Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Traum vom Unfällen und Leichen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Spielkind, 10. März 2019.

  1. Spielkind

    Spielkind Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2018
    Beiträge:
    484
    Werbung:
    Hallo Leute,
    Ich hatte heute Nacht einen hanz schrecklichen ttaum, der mich immer noch verfolgt und mir ein schlechtes Gefühl gibt.

    Also ich bin in sowas wie einem Tunnel so ne Art Goldgrube tunnel.
    Ich bin mit meinen Arbeitskollegen vielen , fast allen. Jeder muss durch diesen Tunnel durch mit einer art wagen, weiss aber nicht das dort Kurven kommen und fahren viel zu schnell. Es gibt viele Unfälle und viele sterben.
    Ich bin nicht gefahren.
    Ich kann mich noch erinnern das ich und noch ein junge einen Krankenwagen gerufen haben.
    Jedenfalls gehen wir rein in den Tunnel, dort liegen Leichen, Köpfe getrennt vom Körper hängen an den Wänden des Tunnels. Es war wirklich gruselig.
    Da war zwar mehr, aber ich kann mich nicht erinnern.

    Traum zwei.

    Ich bin in einem Zimmer das es in der Realität gar nicht gibt.
    Dort ist es Dunkel aber ein grunes Licht ist an.
    Dort steht ein riesiges regal mit ganz vielen Gläsern, in den Gläsern sind saure Süßigkeiten.
    Das Zimmer welches ein Mädchen Kinderzimmer meiner Schwester sein soll, die es auch wirklich gibt, wird von dem Zimmer bzw labor?!? Durch das Regal mit den vielen Süßigkeiten getrennt.
    Im anderen zimmer ist meine Stiefmutter, die es auch gibt. Meine Stiefmutter gibt mir Süßigkeiten, sie ist so eine Art böse Hexe, was sie schon oft in meinen Träumen war. Sie hat auch mit schwarzer Maggie zutun.

    Jedenfalls geben mir meine Schwester und meine Stiefmutter Süßigkeiten, ich möchte mehr, dann holt mir meine Schwester noch von ganz oben welche.

    Ich weiß nicht was ich mit diesen Träumen anfangen soll. Vielleicht wisst ihr ein Rat.
     
    MrNathan gefällt das.
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    11.521
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebes @Spielkind,

    der Arbeitsplatz wird in den Träumen häufig im Sinne des alltäglichen Tuns erweitert – muss also nicht im direkten Bezug zum Broterwerb stehen. Ein Tunnel umschreibt, dass Du einen Weg gefunden hast, der Dich mit Deiner Seelenwelt verbinden soll.

    Ein Weg, den jeder Mensch in seinem Leben gehen muss und deren Gefahren Du noch nicht einschätzen kannst. Mit dem Krankenwagen wird oft der Beistand von außen umschrieben, wenn es um die Verletzlichkeit Deines Seelenheils gehen könnte. In der letzten Sequenz werden dann Deine Ängste vor diesem Wagnis ausgestaltet. In den Träumen werden häufig unbekannte Situationen durchgespielt, um auf eine „Erfahrung“ für den Fall aller Fälle in Deinem Leben zurückgreifen zu können.

    Das Zimmer in Deinem zweiten Traum geht es auch wieder um dieses Thema, denn mit Wohnungen, Häuser und Zimmer wird die eigene Seelenwelt mit all ihren Aspekten dargestellt. Wie man sehen kann, ist da auch wieder das Unbekannte, das im Dunkel liegt und in Dir eine subtile Angst erzeugen soll. Das grüne Licht könnte Deine Hoffnung umschreiben, Dich in dieser Welt orientieren zu können.

    Die Sequenz mit der Stiefmutter erinnert mich an das Märchen von Hänsel und Gretel, die da lockt: „Knusper, knusper, knäuschen, wer knuspert an meinem Häuschen.“ Ich könnte mir also vorstellen, dass Dir mit diesem Gleichnis eine weniger bekannte Seite in Deinem Leben versüßt werden soll. Dazu passt dann auch die Begrifflichkeit des Labors, in dem man nach neuen Erkenntnissen sucht.

    Die Stiefmutter und die Schwester, dürften hier weniger sich selbst spielen, sondern in die Rolle eines Schattens schlüpfen. Schatten umschreiben gerne Aspekte, die Du an Dir selbst vermisst, aber auch jene Dinge, die Du lieber im Keller Deines Seelenhauses verbergen möchtest. In Deinem Traum wird damit nach meinem Verständnis ein innerer Konflikt zwischen Angst und Wagnis deutlich, sich auf das Süße einzulassen.

    Eventuell findest Du ja in meinen Gedanken ein paar Ansätze, die etwas mehr Licht in dieses Zimmer tragen können.


    Merlin
     
    Spielkind gefällt das.
  3. Renate Ritter

    Renate Ritter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    1.344
    Welcher von den beiden?

    Beide Träume hängen zusammen.
    Im ersten Traum besuchst du ganz klassisch dein Unterbewusstsein. Eigentlich ist es mehr als das bekannte Unterbewusstsein, ich bleibe mal bei dem Begriff, weil er allgemein verstanden wird.
    Der Tunnel ist das klassische Symbol dafür, und dass es eine Goldgrube sein soll ist schön symbolisiert. Der verborgene innere Bewusstseinsteil ist tatsächlich eine Goldgrube an Erkenntnis und innerem Wissen.

    Viele Menschen fürchten sich nun, sich allzu tief in das eigene Innere zu versenken. Ihnen ist beigebracht worden, dass dort nichts als verdrängte Gedanken und Gefühle wären. Und die rührt man besser nicht an, wer weiß, was sonst alles zum Vorschein kommt.
    Du siehst dein Inneres im Traum und es ist tatsächlich furchterregend, wie es da zugeht.
    Andere Menschen, die völlig arglos dort hineinfahren, kommen ums Leben. Und das auf recht drastische Art und Weise.

    Das, Spielkind, soll weiter nichts heißen als: Du hast Angst, in den verborgenen Bereich deiner Psyche zu schauen. Auch du erwartest Schreckliches dort. Mehr noch, du weißt, dass dort Schreckliches verborgen ist.

    Dafür wird es einen Grund geben. Und der heißt: Stiefmutter und Schwester.
    Saure Süßigkeiten ist ja nun ein Widerspruch in sich.
    Süßigkeiten sind aber das, was man einem Kind gibt. Sie sind das Symbol für das, was dem Kind die Kindheit versüßt.
    Und wenn die sauer sind, dann kannst du das wörtlich nehmen.

    Nach außen sah es so aus, als hättest du eine normale Kindheit gehabt. Tatsächlich aber war das was, was nicht stimmte, was eben sauer war für dich. Emotional sauer.
    Deine Schwester aber stand dir bei oder halt näher.
    lG RR
     
    Spielkind und Waagemutig gefällt das.
  4. petrov

    petrov Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.120
    Ort:
    Venlo Holland
    Gruselige traume werden fast immer verursacht durch nahrung wo 'zu' viele geschmackverstarker
    hin zu gefurht wurden, gilt auch fur getranke und sussigkeiten, (zbs billige schokolade, wurst, gummibarchen usw.
     
    Spielkind und flimm gefällt das.
  5. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    25.197
    tatsächlich habe ich diese Träume auch wenn ich m abend, zu spät was süsses esse, was auch manchmal geschieht,
    kann eine Verbindung haben

    ja der darm ist halt ein Höllenfeuer, der aber auch Verbindung zu unserem Gehirn hat, und somit , viel Verdauung, viel Traumgeschehen was in den Kopf steigt.

    und was geschieht im Darm, abtötung, verdauung und zersetzung bis ins unkenntliche.
     
    Spielkind und petrov gefällt das.
  6. MrNathan

    MrNathan Guest

    Werbung:
    Hi Spielkind,

    dein Unterbewußtsein weiß sehr wohl um deine Eiganarten, umd deine Vorlieben viele deiner Lebensprobleme hier im Forum beleuchten zu lassen. Von dunklen Träumen bis hin zur Seelenpartnersuche, alles soll hier die Erhellung für dich erfahren. Und genau hier setzen deine beiden Träume nach meinem Traumverständnis an:

    Der Tunnel, die scheinbare Goldgrube steht in deinem Traum für dieses esoterische Forum und deine Arbeitskollegen sind die Deuter und Deuterinnen in diesem Forum, mit denen du zusammen arbeitest. Natürlich entstehen hier auch kontroverse Ansichten, also Streit und damit traumsymbolisch Unfälle. Du benutzt keinen schnellen Wagen hier im Forum, alles ist bei dir also extrem verlangsamt an Erkennntnisvortschritt, traumsymbolisch......... Ja, und einige der hier hilfesuchenden bleiben auf der Strecke als geköpfte Leichen, traumsymbolisch alles betrachtet...... Na, ist das Forum wirklich eine Goldgrube für dich???

    Der zweite Traumakt zeigt dir dann der Traum, dass das kleine Mädchen in dir die hier im Forum geschenkt bekommenen sauren Süßigkeiten sehr gerne in Gläsernn aufbewahrt. Und natürlich gibt es hier auch ganz liebenswürdige Frauen, so eine Art Stiefmutter, welche dir auch saure Süßigkeiten gerne schenken, natürlich auch in folgsamer Begleitung deiner Schwester....... Dann darfst du aus beiden Träumen erwachen...............

    Zwei Träume, die dich nach meinem Traumverständnis auffordern einmal Überlegungen anzustellen, ob du dich nicht von deiner eigenen Sammlung sauerer Süßigkeiten trennen möchtest und eine andere Quelle der Süßigkeitsversorgung aufsuchst, die süßte Süßigkeiten zu bieten hat......

    Herzlichst

    MrNathan
     
    Spielkind gefällt das.
  7. Plissken

    Plissken Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    5.055
    :ROFLMAO:
     
    MrNathan, Renate Ritter und Waagemutig gefällt das.
  8. Spielkind

    Spielkind Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2018
    Beiträge:
    484
    Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten. Ich bin jetzt um einiges schlauer was diesen Traum betrifft. :)
     
    MrNathan und DruideMerlin gefällt das.
  9. Madlen

    Madlen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2019
    Beiträge:
    23
    Hallo ihr lieben ,

    Ich habe nun schon einiges
    gelesen und mich interessiert diese Thematik sehr , aber das schon seit einigen Jahren, besonders durch den Tod meines Opas, der sich damals in meinem Wohnzimmer verabschiedet hat, da ich ihn vor seinem Ableben nicht mehr sehen konnte, leider. Ich habe Jahre gebraucht um Ansatzweise diese Sache zu verarbeiten und dann kam durch eine Bekannte ein Link von einem Briefmedium. Damals ging es mir nicht gut und ich fing an einen Brief an meinem Opa zu schreiben. Die Antwort des Briefmediums kam dann 3 Monate später und ich war nur am heulen. Es hatte alles gestimmt und auch seine Nachricht oder sein Erbe wie er meinte, versuche ich umzusetzen, was mir nicht immer so gut gelingt.

    Nun geht es ja hier um Träume , von daher möchte ich Euch meine 2 Träume die zeitlich gesehen weit auseinander stehen. Ich glaube es liegen 2 Jahre dazwischen. Nun vielleicht kann der eine oder andere helfen diese beiden Träume besser zu verstehen denn ich habe das Gefühl das sie zusammen gehören.

    Bei dem ersten Traum geht es um meine Schwester und in dem zweiten um eine männliche Person die sich anfühlte wie mein Vater.

    Im ersten Traum ging es um meine Krebs Kranke Schwester, die mit meiner Mutter.,mit mir und ein paar Freunden im Wohnzimmer saßen, irgendwas haben wir gefeiert, keine Ahnung was.
    Mit einmal klingelte das Handy, ich dachte es wäre von meiner Schwester, also suchte ich es und fand es in ihrer Handtasche im Flur. Ich wollte es Ihr bringen, aber Sie war weg, mit einmal einfach weg und dann bin ich weinend aufgewacht und habe es mit dem Tod verbunden, ich habe lange gebraucht um mich zu beruhigen.

    Den 2 Traum empfand ich länger aber nur von der Kommunikation her, der Akt selbst war kurz. Ich stand mit dieser besagten männlichen Person auf meinem Balkon. Der Boden war aus Betong. Mit einmal ging es der männlichen Person nicht gut und ich sah nur wie er viel. Er lag am Boden ,viel Blut und meine Hände hielten sein Gesicht. Ich weinte, da er in meinen Händen gestorben war und ich das Gefühl hatte, es wäre mein Vater. Szenenwechsel....
    Ich bin am erklären, dass dieser verstorben männlichen Person keine Angst haben brauch, die er aber hat, weil er nicht weiß wie er weiterhin mit uns kommunizieren kann und Angst vor dem ungewissen hat, was passiert jetzt. Ich habe ihm erklärt das er sich nicht sorgen muss, er wird sich erst noch einmal sein Leben anschauen und er könne mit mir jederzeit in Kontakt treten, dieses funktioniert wie beim Telefonieren. Ich erklärte das alles so selbstverständlich, als wenn ich alles wüsste was im Jenseits passiert und auf ihn zu kommt. Mehr weiß ich nicht mehr von diesem Traum.

    Jetzt frage ich mich ob diese beiden Träume eine Verbindung haben und wenn ja welche?
    Hat es was mit meiner Schwester zu tun oder doch mit meinem Vater.
    Es kann natürlich auch sein, dass ich diese schwere, unheilbare Krebserkrankung meiner Schwester damit verarbeite, was meinst Ihr?



    Übrigens ist deine HP richtig toll vielen Dank das Du uns daran teilhaben lässt.
     
  10. Madlen

    Madlen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2019
    Beiträge:
    23
    Werbung:
    Entschuldigt den letzten Satz habe ich wohl vergessen zu entfernen bitte einfach ignorieren

    Liebe Grüße Madlen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden