Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Meine out of body Erfahrungen, kurz OOBs, lang!!!

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Bijoux, 10. November 2004.

  1. Kondor

    Kondor Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Werbung:
    Irrtum, Lazpel, ich weiß sogar sehr gut aus eigener Erfahrung Bescheid - darum unterstelle ich dir ja, dass du keine persönliche Erfahrung mit OBEs hast, sondern nur mit mehr oder weniger intensiven Träumen.

    Liebe Grüße
     
  2. TopperHarley

    TopperHarley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    3.848
    Ort:
    Linz
    Hi Iazpel,

    Um ehrlich zu war die Besonderheit meiner Astralerfahrung eine Realitätserweiterung: Zu erkennen, dass ich als zentrale, unheimlich starke Energieform keines Körpers bedarf! Dein organisches Erklärungsmodell ist selbst eine Form der Suggestion. Die Wirkung dieser Gedankenkraft ist oft bei Kindern zu beobachten, die in ihrer Kindheit unbetrübt ihren Körper verlassen, bis ihnen Erwachsene einreden, dass es das nicht gibt. Sie werden wie du Opfer von Suggestionen die uns jahrelang aus allen Bereichen der Gesellschaft, Medien und Wissenschaft entgegenwirken und klar machen wollen, dass wir körperliche Wesen seinen. Aber wer kann sich gegen all den Müll von außen schon schützen?

    Ich stelle Astralreisen aus einem ganz einfachen Grund nicht auf die gleiche Stufe mit luziden Träumen: Bei meinem ersten und einzigen Erlebnis habe ich definitiv keine REM-Phase erreicht und soviel ich weiß träumt man nur in dieser Phase. Hab mich ins Bett gelegt, nachgedacht und bei geöffneten Augen ließ ich alles über mich ergehen – ja ich war total passiv. Ich wusste nicht was da passierte, hatte keine Ahnung von dem ganzen OOB-Zeugs. Eine Energie zog mich jedenfalls in wenigen Sekunden aus dem Körper. Alles ging sehr rasch. Im normalen Leben spürst du dich als Körper. Bei meinem Erlebnis merkte ich schrittweise, wie sich etwas aus ihm zurückzog bis zum Kopf, den ich zu guter letzt noch immer wahrnahm. Aber auch hier war noch nicht Schluss. Die „Kraft“ wirkte weiter bis mein physischer Körper praktisch nicht mehr fühlbar war. Was spürte ich dann? Ich spürte MICH selbst - intensiver, losgelöst, irgendwie als zentrale Lebenskraft.

    Aber da du ja sowieso schon für dich alles bewiesen hast ... wenn du das brauchst ... :party02:

    lg
    Topper
     
  3. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.906
    Hallo Kondor,

    Dann berichte doch mal, was Dir auf Deinen Reisen wiederfahren ist. Bisher stellst Du meine Phänomene in Frage, die Du selbst nicht erlebt hast.

    Gruß,
    lazpel
     
  4. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.906
    Hallo TopperHarley,

    Das, was Du über dich ergehen hast lassen, war der Verlust der körperlichen Sensorik. Du bist mit wachem Verstand körperlich eingeschlafen. Das ist genau das, was zu dem Zeitpunkt passiert.

    Alles das ist dann schließlich Traumszenario. Die Vibrationen am Anfang sind der Moment, in welchem das Gehirn den sensorischen Input (Sehen, hören, fühlen..) in ein Traumbild austauscht, welches genauso aussehen kann, wie das Bild, welches Dich zuvor umgeben hat.

    All das wurde schon erforscht, und das sind die Ergebnisse dieser Forschungen. Den Zustand, den Du erlebt hast, kannst Du hervorrufen, mit Hilfe einer Technik, die LaBerge die "WILD"-Technik nennt: Waking Induced Lucid Dream

    http://www.geocities.com/octanolboy/don003.htm

    Ich widerspreche dem Autor bei einer Aussage: OOBEs sind nicht immer vergleichbar mit luziden Träumen.. denn bei OOBEs scheinen die wenigsten zu wissen oder zu erfahren, daß sie träumen. Das haben OOBEs eher mit normalen Träumen gemeinsam.

    Ich werde es auch immer wiederholen, solange sich der Aberglaube an transphänomenale Astralreisen weiter hält.

    Ich will damit niemandem den Glauben nehmen, sondern nur vor einem Aberglauben beschützen. Denn oft ist der Realitätsverlust so stark, daß Menschen anfangen, nach den OOBE-Erlebnissen ihr Leben auszurichten. Und es ist falsch, nur nach Eindrücken des Unterbewußten zu leben, da dadurch die transphänomenalen Erkenntnisse außen vor bleiben.

    Und dies führt dann zu Irrwegen.

    Gruß,
    lazpel
     
  5. TopperHarley

    TopperHarley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    3.848
    Ort:
    Linz
    Hi Iazpel! *Spielverderber* :angry2: :)

    danke für deinen Beitrag. Also Don DeGracia (Dr. der Philosophie), auf den du verweist, der sich wiederum auf Dr. Stephen LaBerge beruft, vertritt nach eigenen Angaben einen sehr "wissenschaftlichen" Ansatz - nun gut. Wissenschaftlichkeit bedeutet aber auch Nachvollziehbarkeit und es ist genau dieser Punkt, der auf seiner staubigen Seite zu kurz kommt. Wenn man nach einem Beweis sucht, auf dem sich seine Ansichten stützen und wie das die Wissenschaft erfordert, so findet man nichts, das seinen eigenen Standpunkt untermauern, noch den nach seiner Ausdrucksweise wohl "okkulten" Standpunkt, widerlegen würde. DeGarcias Behauptungen sind selbst nichts anderes als ein Glaubenskonstrukt. Er liefert zwar plausible, angeblich wissenschaftliche Einsichten wie man den Zustand der Außerkörperlichkeit besser herbeiführen kann, jedoch er unternimmt nicht einmal den Versuch seine Behauptungen Astralreisen passierten ausschliesslich im Gehirn des Menschen mit Beweisen zu untermauern ...

    Höchstinteressant ist jedoch die Einsicht, dass Suggestionen und Gedankenkontrolle einen grossen Einfluss auf das menschliche Leben haben. Wenn ich das Ganze von einem religiöseren Standpunkt betrachte, gibt es diese Ansicht schon seit Jahrhunderten im Buddhismus. Dort ist unser Kosmos letztendlich nur das Gedankenprodukt aller Lebewesen zusammen, und auch das Gehirn ist nur gedachte Materie in einer nicht existierender Raumzeit. Der Dalai Lama umschreibt es mit: "Dinge können nicht aus sich selbst bestehen!" Die Astralwelt ist unter diesem Aspekt genauso real oder surreal wie die Erdenwelt. :rolleyes:

    lg
    Topper
     
  6. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.906
    Werbung:
    Hallo TopperHarley,

    Sie ist eine subjektive phänomenale Wahrheit. Und da gibt es auch nichts dran herumzudiskutieren :)

    Gruß,
    lazpel
     
  7. TopperHarley

    TopperHarley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    3.848
    Ort:
    Linz
    Hallo Iazpel!

    Hehe … ja da gibt es aber schon viiiiieeeelll herumzudiskutieren ;-) Aber was ich so sehen kann kämpfst du ja eh an allen Fronten gegen die „Unwissenheit“! *g* Ich will deine „Fähigkeiten“ nicht in Frage stellen, aber wäre es nicht denkbar, dass die intensivste Form des luziden Traumes einer echten Astralreise sehr ähnlich ist?

    Es passiert leider oft, dass man von sich aus, aufgrund eigener Erfahrungen, auf die gesamte Menschheit schließt. Das verbietet uns die Wissenschaft natürlich in der immer nur repräsentative Ergebnisse Gültigkeit erlangen, also jene die mit der Grundgesamtheit aller astralreisenden Menschen übereinstimmen. Habe deswegen ein eigenes Thema aufgemacht, wo ich zu einem bestimmten Experiment auffordere. Vielleicht hilft uns das ein wenig weiter?

    hier

    Kannst du mir eigentlich ein gutes Buch empfehlen das mir deine Ansichten ein wenig näher bringt? Ist das von LaBerge was?

    lg
    Topper
     
  8. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.906
    Hallo TopperHarley,

    ich kann Dir das Buch "Exploring the World of Lucid Dreaming" von LaBerge empfehlen. Es ist nur im englischen Original erhältlich.

    Ja, da die Astralreise selbst eine Form des Träumens ist. Luzide ist ein Traum nur dann, wenn man weiß, daß man träumt. Und gerade bei OOBEs sind die Eindrücke so intensiv, daß selbst bestimmte typische Reality Checks , die ansonsten in luziden Träumen greifen, nicht funktionieren. Man muß die Situation genau beobachten, und Abweichungen erkennen. Letzteres ist manchmal einfach (Ein Loch in der Wand.. Man sitzt durch die Wand..), manchmal schwer, wenn die Umgebung detailgetreu nachempfunden wurde.

    Gruß,
    lazpel
     
  9. TopperHarley

    TopperHarley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    3.848
    Ort:
    Linz
    Hallo Iazpel,

    das mit den Fehlern klingt fast so, als würde das Holodeck nicht einwandfrei arbeiten! *g*

    hab mir jetzt die zwei Bücher bestellt:
    - Exploring the World of Lucid Dreaming (LaBerge)
    - Dream Yoga and the Practice of Natural Light (Norbu)

    Nach all den motivierenden Diskussionen hier möchte ich auf dem Gebiet natürlich auch selber wieder aktiver werden. Meine damaligen Praktiken den Körper wegzuschalten funktioniert zwar schon wieder ganz gut, dann steh ich aber ziemlich an. Am "abhebenden" Punkt wo ich damals immer Angst bekam und abgebrochen habe, bin ich noch nicht angelangt. Hoffe dass ich die Angstbarriere diesmal überwinden kann ... Dafür hab ich heute so ein entferntes "Ping" gehört, wie wenn jemand an einer Feder zieht und wieder auslässt und ich kann mir nicht erklären woher das Geräusch gekommen ist :)

    Werde dir wohl erst dann wieder Contra geben können, wenn ich selber Fortschritte erziele und Experimente durchführen kann :) Jedenfalls bin ich auch schon sehr gespannt, was bei Experiment1 rauskommt ... ich hoffe natürlich auf zahlreiche Beteiligung.

    lg
    Topper
     
  10. tko²

    tko² Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Hi,

    Wieso ist das eine Astralreise wenn man Essen und Trinken stehlen kann aber seinen Schutzgeist andere Planten oder Realitäten verlassen kann?!

    Ist das nicht dann eher ein luzider Traum?

    MfG,

    TKo²
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden