und meine schattenseiten sind mir auch nicht unbekannt.. dieser verfolgungstraum tritt auch nicht immer auf ...aber doch immer mal wieder..vielleicht sollte ich demnächst mehr darauf achten wann das denn auftritt um vielleicht einen zusammenhang zum jetzt zu finden..ich renne wohl am ehesten vor meiner eigenen angst davon die ich nicht sehen möchte geschweigedenn fühlen..aber damit beschäftige ich mich gerade auch äusserst intensiv..klar wenn mich meine angst berührt dann fühle ich mich wie ein untoter...vielleicht bin ich aber ohne das mich meine angst berührt auch schon untod? und vergitiere nur so vor mich hin ? vielleicht sollte ich mal zulassen das sie mich berührt...vielleicht würde sich der traum dann auch in luft auflösen..in meinen träumen bin ich allerdings immer wieder sehr geschickt und glaube es mir selbst kaum wie ich denn wieder entwischen konnte..funktionieren tut es nämlich immer ...manchmal kommt mir das wesen (was auch immer eins es ist) so nah das es nur noch die hand ausstrecken brauch...tut es das wache ich genau dann auf ..ich kann es wohl nicht ertragen die angst zu fühlen ...danke ...du hast meinen traum glaube ich geklärt..jedenfalls macht s so viel sinn...

:danke:

Lieben gruss :kiss4:
kulkulcan
 
Oben