Traum-Vorahnung

A

amaranth

Guest
Hallo zusammen

Ich habe immer denselben Traum, der mich mit der Zeit sehr belastet.
Während des Traumes fallen mir alle Zähne aus, sie bröckeln ab, ich spüre dann die Zähne im Mund und wache schweissgebadet auf. Das grössere Problem ist jedoch, dass jedes Mal wenn ich einen solchen Traum hatte, jemand in meinem Familien-, Bekannten- oder Freundeskreis stirbt. Ich weiss nicht bewusst wer, manchmal war der erste Gedanke der richtige.
Meine Frage: kann ich dies fördern, zu wissen wer oder könnte ich u.U. diese Träume mit den Vorahnungen verbannen? Letzteres wäre mir eigentlich lieber, denn ich empfinde es als Belastung.
Für Eure Hilfe und Anregungen danke ich Euch.

Liebe Grüsse
Amaranth
 
Werbung:

Dawn

Mitglied
Registriert
5. April 2002
Beiträge
387
Ort
Niedersachsen
Zähne haben mit beißen, durchbeißen, zerbeißen, zermahlen zu tun.
Wenn ich von Zähnen träume, die mir ausfallen, dann überlege ich mir immer, wozu brauche ich meinen Biss? Wo muss ich mich durchbeißen? Welchen großen Brocken muss ich kleinmahlen?

Es sind meistens Konflikte, denen ich aus dem Weg gehe, solange, bis mir die Zähne rausfallen, weil ich meinen Biss verloren hab.

Vorahnungen sind dazu da, uns aufmerksam zu machen, Gefahren zu erkennen und ggf. zu vermeiden.
Es ist ein Geschenk. Aber manche Geschenke gefallen uns nicht.
Trotzdem haben sie ihren Sinn.
Eine Belastung wäre es durchaus, wenn Du wüßtest, wer sterben wird. Das sollte man dem Schicksal überlassen.

Gruß Dawn
 
A

amaranth

Guest
Liebe Dawn

danke für deine Antwort.
In der Tat ist es vielleicht ein Geschenk, jedoch: Wie kann ich es als solches akzeptieren, wenn es eigentlich ein gewisses Unheil beinhaltet?
Bei mir haben solche Zahnträume nichts mit durchbeissen zu tun, Oder doch? Vielleicht müsste ich lernen, mich eben durch diese Vorahnungen durchzubeissen?
Es sind nicht die einzigen Anzeichen dafür, dass ich einige Dinge "einfach weiss"... Tönt vielleicht komisch und ist auch relativ schwer zu erklären.
Aber das ungute Gefühl, resp. nicht zu wissen wie damit umgehen, das bleibt trotzdem - leider.

Gruss, Amaranth
 
Werbung:

Atanua

Mitglied
Registriert
22. März 2003
Beiträge
69
Ort
Wolfsberg/Kärnten
Da du es sowieso nicht ändern kannst, musst du es nur akzeptieren lernen! Kannst ja versuchen es auszubauen oder so. Alles hat seinen Grund und alles was am Anfasng vielleicht nicht so Gut erscheint, hat auch eine Kehrseite und somit einen positiven Aspekt.

Viel Licht
Atanua :winken5:
 
Oben