Reptiloide

Hgaffer

Aktives Mitglied
Registriert
9. November 2022
Beiträge
217
Gründe, warum jemand an Reptiloide glaubt

  • es gibt sie wirklich
  • er nimmt bewusstseinsveränderte Drogen
  • er will die Menschen veräppeln
  • die Ex hat ein Profil mit dem Bild u. Namen des Ex angelegt und will ihm eins auswischen
  • Foppgeister haben ihn in die Mangel genommen
  • er ist grundsätzlich naiv und leichtgläubig, mit Phatasie..
 
Werbung:

Oldfred

Sehr aktives Mitglied
Registriert
1. Oktober 2021
Beiträge
163
Foppgeister haben ihn in die Mangel genommen
Gründe, warum jemand an Foppgeister glaubt
  • es gibt sie wirklich
  • er nimmt bewusstseinsveränderte Drogen
  • er will die Menschen veräppeln
  • die Ex hat ein Profil mit dem Bild u. Namen des Ex angelegt und will ihm eins auswischen
  • Reptiloide haben ihn in die Mangel genommen
  • er ist grundsätzlich naiv und leichtgläubig, mit Phatasie..
 

Hgaffer

Aktives Mitglied
Registriert
9. November 2022
Beiträge
217
Gründe, warum jemand an Foppgeister glaubt
  • es gibt sie wirklich
  • er nimmt bewusstseinsveränderte Drogen
  • er will die Menschen veräppeln
  • die Ex hat ein Profil mit dem Bild u. Namen des Ex angelegt und will ihm eins auswischen
  • Reptiloide haben ihn in die Mangel genommen
  • er ist grundsätzlich naiv und leichtgläubig, mit Phatasie..
Nö, das gilt nicht. Ausserdem: ich habe dir keine Erlaubnis erteilt, meine Aufzählungen zu kopieren.. Laut §0815 des Esoterischen Spiegel und Kopiergesetzes wirst du nun mit 100 Karmaschlägen bestraft... :D :rolleyes:
 

IoannesNoctua

Aktives Mitglied
Registriert
9. Oktober 2010
Beiträge
980
Ort
eins der letzten Häuser von Fahrnau
Wenn du aber so drauf stehst, ziehst du sie an, dann machts klingeling bei ihnen und sie kommen dich zum Gruppensex abholen ins Raumschiff
Welche geschlechtlich übertragbaren Krankheiten sind dabei im Umlauf? Und warum sollten sie einen unserer Artgenossen eigens zum gemeinschaftlichen Geschlechtsverkehr holen kommen? (Haben sie das etwa schon, denn Benne del Sol hat glaub lange nix mehr von sich lesen lassen...)
 

Terrageist

Sehr aktives Mitglied
Registriert
22. Juli 2019
Beiträge
5.254
So wie ich jetzt erst in etwa gelesen habe ("Korona aus Sicht eines Okkultisten"),
sind reptiloide Wesen uralte Rassen innerhalb des gesamten Kosmos, die mehr oder weniger auch menschliche Gestalt haben. Demnach ist die menschliche Form überhaupt die am häufigsten vorkommende.
Es gibt Reptos im irdischen Bereich, die sich hier schon sehr verändert und "angepasst" haben.

Sie scheinen in ihrem Grundwesen anders zu sein. Kennen nicht unbedingt Emotionen, je nachdem.
Manche aber auch dann wieder im Extrem, meist eher negativ (Hass usw..) ..

Es gibt sehr mächtige (auf Erden, in versteckten Bereichen), die sich allgemein nicht zeigen, aber wohl auch so etwas
wie Menschengruppen, die sie , na ich will nicht sagen, "anbeten", aber dennoch wohl so eine Art Rituale durchführen,
und in Kontakt mit (welchen von ihnen) stehen. Es gibt sicher auch welche, die einfach eine Art Austausch in kommunikativer
Weise erlebten, wie zum Beispiel der Autor des oben erwähnten Buches.

Schwer zu sagen, wohin es geht, aber des Menschen Hauptaufgabe scheint es zu sein, über seine eigene (Geist, Spirituell) Entwicklung und Entfaltung (Erwachen, Bewusstwerden), eine neue Grundlage und "Bild", also Erfahrung aller bestehenden
Wesen, Rassen, Arten zu erschaffen, oder "zum Durchbruch zu verhelfen".

Wie auch immer, werden die Reptos entweder gehen müssen, (wenn die Menschheit tatsächlich erwachen sollte), oder es finden sich neuartige Wege der Verbindungen.
Vielleicht werden auch alte einfach wieder erinnert.

Nur nochmal so einige Gedanken. Imgrunde hat mein Interesse an dieser Art Wesen, wie das auch immer sein mag, wahrscheinlich genauso verschieden wie die (säugetierartigen) Menschen, im Moment etwas nachgelassen.
Wir finden es so ja sowieso nicht heraus. Irgendwann , wenn man bereit ist, muss sich die Wahrheit in diesen Dingen zeigen.
Mich würde es schon "interessieren", in dem Sinne, dass doch die Welt und Erleben noch soooo viele Geheimnisse beinhalten kann, und warum sollte alles immer furchteinflößend sein?
 
Werbung:

IoannesNoctua

Aktives Mitglied
Registriert
9. Oktober 2010
Beiträge
980
Ort
eins der letzten Häuser von Fahrnau
So wie ich jetzt erst in etwa gelesen habe ("Korona aus Sicht eines Okkultisten"),
sind reptiloide Wesen uralte Rassen innerhalb des gesamten Kosmos, die mehr oder weniger auch menschliche Gestalt haben. Demnach ist die menschliche Form überhaupt die am häufigsten vorkommende.
Also ein Sternhaufen is grundsätzlich wie der andere, egal wo im Weltall, glaube ich; und die Gestalt aus nem Kopf und je zwei Armen und Beinen ist für die meisten Tätigkeiten die beste. Nur wie der Occultist darauf kommt dass sie uralte Rassen seien ist mir irgendwie nich zugänglich. Hat er dıs mit nem ouija-Brett rausgefunden? :LOL:

Sie scheinen in ihrem Grundwesen anders zu sein. Kennen nicht unbedingt Emotionen, je nachdem.
Manche aber auch dann wieder im Extrem, meist eher negativ (Hass usw..) ..
Ja was denn jetz?
Gefühllosigkeit mag ein Merkmal weitentwickelter Arten sein. Wobei sich wieder die Frage warum sie "reptiloid" seien stellt.
Ich glaub nich dıs ne Gesellschaft in der unangenehme Gefühle überwiegen lange Bestand hat.

Es gibt sicher auch welche, die einfach eine Art Austausch in kommunikativer
Weise erlebten, wie zum Beispiel der Autor des oben erwähnten Buches.
Oder Kameltreiberin Ali.
Ich wundere mich obs mehr Abduktis oder Personen die nur so tun als ob sie mit Ausserirdischen zu tun hatten gibt.

Schwer zu sagen, wohin es geht, aber des Menschen Hauptaufgabe scheint es zu sein, über seine eigene (Geist, Spirituell) Entwicklung und Entfaltung (Erwachen, Bewusstwerden), eine neue Grundlage und "Bild", also Erfahrung aller bestehenden
Wesen, Rassen, Arten zu erschaffen, oder "zum Durchbruch zu verhelfen".
Am menschlichen Wesen soll das Weltall genesen. Versteh ich richtig dass der Occultist n arg antropocentrisches Weltbild hat bzw. verbreitet? Und da hat David Jacobs den Fangschreckenartigen kosmischen Fascismus vorgeworfen...
Ich fühle mich etwas an Startrek und die Vereinten Planeten erinnert: Menschen, Menschen, Menschen, überall Menschen. Ich weiss nicht ob die Herrenrasse oder das Ungeziefer des "Alphaquadranten".

Imgrunde hat mein Interesse an dieser Art Wesen, wie das auch immer sein mag, wahrscheinlich genauso verschieden wie die (säugetierartigen) Menschen, im Moment etwas nachgelassen.
Klingt gut. Was säugetierartig?
Ich freue mich dass Du mir den Beitrag schon passend in Absätze gegliedert hast.
 
Oben