KOSMISCHES EREIGNIS am 8.11

andrea b.

Aktives Mitglied
Registriert
2. Oktober 2003
Beiträge
1.030
Ort
wien
Kosmisches Ereignis am 8./ 9. November 2003 -

Die „Harmonische Eintracht und Vereinigung der Herzen“.



Eine wahrlich einzigartige kosmische Konstellation am „astrologischen Himmel“ begeistert derzeit astrologisch-bewanderte und/oder spirituell-orientierte Menschen.



Ein Sechsstern oder „Christusstern“,

Davidstern / Hexagramm oder auch Solomonssiegel genannt, ergibt sich am

Samstag, den 8. November 2003 genau um 12.20 Uhr MEZ.



Aus Amerika, wo diese Konstellation „entdeckt“ wurde, kamen einige weitreichende Hinweise, sowohl astrologischer, spiritueller als auch wissenschaftlicher Art. Alle berichten von der Einzigartigkeit dieses kosmischen Geschehens.

„Ein hell scheinender Davidstern wird im November dieses Jahres am Himmel erscheinen. Diese Revolution kommt gerade rechtzeitig als kosmische Version eines multimillionen Volt Stromschlages.“

Coe Savage, esoterischer Astrologe, Hauptautor des emails aus Amerika.

„Die Menschheit hat sich auf diesen kosmischen Moment seit buchstäblich Jahrtausenden vorbereitet. Wir stehen nun an der Schwelle der größten Bewusstseinsveränderung, die jemals von einer sich entwickelnden Seele erfahren wurde. Mit dem Vollmond am 8. November d. J. wird es eine sehr seltene galaktische Konfiguration geben, die die „Harmonische Eintracht“ genannt wird. Diese Konstellation wird ein multidimensionales Portal von Göttlichem Bewusstsein öffnen. Zu diesem einzigartigen Moment wird das kosmische ICH BIN die Erde mit bisher unbekannten Frequenzen des Göttlichen Bewusstseins überfluten und uns in die Erinnerung der Ganzheit allen Lebens erheben.“ Patricia Diane Cota-Robles, im Juli 2003.

Ein peruanischer Schamane zu dem Psychologen Dr. Alberto Villoldo: „Im Spätherbst 2003 wird ein Riss oder Loch in der Zeit erscheinen und diejenigen, die sich darauf vorbereitet haben, würden in der Lage sein, in ihre Lichtkörper zu gehen.“



Innerhalb des Zeitraumes von 1000 vor Christus bis 3000 nach Christus

wird sich diese genaue Konfiguration nicht mehr am Himmel ergeben!



Der Davidstern ist so konstelliert, dass man ihn als sog. „sternförmiges Tetraeder“ wahrnimmt.

Laut Angabe im Buch „Die Blume des Lebens“ von Drunvalo Melchizedek, Band 1, Seite 3, „...sind alle Energieformen geometrischen Ursprungs und das, womit wir arbeiten werden, ist ein sternförmiges Tetraeder“ (Originaltext). Mit dieser heiligen Geometrie ist es uns lt. Melchizedek möglich unsere Merkaba, unseren Lichtkörper, zu aktivieren!



Was bedeutet dieser heilige Zeitpunkt für uns?

Ist dies etwa ein kosmischer Wink, ein Energiekick hin zu mehr Harmonie und Frieden (in uns selbst vorallem), ein Hinweis auf die Möglichkeit, die uns innewohnende Göttlichkeit zu erkennen, die Schönheit in uns anzunehmen, einen Ausgleich der weiblichen und männlichen Seiten in uns zu finden, Balance und Aufhebeung der Widersprüche zwischen all den Ungereimtheiten und scheinbaren Gegensätze, die diese Welt uns serviert (oder spiegelt?), sehen zu wollen und Frieden in uns herzustellen?



Wir finden hier die starke Aufforderung, bei allen ver-rückten, stressenden, äußeren Bedingungen, in uns die vollkommene Ruhe zu bewahren, in die absolute Liebe zu gehen, selbst wenn die Welt da draußen Kopf steht. Eine Aussage, die die meisten der auf dem Bewusstseinsweg befindlichen Menschen sehr gut kennen - hier wird sie astro-logisch dargestellt und findet genau um 12.20 Uhr ihren energetisch-hochwirksamsten Punkt.

So können wir am 8. November um genau diese Zeit, Selbstermächtigung und Unabhängigkeit für uns wählen und bestätigen - vielleicht in einer Meditation oder einfach mit einer Absichtsbekundung.



Diese Planeten-Konstellation in den (Tierkreis-) Zeichen ist etwas ganz außergewöhnliches - so wie Sie - wie jeder von uns es ist - wie es auch Mutter Erde ist!



Mein Eindruck ist, dass es sich hier um

das Abbild einer „neuen Erde“ mit selbstermächtigten Menschen handelt.





Wenn wir im Bewusstsein unseres Meisterselbst sind und in mütterlicher Liebe ohne Wertung die Welt um uns betrachten und die Verantwortung für diese neue Erde zu übernehmen bereit sind werden die Manipulationen von außen auf uns keine Wirkung und keine Macht mehr über uns haben. Wir werden uns kraftvoll, weise und konsequent im Leben ausdrücken und das manifestieren, was zum Wohle aller ist.



Das Herz eines jeden „Suchenden“ darf jetzt höher schlagen, denn jetzt ist die Zeit der Erkenntnis - einer Energie, die uns die Weisheit und das tiefe Verständnis der Evolution, ja der Menschheitsexistenz selbst, offenbart.

Unser einst verlorengegangenes Wissen um unsere geistige Natur und den Sinn des Lebens enthüllen sich nun dem, der bereit ist zu sehen, zu fühlen und im Hier und Jetzt zu sein.

Nutzen wir jetzt diese energetische Chance, uns nun ganz in unser Göttliches Selbst zu begeben, unsere wahre, innere Größe zu erkennen, den Christus in uns („Christusstern“) zu entdecken, der sich nicht darstellen muss, noch „Spiele“ mit anderen betreibt oder sich über andere erhebt, sondern in Demut und Weisheit, in Ruhe und Gelassenheit um seine Stärke und Kraft weiß. Wir sind aufgerufen, dieses Potenzial in uns zu akzeptieren, es zum Ausdruck zu bringen und diese Göttlichkeit auch in allen anderen Wesen zu sehen unabhängig davon wie sie sich selbst noch zum Ausdruck bringen.

Lohnt es sich nicht, dieser Aufforderung nachzukommen? Ist dies nicht das, was seit Menschengedenken jedes Herz bereits wusste? Jetzt ist die Zeit gekommen auch danach zu handeln!

Erheben Sie sich in Ihren wahren Wert, finden Sie Ihren Selbstwert und sie brauchen nicht mehr nach Werten im Außen zu jagen und Ihre Lebensenergie dafür zu opfern.

Vertrauen Sie sich selbst und dem Universum und glauben Sie, dass für alle Ihre Belange gesorgt wird.

Das Universum kennt keinen Mangel!

Befreien Sie sich von der Illusion, dass es „normal“ sei, Mangel auf irgend einer Ebene zu erleiden.

„Fülle“ ist der Urzustand, möglich für Alle!

Jetzt darf es zu Ende sein das Spiel der Getrenntheit - der Illusion - des Mangels.

Wir haben alles erlebt - was es zu erleben, zu durchleiden - zu erfühlen gab;

jetzt dürfen wir erkennen - - unser Leben bewusst gestalten,

den Himmel auf Erden leben! Wir haben es (uns) verdient!



Dankbarkeit wird zum Schlüssel wahrer Freude. Aus einem weisen Geist geboren wird sie den Raum zur Fülle öffnen und erhalten. Es geht darum die sog. „Christusachse“ Fische / Jungfrau wirklich in ihrer tiefen Weisheit wahrzunehmen und den Christus wahrlich in uns zu finden.

Unser persönliches Wünschen und Wollen sollte sich an dem Wohle der Gesamtheit orientieren.

Das Machtstreben des Egos, wie wir es seit Jahrtausenden kennen, darf nun sein Ende finden.

Die Traumatas der Weltgeschichte dürfen sich nun langsam durch ein steigendes Göttliches Bewusstsein jedes Einzelnen restlos auflösen. Selbstheilung durch Bewusstwerdung bringt Heilung für das Kollektiv.



So kann die „Durchlichtung“ der Materie stattfinden.

„Es werde Licht auf Erden...“ lautet das neue / alte Motto:

Auflösung der Anhaftung an Materie, Fremdbestimmung und

weg von Krankheit in die natürliche Ordnung von „Gesundheit“.

Nun denn, die Welt braucht nichts mehr als Heilung - so möge sie jetzt geschehen!

Lasst uns den Himmel auf Erden erschaffen! So wird die Erde zu einem „Stern
 
Werbung:

horseman

Mitglied
Registriert
30. Oktober 2003
Beiträge
64
Ort
1030 Wien
danke für den hinweis!

erst wenn dein ego nichts ist, wenn du eins bist mit allen, wenn du dich hohl fühlst wie ein bambusrohr, kann gott durch dich fliessen und dich erleuchten.

ich seh dieses kosmische ereignis als einen schritt hin zu einer neuen welt. die gehört den kindern. wir erwachsene haben kinder zu respektieren und sehr sehr viel von ihnen zu lernen.
es wird weniger kommuniziert und mehr gefühlt werden. dadurch wird das leben auf dieser welt harmonischer und friedlicher.

ich wünsch euch was ganz tolles!
 

andrea b.

Aktives Mitglied
Registriert
2. Oktober 2003
Beiträge
1.030
Ort
wien
hallo jürgen,
dann sagt dir wohl james twyman was...
thomas messages - die kinder mit den besonderen fähigkeiten...


alles liebe
andrea b
 

horseman

Mitglied
Registriert
30. Oktober 2003
Beiträge
64
Ort
1030 Wien
hallo andrea!

*rofl* ich bin nicht der jürgen. ich bin der christian.
ich kenn twyman nicht. ich brauch vorher nix lesen um etwas zu erfahren. ich erlebe was und les nachher nach und interessiere mich dafür.
kinder mit besonderen fähigkeiten....
meinst du damit indigo kinder? kinder der neuen zeit?
hast du welche? kennst du welche?

be happy!
christian
 

Thomas Voegeli

Mitglied
Registriert
22. Oktober 2003
Beiträge
456
Ort
mitten im Kuchen von Berlin
Leute, ich gehe davon aus, dass viele von Euch heute, speziell heute mittag, bewusster als gewöhnlich in Wahrnehmen und Austauschen gegangen sind.

Was habt Ihr erlebt?

Ich bin auf meinem Mittelbequemen Stuhl gesessen, mit einem Steinfreund in der Hand, und habe ein bisschen an die Erde gedacht, an alle die vielen Freunde auf all den verschiedenen Ebenen und in all den verschiedenen Erscheinungsformen, war dabei einfach ruhig. Dann bin ich mit mir in den Wald gegangen, hab ein Feuerchen gemacht und der Sonne zugeblinzelt. Freund Wind hat mir geholfen, Freund Rebe hat mich einen Tick angehoben.

Es ist neues Vertrauen da.

Lasst hören, Geschwister.

Thomas
 

Frl.Zizipe

Sehr aktives Mitglied
Registriert
2. September 2003
Beiträge
57.113
Ort
Wien
Ich bin ans Flußufer gegangen, hab mich auf einen Baumstumpf gesetzt und habe in mich reingehorcht, ob ich was spür.
Ich hab wiedermal nix gespürt :(

Anschließend bin ich in die Stadt gefahren und hab geschaut, ob vielleicht die Menschen irgendwie, ein klein wenig anders sind - hab aber auch nur die bekannte Hektik und den gewohnten Trubel bemerkt.

Naja, vielleicht war auch nur ich ein wenig depressiv drauf heute.
Aber ich hoff, dass sich doch allgemein ein bissl was positives getan hat.

Love
Mandy
 

andrea b.

Aktives Mitglied
Registriert
2. Oktober 2003
Beiträge
1.030
Ort
wien
griaßdi thomas,
ja find ich auch - tolle site..

wahrnehmung:
das geht schon länger, so seit einer woche - bin völlig aus dem tritt - fühl mich irgendwie aufgeweicht?klingt eigenartig..schwindelzustände eigenartigen ausmasses..doch
innerlich ruhig und freudig..na schauma amal wohin das führt..
lg aus wien
andrea
 
Werbung:

Luquonda

Aktives Mitglied
Registriert
7. Oktober 2002
Beiträge
829
Ort
Twistenbostel / Zeven
Hallo

Ich habe nicht an meine Freunde gedacht, ich habe real mit ihnen kommuniziert....das geht shcon die ganze Woche so, denn um mich herum scheint das Chaos ausgebrochen zu sein.

Viele meiner bekannten machen in letzter zeit die Erfahrung, daß "iher Welt zusammenbricht", das geht natürlich mit tiefst aufgewirbelten gefühlen einher, mit Trauer, Verzweiflung und nur ein ganz wenig Hoffnung.

Damit war ich nun gestern auch wieder beschäftigt, es war ein direktes verbinden mit ihnen....nacheinander, wie schon die ganze Woche.

Bei mir selbst merk ich keinen Unterschied, aber ich bin eh ein Fühlmensch, der sowieso über das Herz kommuniziert, wo das wahrnehmen der Umwelt und der anderen Menschen hauptsächlich über das Fühlen geschieht...

alles liebe
Luquonda
 
Oben