vegetarisch essen

C

Castanea

Guest
Guten Morgen,

nachdem meine Tochter (17) schon recht lange kein Fleisch mehr ißt, hat sich nun auch mein Sohn (14) dazu entschlossen.

Da ich dies natürlich gerne unterstütze und ihnen dabei helfen möchte, wurde erst mal der Kühlschrank geräumt und alles Fleischliche verbannt.

Habe mir auch bereits vegetarische Kochbücher besorgt, da mir nun nach 2 Wochen schön langsam die Rezepte ausgehen.
Und was ich mich noch frage, ist jeden Tag Gemüse nicht auch ziemlich einseitig?

Leider gibt es aber nirgends Hinweise darauf, worauf ich achten soll, bezüglich Mineralstoffe usw.... Was muß auf den Tisch um auch wirklich alles abzudecken, immerhin sind beide noch im Wachstum. Genügt Tofu, oder brauche ich noch was anderes um Fleisch vollständig zu ersetzen (Nahrungsergänzungsmittel)?

Würde mich sehr über hilfreiche Tipps freuen.

Schönes Wochenende wünscht Euch
Castanea
 
Werbung:
A

Ananda

Guest
Als Ersatz ist gut:

-Tofu
-ungeschälter vollwertiger Reis
-Vollkorn- und Dinkelbrot
-Pilze
-Käse (wenig)

(gibt sicher noch mehr, aber das fällt mir gerade ein)
 

fixstern

Neues Mitglied
Registriert
8. März 2004
Beiträge
16
Original geschrieben von Castanea

Was muß auf den Tisch um auch wirklich alles abzudecken, immerhin sind beide noch im Wachstum. Genügt Tofu, oder brauche ich noch was anderes um Fleisch vollständig zu ersetzen (Nahrungsergänzungsmittel)?

Würde mich sehr über hilfreiche Tipps freuen.

Fleisch muß nicht "ersetzt" werden! ;)

Der Mensch ist ja "Allesfresser" und kann auch sehr gut ohne Fleisch leben.

Aber dennoch sollte man generell auf eine "vollwertige" Ernährung achten.

Hier ein paar Buchtips:

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3980461734/ref=pd_sr_ec_ir_b/302-8777376-1888035

http://www.amazon.de/exec/obidos/AS...8071/sr=2-1/ref=sr_2_11_1/302-8777376-1888035

http://www.amazon.de/exec/obidos/AS...8071/sr=2-2/ref=sr_2_11_2/302-8777376-1888035



:winken5:
 
K

Kräuterfee

Guest
Hallo Castanea!

Ich bin seit fast genau 7 Jahren Vegetarier.

Damals dachten auch alle, weil ich noch im Wachtum war (war erst 13.), dass mir irgendwas fehlen würde.

Nope, stimmt nicht. Man muss keinerlei Zusätze zu sich nehmen, wenn man darauf achtet, wie das jeder, auch jeder "normal" Essende tun sollte, sich ausgewogen zu ernähren.

Du solltest auch nicht so streng mit dem Fleischlichen vernichten sein. Du möchtest doch sicher noch weiter Fleisch essen, und musst doch deshalb nicht alles verbannen. Wenn deine Kinder, nur weil etwas Fleischliches im Haus ist "rückfällig" werden, wollten sie es nicht wirklich. Also ruhig alles im Haus behalten, ist auch ein super Training für den "inneren Schweinehund", nebenbei erwähnt.

Du bekommst, zumindest hier in Deutschland, weiß nicht wie es in Österreich ist, in jedem Reformhaus und seit neustem auch in fast allen Supermärkten veggi Sachen. Sei es Soja-Produkte (Tofu, Soja-Gulasch, Soja-Hackfleisch, Veggi-Burger, Veggi-Würstchen). Die Soja-Produkte sind im Nährstoff-Gehalt ähnlich üpich wie Fleisch. Nur du solltest davon auch nicht zu viel machen, denn es sind schließlich Hülsenfrüchte und auch von denen ist zu viel nicht gut.

Austernpilze sind super! Sie werden als Veggi-Rindfleisch "beschimpft", schmecken auch ähnlich, sind als Geschnetzeltes oder auch Paniert (wie Schnitzel!) echt super gut. Also das würde ich empfehlen. Rezepte kannst du gerne fragen, wenn du keines hast!

Und dann natürlich für Heranwachsende Brokkolie, Brokkolie ist schon fast Pflicht für Vegetarier. Da ist irgend ein Stoff drin welcher sonst nur in Fleisch enthalten ist, sorry weiß gerade nicht welcher aber wenn du es wissen möchtest kuck ich.

Spaghetti Napoli (mit frischen Tomaten) der Renner, Pizza belegt mit verschiedenen Gemüsesorten, Gemüselasagne, Verschiedene Aufläufe (so wie ich verstanden hab essen sie noch Eier oder?), Spinat mit Kartoffeln, es gibt so viel da merkt man das Gemüse gar nicht mehr :D

Achso, wenn sie (so wie ich) kein Tofu mögen ist das auch nicht schlimm. Normalerweise zeigt uns der Körper was uns fehlt und darauf haben wir dann Appetitt.

Aber vergiss mit all dem Gemüse bitte nicht, Obst ist genauso wichtig!

BB :katze:

Kräuterfee
 

jake

Sehr aktives Mitglied
Registriert
16. Juli 2003
Beiträge
5.379
Ort
Graz
liebe castanea!

meine tochter hat mit sechs beschlossen, keine tiere mehr zu essen, hat das konsequent durchgehalten, und ist jetzt mit 15 topfit, betreibt leistungssport, hat ganz offensichtlich keine mangelerscheinungen...

und das ganz unverkrampft (sie neigt ohnedies eher zum pudding-vegetarier, und im großen und ganzen ist das, was sie nicht mag, genau das, was sie eigentlich sollte... brokkoli und so...). einfach mischen, vielseitige kost, die schmeckt... gutes leben soll ja keine qual sein :)

alles liebe, jake
 
C

Castanea

Guest
Ihr Lieben,

vielen Dank für eure Antworten, war für mich einiges hilfreiches dabei.


@ Kräuterfee

naja ich bin mir nicht so sicher ob ich weiter Fleisch essen möchte, bin zwar nicht konsequent genug um zu sagen - nie wieder, aber es hat auch bei mir fast aufgehört, ich habe zur Zeit eigentlich keinen Appetit darauf, aber ich höre da einfach auf meinen Körper.

Wenn es nicht zuviel Mühe macht würde ich mich über Rezepte (besonders diese Austernpilze klingen interessant) sehr freuen.

alles Liebe
Castanea
 

Kiah

Mitglied
Registriert
17. März 2004
Beiträge
739
Ort
NRW
So, auf die Gefahr hin zerrissen zu werden ...

Warum glaubt ihr, dass Vegetarier automatisch die besseren Esoteriker sind?

Der Mensch ist von Natur aus darauf ausgelegt, sowohl fleischliche wie auch vegetarische Kost zu sich zu nehmen.
Er kann auch ohne Fleisch auskommen, aber das ist eher für Notzeiten und nicht seine natürliche Lebensweise.

Ein Hund ist ebenfalls ein potenzieller Allesfresser. Wer würde auf die Idee kommen, einen Hund vegetarisch leben zu lassen? Wäre es dadurch ein besserer Hund, nur weil er keine anderen Lebewesen frisst?
Wenn es so gedacht wäre, hätte die Natur das anders eingerichtet.

Versteht mich nicht falsch, ich esse selbst auch nicht allzuviel Fleisch, weil ich gegen die Massentierhaltung bin. DAS ist unnatürlich, nicht das Fleischessen an sich.

So, jetzt warte ich mal auf eure Meinung dazu ...


__________________
Es gibt nur einen Weg - aber der ist für jeden anders!
 
C

Castanea

Guest
Hallo Kiah,

ich habe nie behauptet, dass Vegetarier "spiritueller" sind.

Meine Kids haben diesen Entschluß ganz alleine gefasst, weil sie einfach kein Fleisch mehr essen möchten, oder nicht möchten, dass Tiere deshalb sterben müssen, und ich respektiere das, aber auch genauso wenn sie sich heute oder morgen wieder umentscheiden.

Bei mir ist es so, dass ich noch nicht ganz darauf verzichte, aber zur Zeit so gut wie kein Fleisch esse. Und ich kann einfach keines mehr selbst zubereiten, weil mir bei rohem Fleisch übel wird. Mein Körper zeigt mir was er braucht und möchte und ich höre auf ihn.

Beim rauchen war es genauso, eines Tages wollte ich keine Zigaretten mehr, wir wurde übel und schwindlig, also habe ich aufgehört, das ist jetzt ein Jahr her.

Ich fühle mich deshalb nicht spiritueller als Fleischesser oder Raucher, ICH fühle mich so wohler und für mich fühlt es sich so richtig an.

Alles Liebe
Castanea
 

cassiopeia

Mitglied
Registriert
14. April 2003
Beiträge
341
Ort
Nö/ Bgld
Hallo castanea!

Bin seit 8 jahren vegetarier und fühle mich sehr wohl dabei!
Hab aufgrund der massentierhaltung mit 15 jahren beschlossen da nicht mehr mitzumachen, indem ich das fleisch zu mir nehme!
Aber ich hab eigentlich noch nie probleme beim kochen gehabt.
es gibt soviele kochbücher und mit der zeit wird man auch erfinderisch.

LG Cassiopeia
 
Werbung:

Kiah

Mitglied
Registriert
17. März 2004
Beiträge
739
Ort
NRW
Hallo zusammen!

Es war auch nicht als Angriff gemeint.
Diese Frage ist nur eine Überlegung, die ich mir selbst immer wieder stelle. Ich tendiere auch eher zum Vegetarier, bin jedoch nicht ganz überzeugt.

Liebe Grüße Kiah
 
Oben