Loslassen!!!

andrea3010

Mitglied
Registriert
14. April 2003
Beiträge
118
Ort
Leoben
Hallo ihr lieben!

also, mein problem besteht darin, dass ich, wenn ich jemand kennenlerne (Partner) und dieser nur etwas sagt oder sich verhält, was mich an meinen EX erinnert, ich sofort probleme damit hab.
Mein Ex hat mich fies behandelt (kam mir so wertlos vor).
das liegt nun schon gute 3 monate zurück.
hab durch familienaufstellung, gute freunde, vieles lesen, den absprung geschafft.
es tut mir auch nicht weh.
ich kann gut damit leben, denn ich denke, dass ich da durch musste.
lernte daraus, dass ich nicht immer mit meinem kopf durch die wand soll und alles auf mich zukommen lass.
Dann denk ich mir wieder, wenn ich jemand kennenlerne, möchte ich so "genommen werden" wie ich bin!

ALSO was könnte ich tun?
ABER genau das ist mein problem,
Ich kann nicht abwarten, ich möchte alles immer gleich wissen, woran ich bin usw.!

Ach ja, ich bin nicht verzweifelt auf der suche, denn ich bin ein positiver mensch und genieße jeden tag!

wäre trotzdem interessiert, wie ihr darüber denkt!

ich wünsche ein schönes wochenende

alles liebe andrea!!!


wie kann ich das ändern?
 
Werbung:

Frl.Zizipe

Sehr aktives Mitglied
Registriert
2. September 2003
Beiträge
56.286
Ort
Wien
Liebe Andrea,

wieso willst du das ändern? Sei doch froh, dass nun die Alarmglocken läuten und hör drauf. Sonst wär die Erfahrung doch umsonst gewesen.

Ausserdem ist es ja erst 3 Monate her das ist sehr kurz. Ich glaub schon, dass man wahrscheinlich viel mehr Zeit zwischen zwei Beziehungen braucht. Deswegen wahrscheinlich auch die Alarmglocken.

Alles Liebe für dich
Mandy
 

jake

Sehr aktives Mitglied
Registriert
16. Juli 2003
Beiträge
5.379
Ort
Graz
liebe andrea!

herzlichen dank auch für deine PN - es geht mir gut, der tod meiner mutter liegt nun schon einige zeit zurück (allerheiligen), aber es war ein guter weg hinüber, der mich nicht belastet... auch eine form von loslassen. tod darf sein.

ich find's toll, dass du den mut hast, neue leute kennen zu lernen, und dass du wach genug bist, allenfalls auch "die notbremse zu ziehen". freundschaften, beziehungen lassen sich eh nicht erzwingen, und es ist gut zu lesen, dass du offenbar bereit bist zu finden, ohne krampfhaft zu suchen. damit hast du die besten chancen, dass es dir nicht so geht wie der bekannten einer bekannten von mir:

sie war mit einem alkoholiker verheiratet, der im rausch auch zunehmend gewalttätiger wurde. nach einer längeren schmerzhaften phase schaffte sie es, diese beziehung per scheidung zu beenden. ein halbes jahr später meldete sie sich begeistert bei meiner bekannten und erzählte, dass sie nun einen mann kennen gelernt hätte, der einfach super sei: liebevoll, nett und jedem tropfen alkohol abhold. ein weiteres halbes jahr darauf dann: jetzt hat er auch angefangen zu saufen und mich zu schlagen...

sieht so aus, als wäre etliches von dem, was uns begegnet, nicht schuldhaft begründet, sondern eher systemisch zu erklären. oder in der sprache cder esoterik: was uns entgegenkommt, ist der spiegel unserer selbst.

vielleicht riskierst du mal einen blick in diesen spiegel?

alles liebe, jake
 

Regina

Sehr aktives Mitglied
Registriert
30. November 2003
Beiträge
5.766
Im Prinzip will ich etwas ähnliches posten wie Jake! Auch mir ist aufgefallen das viele Leute oft sehr ähnliche Partner neu wählen obwohl die Beziehung zuvor nicht klappte. Ich denke mir vielleicht sucht man auf diese Weise aspekte, die man in sich (noch) nicht findet und weil das auch Spannung erzeugen kann klappt es dann nicht. Doch man verliert die Sehnsucht nach diesen Ergänzenden Aspekten nicht und wählt daher immer ähnliche Partner, die dadurch (vielleicht) ähnliche Problematiken aufweisen.
Ich denke hier weniger an Äußerlichkeiten als an inneren Eigenschaften.
LG
Regina
 

jake

Sehr aktives Mitglied
Registriert
16. Juli 2003
Beiträge
5.379
Ort
Graz
hi regina!

mehr noch... mit meinem beispiel wollte ich andeuten, dass es offenbar fallweise auch eine tendenz gibt, partner/innen so zu bewegen, dass diese so werden, wie man/frau sie gemäß dem inneren bild "braucht" ... wozu natürlich zwei gehören und die projektionen/spiegelungen durchaus wechselseitig sind. das schöne daran: in einer guten partnerschaft werden wir durch solche systemische verknüpfungen auch in jenen bereichen, die wir als angenehmer und liebevoller empfinden, bewegt :)

schon deshalb dürfen wir für jede - jede! - erfahrung dankbar sein, weil sie letztlich uns selber spiegelt.

alles liebe, jake
 

kalypso

Mitglied
Registriert
14. Januar 2004
Beiträge
196
Ort
somewhere over the rainbow
@jake:
ich stimme dir voll und ganz zu

was ich aber noch gern dazufügen möchte ist, dass wir immer einen uns ergänzenden menschen "anziehen", d.h. da wo uns etwas fehlt, abhanden gekommen ist etc. "deckt" (meistens) das gegenüber ab.

lg kalypso :blume:
 

Seelenfluegel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
26. August 2003
Beiträge
1.716
Ort
Donnersbergkreis
Liebe Andrea,

Wenn Du in einer neuen Beziehung in aehnliche Strukturen geraetst, wie in einer vorigen Beziehung, so geschieht das, weil Du innerlich immer noch irgenwie in Resonanz mit dem Thema der vorigen Beziehung bist. Du hast diesen Aspekt noch verarbeitet.

Aus einem Aspekt heraustreten ist die eine Sache, ihn zu transformieren allerdings eine andere Sache.

So waere es vielleicht angebracht, dass Du Dir Dein Selbstwertgefuehl etwas genauer betrachtest...
Ich denke, dass bei Dir noch einige Muster und Programme am Laufen sind, was Erwartungen und Verhalten in der Partnerschaft betrifft.

lg
Chris
 

newemotion

Mitglied
Registriert
19. Januar 2004
Beiträge
37
Ort
Hotzenwald
Hallo Andrea, :winken5:

kann es sein, dass du deinem Ex einiges nachträgst?

D.h. du trägst die Last, hast du das verdient?

Ich denke nicht !

Vielleicht schaffst du es Ihm zu vergeben, ist schwer ich weis wird dir aber sicher helfen. Zuerst musst du dir selbst vergeben, ich meine alle Dinge die du dir vorwirfst in der Beziehung falsch gemacht zu haben, dann vergib Ihm und lass los.

Du kannst dir auch 2 Fragen stellen.

Gehört er noch zu meinem Leben?
Will ich das so haben?

Je nach dem wie du diese Fragen beantwortest weist du was zu tun ist.

Versuchs einmal.

Gruss

Olaf

_________________________
Der Weg zu innerem Frienden und Glück http://www.friendshipnet.org
 
Werbung:

andrea3010

Mitglied
Registriert
14. April 2003
Beiträge
118
Ort
Leoben
Hallo ihr lieben!

Ich denke auch, dass ich noch nicht richtig los bin!
Vergeben hab ich ihm schon.
Ich brauch ihn nicht mehr.
Mir tuts auch nicht mehr weh.

Mein Selbstwertgefühl ist ein wenig angeknackst!

Ich hab ihn gestern in einem Lokal getroffen! Ich hab bewusst zu ihm hingesehen.
Da ist nichts mehr, kein Gefühl, keine Liebe, kein Hass ist mehr da, nichts!!!

NUR: er sendet mir ca 2-5 mal im monat SMS in denen er schreibt, wie alt, hässlich, ekelerregend usw usw ... ich wäre!
Gestern kam natürlich auch wieder so ein sms.
Als ich es las, wurde es mir ganz heiß, es traf mich, warum weiß ich nicht.
denn ansonsten bin ich selbsbewusst.

Ich hasse ihn deswegen nicht, es stört mich, dass mich das so schmerzhaft berührt.
Sein Verhalten zeigt mir, dass er nicht von mir los ist!
Auch zeigt es mir seine Verletztheit, dass ich nicht mehr um ihn kämpfe!

Ich hatte schon von Kindheit an das Problem, dass ich mich nicht hübsch fühlte und Komplexe hatte.
Doch nun mit meinen 39 Jahren bin ich sehr selbstbewusst und ziemlich zufrieden mit meinem Aussehen.

Darum versteh ich nicht ganz, warum mich dies von ihm so trifft!!!

Vielleicht wisst ihr einen Rat!

Alles Liebe Andrea!!!
 
Oben