Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Traum vom Friedhof

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Haldir7, 25. April 2019.

  1. Haldir7

    Haldir7 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2019
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Hallo,
    ich habe auf der Suche nach einer Deutung meines Traumes im web dieses Forum gefunden.

    Bisher konnte ich immer was entsprechendes finden ... nun bin ich eher ratlos, vielleicht auch ängstlich und bitte hier um Hilfe bei der Deutung .
    Lg Haldir7
    ---
    Im realen Leben verstehen wir (meine Schwester und ich) sich nicht. Sie tut so als ob ich nicht existiere….Meine Schwester agierte immer hinter meinen Rücken.
    ----------------------------------------------------------------------------------
    Der Traum war lang und ich habe nicht mehr alles vollkommen im Kopf.
    Wir, mein Sohn und ich, sowie meine Schwester sind im Haus meiner Eltern (beide verstorben), wir beräumen das Haus (ist auch im realen Leben so). Meine Schwester wohnt in der Nähe und fährt nach Hause. Bei uns ist plötzlich auch ein junges Mädchen welches wir im Haus schlafen lassen, da sie nicht wusste wohin. In der Nacht dachte ich, ich hab dem Mädchen noch nicht einmal eine Decke gegeben, am Morgen meinte sie, ist schon ok. Mein Sohn fährt nach Hause oder zur Arbeit .
    In der Nacht gab es einen Sturm.

    Am Morgen ging zum Friedhof um nach dem Grab meiner Eltern zu schauen.
    Als ich ankomme auf den Friedhof sind auf der linken Seite des Weges (große Gräber) die ganzen Bäume umgekippt und alles verwüstet. Auf der rechten Seite (Urnengräber) ist nur eine große Rasenfläche (Wiese) ansonsten keine Gräber mehr zu sehen. Auch das Grab unserer Eltern ist unter dem Rasen vollkommen verschwunden.
    Meine Schwester kommt und fängt an zu graben und holt die Urnen von Vater und Mutter raus. Zuerst die von meiner Mutter diese war nicht tief und dann noch die vom Vater (umwickelt mit Korbgeflecht/bereits länger verstorben). Wie sie die richtige Stelle auf Anhieb gefunden hat, keine Ahnung. Den Grabstein lässt sie in der Erde. Dann will sie die Urnen mit zum Haus mitnehmen, was ich nicht zuließ. Da stellte sie diese einfach an die Friedhofsmauer ohne jegliche Sicherung. Ein Mann und eine Frau sind auch anwesend und helfen meiner Schwester (sie sehen aus wie Leute aus dem Mittelalter).
    Ich wollte dass nur der Grabstein wieder ausgegraben und aufgerichtet wird, das Grab wieder hergerichtet wird.
    meine Schwester grinst nur arrogant) …. ich stehe danach da und verstehe das Ganze nicht….
    Der Traum macht mir Angst ……
     
  2. petrov

    petrov Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.119
    Ort:
    Venlo Holland
    Kurz und knap.
    Du und beschaftigst zu viel mit deine (eure0 vergangenheit.
    Friedhof und graber bedeutet Loslassen und deinen frieden finden.
    Also schau nach vorne , ruckwarts ist nichst zu hohlen.
     
  3. Haldir7

    Haldir7 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2019
    Beiträge:
    3
    Hallo petrov,
    Danke für deine schnelle Antwort.

    Das ist ein aktuelles Thema bei uns, meine Mutter ist vor kurzem verstorben und wir müssen alles noch abwickeln.
    Haus verkaufen usw.
    Nach vorn schau ich wenn alles erledigt ist ...nur ist noch einiges zu tun.
     
  4. Renate Ritter

    Renate Ritter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    1.417
    Mit jedem unserer Mitmenschen verbindet uns etwas, das gilt besonders für die Eltern natürlich. Sie waren ein Teil deines Lebens. Und dieser Teil ist begraben mit ihrem Tod.

    Wer nun im Traum zum Friedhof geht, das Grab der Verstorbenen aufsuchen will, der sucht das, was mit dem Tod dieses Menschen weggebrochen ist.
    Da du dich nicht verstehst mit deiner Schwester, wie du schreibst, bleiben die Eltern der alleinige Verbindungspunkt mit deiner Schwester. Über die Eltern ward ihr verbunden. Jetzt geht jeder seiner getrennten Wege.

    Auf dem Friedhof suchst du eine vergangene Welt, einen vergangenen Lebensbereich.
    Aber dieser Bereich ist nicht mehr wirklich vorhanden. Deshalb sind Friedhöfe im Traum (nicht nur in deinem) im entsprechenden Zustand.
    So, wie du den zerstörten Friedhof empfindest im Traum, so empfindest du – wirklich und wahrhaftig – das gestörte Verhältnis zu deiner Schwester.

    Für deine Schwester sieht das anders aus. Die verstorbenen Eltern sind für sie eben Dinge, die man halt abstellen kann irgendwo. Die Vergangenheit, die gemeinsame Vergangenheit in der Familie, hat für sie keine Bedeutung.
    Du willst den Grabstein aufstellen. Heißt, du willst so was wie ein Denkmal errichten an die Eltern, also an die gemeinsame Familiengeschichte, deren Ende ein Verlust ist für dich.

    Das junge Mädchen zu Beginn im Traum symbolisiert dich, deine Fähigkeit, im Haus der verstorbenen Eltern noch mal ganz von vorn anfangen zu können. Ein neuer Mensch werden, der eine neue Zukunft vor sich hat.
    Du bedauerst, ihr keine wärmende Decke gegeben zu haben.
    Ja, gib dir selbst eine solche Decke und schau wie ein junger Mensch nach vorn. Nur nach vorn.
    lG RR
     
  5. Haldir7

    Haldir7 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2019
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Hallo Renate Ritter,

    als ich deinen Post las, hatte ich Tränen in den Augen....
    Du hast es auf den Punkt gebracht!
    Danke und
    Viele Grüße
     
    Renate Ritter gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden