Kontakt mit Toten??

Soulfly

Mitglied
Registriert
23. April 2003
Beiträge
133
Ort
Hessen
Vor ca 3Wochen ist meine Tante aus Portugal bei einem Autounfall gestorben. Sie fehlt mir sher , denn für mich war sie mehr als nur eine Tante.
Kann ich kontakt zu ihr aufnehmen wenn ja wie?
 
Werbung:

Xandl21

Mitglied
Registriert
18. Februar 2003
Beiträge
54
Ort
Wien
"Lass sie in Ruhe" ist ja eine tolle Antwort für jemanden der einen liebenden Menschen verloren hat!

@Nils: Was dir vielleicht helfen könnte ist dass du deine Gefühle niederschreibst und dir vorstellst deine Tante liest diese Briefe. Hier eines meiner Gedichte was dir vielleicht ein wenig Trost spendet:
Der Schmerz ist groß die Hoffnung klein
Doch sei nicht traurig im Herzen wird sie immer bei Dir sein!
Der letzte Feind ist nicht der Tod sondern die Angst!
Die Zeit heilt Wunden und bald wirst Du sehen
Es kann auch ohne sie weitergehen!
Doch die Erinnerung kann Dir niemand nehmen
Auch wenn Du Dich oft wirst danach sehnen.
Sprich zu ihr sie wird Dich hören,
Denk an sie sie wird es wissen!
Sei nicht traurig sie ist bei Dir!
Du kannst sie nicht sehen, aber sie ist hier!
In einer schönen Welt ohne Leid
Sie wird nicht wollen, dass ihr traurig seid!
Irgendwann kommt für jeden die Zeit
Ist man auch nicht dafür bereit!
Doch man muß stark sein und überwinden
Dann wird die Trauer von Dir winden!
 
R

Reinhold001

Guest
Ihr seid doch Esoteriker und trotzdem legt ihr soviel Wert in den Tod.

Verstehe ich nicht es ist ein kommen und gehen für jeden, außer die, die diese Welt überwunden haben.

Der Tod des Fleisches bedeutet nichts.
 

~Ayanda~

Mitglied
Registriert
20. März 2003
Beiträge
39
Ort
Cologne
Lieber Nils ;-)

Der Verlust eines Menschen ist immer sehr tragisch, ich denke das wir alle schon diesen Schmerz erfahren mussten und ihn auch immer wieder erleben müssen... denn wer in diese Welt geboren wurde, wird sie auch irgendwann wieder verlassen müssen.


Es geht Ihr gut Nils.... lass Ihr ein wenig Zeit.... Sie muss sich jetzt in Ihrer *neuen* und doch alt vertrauten Welt wieder zurecht finden.


Wenn der Zeitpunkt der richtige ist.... wird sie sich bei dir melden.... in welcher Form auch immer ;-)


Was ich tue, wenn mich hier ein Mensch *verlässt... denn das tuen sie ja nicht wirklich ;-)*.. ich setze mich hin... und gestalte meine umgebung so wie ich sie liebe... kerzenschein.... Duftöle... blumen..... und schreibe einen Brief an die Person die ich erreichen möchte. In diesen Brief schreibe ich alles was ich vielleicht versäumt habe diesem Menschen zu lebzeiten zu sagen... ich schreibe auf was ich fühle.

Diesen Brief lasse ich eine Nacht neben meinem Bett liegen in dem Bewusstsein das die Seele jedes Wort versteht und vertraue darauf das sie bei uns ist. Am nächsten Tag verbrenne ich den Brief (habe sogar schon briefe bei Beerdigungen mit einer rose gemeinsam in das Grab geworfen)

Das ist mein Abschied... solange bis sich die Seele dort drüben zurecht gefunden hat und die Zeit und Kraft findet sich bei mir zu melden.

Lass Ihr die Zeit die sie braucht.... und vertraue ;-)

Ich wünsche dir noch einen wundervollen Tag

be blessed

~Ayanda~
 

~Ayanda~

Mitglied
Registriert
20. März 2003
Beiträge
39
Ort
Cologne
Original geschrieben von Reinhold001
Ihr seid doch Esoteriker und trotzdem legt ihr soviel Wert in den Tod.

Verstehe ich nicht es ist ein kommen und gehen für jeden, außer die, die diese Welt überwunden haben.

Der Tod des Fleisches bedeutet nichts.


Natürlich... jedoch ist ein wenig taktgefühl gefragt, oder? *liebschau*

Der Tod des Fleisches bedeutet sehr viel, bis wir verstanden haben das es eine neue Geburt ist.


be blessed

~Ayanda~
 

sam°

Mitglied
Registriert
9. Mai 2003
Beiträge
500
Hallo Nils,

Verdränge nicht Deine Traurigkeit.
Damit hätte auch Deine Tante keine Freud'.
Sei einfach da und bereit,
Deinen Tränen zuzusehen,
wie sie in deinen Augen entstehen,
wie sie die Wangen runter rinnen,
die Gedanken, wie von Sinnen.

Sei nicht stark,
dass macht Dich hart.
So kannst Du nichts überwinden,
davon wird Deine Seele erblinden.

Sei ganz weich,
dann wirst Du leicht.
Geh bis auf den Grund von Deinem Herz -
bis sich - ohne Vergessen - auflöst der Schmerz.

Und falls Du nicht auf Gedichte stehen solltest,
lies mal im Nachbarthread (Furcht vor dem Tod), ob Du hier etwas für Dich ortest.


Alles Liebe Dir
sam
 
R

Reinhold001

Guest
Hi ~Ayanda~,

es ist aber die Realität Tod ist Tod, dass Kleid verfault, der Menschen kommt nicht im selben Kleid wieder, also was solls.

Aber der Geist mit seinen Erfahrungen bleibt und den trifft man wieder ob man ihn erkennt ist eine andere Sache.

Das man traurig ist, ist mir völlig klar.


Aber was da für ein Zauber veranstaltet wird schreit doch nach einer Zwangsjacke.



Schau mir in die Augen kleines.

Reinhold
 

Kvatar

Sehr aktives Mitglied
Registriert
6. Mai 2002
Beiträge
1.682
Hi Nils !


Lass Tantchen in Ruhe - sei nicht so selbstsüchtig.

Wenn Dir auf dem Rasen 'ne Cola umkippt - versuchst Du dann, mit der verschütteten Cola Kontakt aufzunehmen ? Jammerst Du der Cola wochenlang hinterher ? Stellst Du einen Grabstein für die Cola auf ?

Der Unterschied zwischen einer Cola und einem Menschen ist vor allem der, dass Menschen anderen Menschen Emotionen entgegenbringen. Sie haben kein Problem damit, Bäume zu fällen oder Tiere zu schlachten (zu denen sie kein besonderes Verhältnis haben). Sobald es ein besonderes Tier ist (Hund, Katze, Meerschweinchen etc.) sieht die Sache sofort anders aus: dann wird geheult und gejammert was das Zeug hält. Du wirst einsehen, dass der Unterschied zwischen der Mastsau und einem "lieben" Menschen vor allem der ist, dass Du diesem Menschen Emotionen entgegenbringst.


Das ist für viele Moralapostel natürlich eine äußerst schäbige Erkenntnis. Das sehe ich ein. Aber es ändert nichts an den Tatsachen.


Menschen sterben jeden Tag, aber das interessiert uns Null, solange wir (Besser: unsere Emotionen) nicht selbst betroffen sind.



Tantchen ist tot. So ist das nunmal - dem Leben folgt der Tod.
Ist es nicht sinnlos, sich diesem natürlichen Lebenslauf entgegenzustellen und sich emotional dagegen aufzulehnen? Wäre es nicht viel klüger, den Ablauf des Lebens als naturgegeben anzunehmen und das Trauern endgültig dranzugeben ?


Oder wirst Du für's Dauerheulen bezahlt ? :D


Grüße,
KTG
 
Werbung:

~Ayanda~

Mitglied
Registriert
20. März 2003
Beiträge
39
Ort
Cologne
Original geschrieben von Reinhold001
Hi ~Ayanda~,

es ist aber die Realität Tod ist Tod, dass Kleid verfault, der Menschen kommt nicht im selben Kleid wieder, also was solls.

Aber der Geist mit seinen Erfahrungen bleibt und den trifft man wieder ob man ihn erkennt ist eine andere Sache.

Das man traurig ist, ist mir völlig klar.


Aber was da für ein Zauber veranstaltet wird schreit doch nach einer Zwangsjacke.



Schau mir in die Augen kleines.

Reinhold


Darf ich dir eine Frage stellen lieber Reinhold?

Hast Du jemals einen Dir sehr nahestehenden Menschen verloren? Entschuldige, ich möchte Dir nicht zu nahetreten... aber deine aussagen, vermitteln mir ein wenig das Gefühl das Du entweder niemals einen Menschen den Du geliebt hast verloren hast... oder noch ein Stück nähertreten... das du niemals geliebt hast.

Es ist ein Prozess... ein Trauerprozess der verarbeitet werden muss...... Liebe... auch egoissmuss, den Menschen nicht gehen lassen zu wollen...... das ist ein verdammt langer Prozess.... zu verstehen und zu erkennen.....nicht jedem ist es bewusst das das Leben nach dem Tode nicht endet....

be blessed

~Ayanda~
 
Oben