nothingness,nirvana

Schwertmönch

Neues Mitglied
Registriert
30. Januar 2004
Beiträge
12
Ort
Frankfurt
Hallo,
ich hab mal ne Frage.

Weiß jemand, was im Buddhismus unter nothingness bzw. nirvana
bzw. Leerheit zu verstehen ist?
Also Vakuum ist damit nicht gemeint, das habe ich schon herausbekommen.
 
Werbung:

Seelenfluegel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
26. August 2003
Beiträge
1.716
Ort
Donnersbergkreis
Hi,

vielleicht hift Die die Ansicht des Wortes "Nothingness" weiter:

nothing = no thing; also "kein Ding".

Somit wird mit Nirvana das Nicht-Dinghafte ausgedrueckt.

lg
Chris
 
S

Shakti

Guest
Hallo Schwertmönch,

"Nirvana" Das Wort bedeutet Erlöschen. Heißt, das Auslöschen aller an das Dasein bindenen Faktoren wie Ich-Sucht, Gier usw.

Erreichen kann man diesen Zustand in dem man loslässt von allen an die Welt haftenden Bedingungen. Nirvana heißt aber nicht, dass man diesen Zustand erst nach dem Tod erreichen kann, sondern auch im Leben. Kommt auf die spritituelle Entwicklung drauf an.

Nirvana heißt allerdings kein Zustand des ewigen Glücks. Glückszustände sind vergänglich wie alle Dinge im Leben.

Nirvana ist wie eine Art innere Ruhe.

Lieben Gruß
Cleo
 
N

Namo

Guest
Original geschrieben von Schwertmönch
Weiß jemand, was im Buddhismus unter nothingness bzw. nirvana
bzw. Leerheit zu verstehen ist?
AFAIK ist es die Abwesenheit von Karma, Nirvana (Nirúvaúna). Nirvana ist Sanskrit und bedeutet: 'Dort, wo der Wind des Karma's nicht weht'. In dieser Welt ist ein Leben ohne Handeln (Tun='Karma') nicht möglich. Die Kausalität aus Ursache und Wirkung, die durch das Denken immer Karma erzeugt und modifiziert ist ein Teil der Ordnung in dieser Welt und wenn die Seele sich über sich Selbst bewusst geworden ist, kann sie sich lösen - entbinden - von dem Verlangen zu Handeln, zu Werden oder zu Bestimmen und auch in diesem Leben die spirituelle Welt - 'dort, wo das Karma nicht weht' - besuchen.

"Kabir, associate with the Holy people, who will take you to Nirvaanaa in the end.
Do not associate with the faithless cynics; they would bring you to ruin."
(Kabir)

Namo
 

Schwertmönch

Neues Mitglied
Registriert
30. Januar 2004
Beiträge
12
Ort
Frankfurt
hat jemand vielleicht tarthang tulku gelesen?

Er führt in seiner Raum, Zeit, Wissen-Reihe an, das Raum, Zeit und Wissen die 3 Komponenten des Seins bilden.
Das ultimative Sein ist dann die nothingness, also das nirvana.
Hier gibt es dann weder Leben noch Tod, Selbst oder Welt.

Gibt es jemanden, der diese nothingness sozusagen lebt?
Wie "schmeckt" dieses nirvana?
 

Schwertmönch

Neues Mitglied
Registriert
30. Januar 2004
Beiträge
12
Ort
Frankfurt
Original geschrieben von Ananda
Frag doch mal Seth, Serapis oder irgendein anderes nicht-inkarniertes Wesen. ;)

Aus der Sicht von nothingness gibt es ja keinen Unterschied zwischen inkarniert und nicht-inkarniert.
Tarthang Tulku reicht mir schon als Auskunftsquelle. Allerdings beschreibt er etwas hölzern.
 
Werbung:
Oben