Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

"Unübliche" Kräuter räuchern...

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde, Essenzen und Heilmittel" wurde erstellt von Ascadia, 11. Oktober 2019.

  1. Ascadia

    Ascadia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2015
    Beiträge:
    920
    Werbung:
    Heyhey :)

    Vor nem Jahr oder so habe ich mir Basis-Räucherausrüstung besorgt. Ne kleine Speckstein-Schale, Sand, Kohle und Zange. Bisher hab ich nur mit Salbei geräuchert - mit meiner eigenen Ernte vom Balkon. Der hat mehr verbrannt gestunken als verräuchert. Also nicht wirklich nach Salbei. Den Smudge Stick (weißer Salbei) habe ich mir im Sommer gekauft, bin bisher noch nicht dazu gekommen, sollte aber ne Wohnungsräucherung werden.

    Jetzt komm ich zum Punkt: ist es sinnvoll, auch andere, ungewöhnlichere Kräuter zu räuchern?
    Gibt ja Unterschiede beim verbrennen - Salbei ist in Sekunden weg... bei anderen könnte es ja evtl länger dauern oder sie brennen weniger gut. Auf meinem Balkon habe ich (aktuell noch grün und frisch) normalen Salbei (Salvia Officinalis), sowie Waldmeister, Schafgarbe (Achilla Millefolium 'wonderful wampee'), Blutampfer (Rumex Sanguineus), Zitronenmelisse (Melissa Officinalis) und zwei Pfefferminzen (glaub normale und schoko). Himbeerblätter sind bestimmt auch Räucherbar, aber die beiden Pflanzen sind schon genug beansprucht wegen den fiesen Engerlingen dieser Saison.
    Spitzwegerich habe ich momentan auch noch getrocknet gelagert.

    Würd gern mal Schafgarbe ausprobieren zu räuchern.
    Kennt ihr die Heilwirkungen der Kräuter, die ich oben aufgezählt habe? Solange sie Räucherbar sind, versteht sich.
     
  2. Etrazeba

    Etrazeba Guest

    Man kann alle Kräuter räuchern - aber eben richtig, sonst stinkt es.
    Ob auf glühender Kohle, durch anzünden und dann glimmen lassen oder über einem Räuchersieb, kommt immer auf die Kräuter an und wie sie aufgearbeitet sind.
    Dir das in paar Posts zu erklären wäre extrem müßig, das würde ein Buch werden - gibts ja auch genug Bücher drüber.

    Dein Gartensalbei hat viel Chlorophyll und wird deshalb nicht direkt auf Kohle oder durch anzünden geräuchert, das macht man nur mit weißem Salbei - deshalb stinkt deine Räucherung.
    Gartensalbei schneidet man sehr klein und legt ihn auf ein Räuchersieb (Flamme der Kerze nicht zu nah am Sieb)- so werden nur die ätherischen Öle verräuchert ohne Gestank.
    Wenn man die Kräuter richtig anwendet und nicht blind drauf los zündelt, kann man jedem Kraut ein feines Aroma entlocken.

    ja

    Was meinst du mit "unüblichen" Kräutern? ... habe bei deinen Aufzählungen nichts ungewöhnliches gelesen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. Oktober 2019
    The Crow und east of the sun gefällt das.
  3. Nifrediel

    Nifrediel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2019
    Beiträge:
    6.053
    Räuchern, ein schönes Thema.
    Dazu habe ich sogar gehaltvolle Literatur. Ich weiß aber nicht ob ich die hier vorstellen kann/darf. :dontknow:
     
    elfenzauber111 gefällt das.
  4. Etrazeba

    Etrazeba Guest

    Perlen vor die Säue ..... :escape:
     
  5. elfenzauber111

    elfenzauber111 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    3.502
    Bitte bitte bittttteee biiiiitttttteee mehr zu diesem Thema
     
    east of the sun gefällt das.
  6. Nifrediel

    Nifrediel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2019
    Beiträge:
    6.053
    Werbung:
    Na, die TE wird's eh net lesen, da ja alles auf Ignorieren gesetzt wird, was nicht bei drei aufm Baum ist.:rolleyes:
    Aber Perlen sind es tatsächlich, nicht nur das esoterische Gedöns halt.

    Dann mach ich später mal eine Liste!;)
     
    elfenzauber111 gefällt das.
  7. Nifrediel

    Nifrediel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2019
    Beiträge:
    6.053
    Werbung:
    Speziell zum Thema Räuchern:

    Räucherstoffe – Der Atem des Drachen von Christian Rätsch
    befasst sich ethnobotanisch mit 72 Räucherstoffen, man erfährt etwas über die Mythologie und einiges an Hintergrund Wissen zum Thema räuchern. Mir hat es immer gute Dienste geleistet, wenn man tiefer in die Materie will, als das übliche oberflächliche "Ankratzen" für irgendwelche Räucherungen.

    Noch besser hat mir allerdings Räucherstoffe aus aller Welt: Anwendung, Wirkung, Merkmale von Christine Fuchs/Caroline Maxelon, gefallen. Ebenfalls eine ethnobotanische Fachliteratur .Dort werden 200 Räucherstoffe vorgestellt. Darunter einige Raritäten, mineralische und tierische Räucherstoffe. Wirklich interessant! Da Buch ist noch ziemlich frisch, gerade erst erschienen.

    Ein gute Ergänzung dazu ist ebenso, Räuchern mit Weihrauch und heimischen Harzen von Christine Fuchs/Caroline Maxelon mit Portraits von 20 heimischen Harzen und 30 Weihrauchsorten.
     
    Etrazeba und Sadirella gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden