Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

umstürzender Baum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von moonlight1305, 15. August 2019.

  1. moonlight1305

    moonlight1305 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    387
    Werbung:
    Hallo zusammen,
    Ich brauche mal wieder eure Inspirationen.

    In meinem Traum stehe ich im Park, der gleich bei mir um die Ecke ist, vor einem riesigen Baum.

    Der Baum ist nicht übermäßig breit dafür sehr hoch.

    An seiner Wurzel ist ein großes Loch und ich sehe, dass der Baum abgestorben ist und innen hohl er hat keinerlei Blätter.

    An der Wurzel ist bereits ein Stück ausgebrochen, jedoch ist das sehr glatt abgebrochen, es sieht aus wie Kork.

    An der glatten Fläche steht ein kleines Stück über. Ich fasse es an und will es abbrechen damit es ebenso glatt ist, wie der Rest der Bruchkante. Das gelingt soweit.

    In diesem Moment droht der ganze Baum umzustürzen und mich zu erschlagen. Ich sehe es auf mich zukommen und bin irgendwie nicht in der Lage wegzulaufen.

    Noch bevor der Baum mich trifft wache ich auf.

    Hat jemand eine Idee, was das bedeutet?
     
  2. Renate Ritter

    Renate Ritter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    1.412
    Der Baum steht für etwas, das du hast wachsen lassen in deinem Leben. Ich nehme an, es geht um deine Beziehung, muss aber nicht sein.

    Und das ist schon tot. Du siehst es klar und deutlich. Aber obwohl es tot ist, keinen Inhalt mehr hat, hohl ist, steht es noch so da, als ob alles ist wie bisher.

    Indem die Wurzel weggebrochen ist, fehlt es sozusagen am entscheidenden inneren Zusammenhalt. Und obwohl du es klar siehst, willst du auch das makellos erscheinen lassen.
    Das ist das Traumbild für „sich etwas schönreden“. Mehr noch, den anderen, der Umwelt etwas schönreden.

    Du zeigst dir, dass dich diese ganze Sache letztlich erschlagen wird. Das ist dann sichtbar für alle und jeden. Und damit macht es so absolut gar keinen Unterschied, ob du die Bruchstelle, den Bruch sauber hingekriegt hast.
    Das ist die Info. Wach auf, bevor es zu spät ist. Lass das, was der Baum symbolisiert, einfach stehen und denk an dich. Bring dich seelisch-emotional in Sicherheit.
     
    moonlight1305 gefällt das.
  3. moonlight1305

    moonlight1305 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    387
    @Renate Ritter Offenbach

    vielen Dank für deine Deutung. Das Ding ist: ich hatte ähnliche Gedanken und wäre es der Traum eines anderen, würde ich ihn wohl auch so deuten, nur: ich empfinde meine Beziehung so nicht.

    Meine Beziehung ist nicht perfekt aber ich bin sehr glücklich und zufrieden, wie noch nie in einer Beziehung.

    In anderen Liebesdingen waren meine Gefühle vielleicht tiefer, aber ich denke, dass es sich hier eher um Wünsche und Projektionen handelte, weil sie eben unerfüllt und sehr schmerzlich blieben.

    Vielleicht ist auch daher eine gewisse Distanz geblieben, dass ich mich nicht mehr so sehr einlassen kann, um nicht mehr so tief zu fallen.
    Das passt für mich nicht dazu, von den Emotionen im Falle des Bruchs erschlagen zu werden.

    Genau davor hab ich diesmal keine Angst. Ich weiss, dass ich traurig wäre, es bedauern würde, aber eben nicht mehr daran "sterben" würde.
     
  4. Renate Ritter

    Renate Ritter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    1.412
    Werbung:
    Doch, moonlight, gerade weil es zum wiederholten Male geschieht, wäre der Absturz tief.

    Ich will dir hier nicht deine Beziehung runter reden, und der Traum muss auch kein prophetischer Traum sein, aber er zeigt dir doch, wie es unter der Oberfläche deiner bewussten Gedanken aussieht.
    Aber so unbewusst wird diese Befürchtung auch nicht sein, denn du triffst ja schon vorsorglich Maßnahmen dagegen, dass es dich im Falle einer Trennung nicht so schwer treffen möge.
    Das Scheitern einer Liebesbeziehung hat dich erschüttert, was normal ist. Diese Erfahrung sitzt fest in deinem Gemüt. Und genau deshalb erschaffst du dir selbst so Traumbilder, denn wir erschaffen unsere Träume selbst. Du setzt dich unter der Oberfläche damit auseinander.
    Aber wie gesagt, es muss kein prophetischer Traum sein.
    lG RR
     
    moonlight1305 gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden