1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Traum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von sunnygirl40, 7. November 2019.

  1. Renate Ritter Offenbach

    Renate Ritter Offenbach Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    757
    Werbung:
    Viel Spaß!
    Ist mir so was von ....egal. Mir gefällt dein selbstgerechter Ton, dein Abkanzeln von oben herab nicht. Für wen hältst du dich?

    Das allgegenwärtige Hauen und Stechen und Rechthaben auf allen Kanälen hier – wem`s hilft, wer`s braucht....
    Ich nicht, und deshalb musst du dir dafür andere Gesprächspartner suchen. Ich mache einfach nicht mit.
     
  2. sunnygirl40

    sunnygirl40 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2010
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Renate, meine Zwillinge sind Mädchen, zweieiig, 13 Jahre alt. Ich denk nicht das es um die beiden im Traum geht, wenn was mit ihnen ist, dann träume ich auch von ihnen und nicht von Jungs die ich nicht habe.

    Da ich mich seit Jahren mit Ahnenforschung beschäftige kann es sein das es noch Kinder (Jungs) gibt, die vielleicht kurz nach der Geburt oder im Mutterleib verstorben sind. Die ich in der Ahnenreihe noch nicht gefunden habe, und sich so zeigen. Möglich das sich einer beim spielen auf dem Gerüst in den tot gestürzt hat.
    lg sunnygirl
     
    Renate Ritter Offenbach gefällt das.
  3. sunnygirl40

    sunnygirl40 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2010
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Desperado, danke für deine Ausführung.
    Nein ich suche nicht das Geheimnis des totes. Ich war im Traum auf dem Weg zu meiner Oma, weil ich in ihrer Wohnung nach was wertvolles suchen wollte.
    lg sunnygirl
     
  4. Desperado

    Desperado Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2019
    Beiträge:
    396
    Für jemanden, der dich durchschaut, dich kritisiert und es anspricht!

    Das ist allgemein angesprochen, spricht deinen allgemeinen Zorn aus, der dich blind macht. Damit muss man umzugehen lernen.

    Doch, du auch! Du erst recht!

    Die Verallgemeinerung zeigt, dass du dich mit berechtigter Kritik an dir nicht beschäftigen willst und stattdessen voll in der Projektion hängst:

    Hoffentlich träumst du davon, vielleicht schon diese Nacht - vielleicht ein Alptraum.
     
  5. Renate Ritter Offenbach

    Renate Ritter Offenbach Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    757
    Ich auch nicht mehr, mir war irgendwas in Erinnerung von zwei Jungen.
    Möglich, aber das wird wohl dein Traum nicht gemeint haben.

    Jeder Traum gliedert sich in ein Anfangsbild, das den Inhalt des Traumes vorstellt. Weiter geht es dann mit der Traumhandlung, bei der es dann zu überraschenden Wendungen kommt.
    Die Schlussszene gibt eine erste Info darüber, was der Traum offenbaren sollte.

    Ich fange mal hinten an:
    Wenn die Schlussszene einen unerwarteten Absturz zeigt oder sonst ein Unglück, das als Unglück stehen bleibt – und das ist der Punkt! - dann ist der Traum eine Warnung.
    In den Träumen wird ein Problem dargestellt für den Träumer, und die Schlussszene zeigt die Lösung. Bei einem Warntraum gibt es kein Hoffnungszeichen am Ende.

    Die beiden Jungs – ich kann nicht erklären, warum sie erscheinen, was sie symbolisieren. Ein Bild eines abstrakten Männlichkeitsprinzips sind sie nicht, weil es ja noch Kinder sind.
    Aber das Symbol ist hartnäckig. Es bleibt in der Traumhandlung bestehen, erscheint weiter und führt die eigentliche Traumhandlung aus.
    Damit aber ist es etwas, das du selbst bist. Der Junge, der dir klar und recht absichtlich einen Absturz vor Augen führt, der zeigt dir etwas über dich. Nicht über sich selbst. Dazu hättest du wissen müssen, wer er ist und was er zeigen will.

    Das Gerüst, das ist das Symbol für dein Leben, das du dir errichtet hast. Du hast dir ganz real, also nicht mit der Ahnenforschung, ein Leben aufgebaut, das du wohl recht stolz deinen Mitmenschen vorführen könntest. So im Sinne, seht her, ich habe alles voll im Griff.

    Und von eben diesem Lebensgerüst stürzt etwas ab, das nicht für sich selbst steht, sondern wie gesagt für dich.
    Hier wäre für dich der Punkt weiter zu fragen.

    Die Anfangszene, wo du zur verstorbenen Oma reist, diese Suche bleibt ergebnislos stecken. Dieses Thema hat sich mit einem kurzen Bild erledigt.
    Dass du das aber machst im Traum, soll wohl heißen, dass du in der Beschäftigung mit den Ahnen etwas suchst für dich, was dir etwas bringen könnte. Also ganz real. Du siehst einen realen Wert für dich darin, weil es ja wie du schreibst etwas Wertvolles war, was du bei den Ahnen finden willst.
     
  6. sunnygirl40

    sunnygirl40 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2010
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Danke Renate, für deine Mühe.
    Da meine Oma ja verstorben ist, und ich mich sehr mit Ahnenforschung beschäftige, denke ich schon das ich im Traum nach was gesucht habe, das ich noch nicht gefunden habe, aber gefunden werden möchte. Kurz bevor meine Oma starb, habe ich von ihr geträumt, das sie in bunter Kleidung in einem Bus an mir vorbei fuhr. Der Bus hielt nicht an, ich konnte nicht dazu einsteigen, er fuhr mit ihr weiter. Da wusste ich sie geht, bzw das sie stirbt und sich somit verabschiedet hat. Kurze Zeit später ist sie eingeschlafen für immer.
    Meine Träume verlaufe immer so klar. Nur wenn dann Personen auftauchen sowie diese beiden Jungs, kann ich mir das nicht erklären. Als der Junge sich vom Gerüst stürzte und ich den dumpfen Aufprall hörte, berührte mich das überhaupt nicht. Ich kenne ihn nicht, aber er kann schon gefallen sein (also gestorben) bevor ich überhaupt auf der Welt war, er er sich so zeigen möchte, das er in die Ahnenreihe aufgenommen wird.

    lg
     
    Renate Ritter Offenbach gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden