Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Magie/Fluch/Voodoo - alles nur Einbildung?

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Ireland, 31. Januar 2018.

  1. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    13.737
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Werbung:
    Flüche "wirken", aber ganz anders als gedacht.

    Kein Fluch kann irgendetwas bewirken, wenn du darüber nicht informiert bist bzw. nicht daran glaubst, also wird dafür gesorgt, dass du informiert bist und eine gewisse Affinität zu diffusen Glaubenskonstrukten hast du ja (Kartenlegen u.ä.).
    Aber auch Menschen, die damit gar nichts am Hut haben können sich Flüchen (über die sie informiert sind!) nicht unbedingt gänzlich entziehen - es bleibt ein "mulmiges Gefühl" und die Maschinereie der Fehlattributionen setzt sich fast automatisch in Gang.

    Es ist also sehr "geschickt" (und sehr gemein), wie da mit dir umgegangen wird.
    Wenn du jetzt weiter "mitmachst", dich irritieren läßt, gar in "Fluchauflösungen" investierst, dann hat man dich da, wo man dich haben will und es liegt an dir, das zu unterbinden.

    Hier ein Beispiel, was da bei dir abläuft:
    http://www.deutschlandfunk.de/die-macht-der-boesen-gedanken.740.de.html?dram:article_id=111845

    Ein Nocebo ist nicht auf die Medizin beschränkt, diverse diesbezügliche Konstrukte können einem das ganze Leben versauen - wenn man daran glaubt/ daran glauben will.

    Falls dir das alles (noch) zu kompliziert ist, weil du (noch) zu sehr drinhängst, dann halte dir vor Augen, wie die Welt aussähe, wenn es tatsächlich möglich wäre, Menschen allgemein - Staatsoberhäupter, Lehrer, Chefs - usw. wirksam zu verfluchen!^^
    Sei gewiss, es ist nicht möglich.
     
  2. Grey

    Grey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.771
    Ort:
    Thüringen

    Danke. Menschen wie du ermöglichen es mir, jeden Tag ungestört zu zaubern. (y):D
     
    sikrit68 und Nica1 gefällt das.
  3. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    13.737
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Gibt es auch Menschen, die dir das nicht ermöglichen?

    Es wird so viel gezaubert auf der ganzen Welt und niemand merkts ... . :dontknow:
     
  4. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    13.737
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ich zitiere mich selbst noch einmal:

    Flüche "wirken", aber ganz anders als gedacht.

    Kein Fluch kann irgendetwas bewirken, wenn du darüber nicht informiert bist bzw. nicht daran glaubst, also wird dafür gesorgt, dass du informiert bist und eine gewisse Affinität zu diffusen Glaubenskonstrukten hast du ja (Kartenlegen u.ä.).
    Aber auch Menschen, die damit gar nichts am Hut haben können sich Flüchen (über die sie informiert sind!) nicht unbedingt gänzlich entziehen - es bleibt ein "mulmiges Gefühl" und die Maschinereie der Fehlattributionen setzt sich fast automatisch in Gang.

    Es ist also sehr "geschickt" (und sehr gemein), wie da mit dir umgegangen wird.
    Wenn du jetzt weiter "mitmachst", dich irritieren läßt, gar in "Fluchauflösungen" investierst, dann hat man dich da, wo man dich haben will und es liegt an dir, das zu unterbinden.

    Hier ein Beispiel, was da bei dir abläuft:
    http://www.deutschlandfunk.de/die-macht-der-boesen-gedanken.740.de.html?dram:article_id=111845

    Ein Nocebo ist nicht auf die Medizin beschränkt, diverse diesbezügliche Konstrukte können einem das ganze Leben versauen - wenn man daran glaubt/ daran glauben will.

    Falls dir das alles (noch) zu kompliziert ist, weil du (noch) zu sehr drinhängst, dann halte dir vor Augen, wie die Welt aussähe, wenn es tatsächlich möglich wäre, Menschen allgemein - Staatsoberhäupter, Lehrer, Chefs - usw. wirksam zu verfluchen!^^
    Sei gewiss, es ist nicht möglich.
     
  5. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    27.124
    ... und dass du das attestierst öffnet dem Fluch Tür und Tor. :D
    ALnei hat dazu einen schönen und entspannten Thread. Zu finden hier im angetackerten Forumsmagier.
     
  6. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    13.737
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Werbung:
    Naja, so funktionieren Menschen nun einmal, es ist fast identisch wie mit der Religionsgläubigkeit (im abstürzenden Flugzeug gibt es keine Atheisten mehr), also mit allen Glaubenssystemen.

    Menschen können sich ganz schlecht ihren Wahrnehmungsfehlern entziehen, selbst wenn sie darum wissen, aber ein erster Schritt scheint mir doch zu sein, sich erst einmal überhaupt darüber zu informieren.

    Bei kompletter Uninformiertheit ist die Gefahr deutlich höher, meinst du nicht?
     
  7. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    27.124
    Ich meine nicht, dass das Informationszeitalter keine Show ist. Ja, das meine ich.
     
  8. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    13.737
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Da habe ich eine andere Meinung.^^
     
  9. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    27.124
    ^Logisch. Meinungen werden eben gemacht.
     
  10. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    13.737
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Werbung:
    Der letzte Satz bereitet mir zwar einige Schwierigkeiten ("Spalte des Bewußtseins" - naja), aber letztendlich unterstreicht das meine Aussage.

    Die größte Schwierigkeit sehe ich darin, dass wir alle mit irgendwelchen Glaubenssystemen groß geworden sind, dass sie bis zu einem bestimmten Alter weitgehend unsere Wahrnehmung und unser Denken bestimmten und wir uns letztendlich nie ganz und gar davon trennen (können, wollen, was auch immer), besonders in Situationen, die mit Unsicherheit, Unbekanntheit und Angst assoziiert sind.
    Dann entsteht eine Art "Regression" (nein, nicht die Freudsche Variante^^) in "altbekannte Sicherheiten", in der Regel aus der Kindheit.

    Letztendlich dürfte es dann die "Leistung" eines fluchenden Magiers sein, diese Gefühle in uns wachzurufen, damit "die Pforten" geöffent sind, aber nicht für "tatsächliche Magie" (oder wie immer man es nennen mag), sondern für das, was Angst usw. stets und immer in uns bewirkt.

    Letztendlich ist es quasi identisch mit "Strafe Gottes" u.ä. - das Paradigma (irgendein Glaubenssystem) ist austauschbar und je nach Persönlichkeit des "Opfers" anpassbar.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden