Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Könnte es sein das Männer einen Spitituellen vorteil haben?

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Idee, 12. Februar 2007.

  1. Sole

    Sole Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2007
    Beiträge:
    825
    Werbung:
    Hallo Idee,
    ich glaube nicht das spirituelle Entwicklung etwas mit Frau sein oder Mann sein zu tun hat.
    Ich glaube das es nur falsch verstanden wurde weil sie es nicht besser wußten.Ich versuche es so zu erklären wie ich es verstanden habe.
    In den überlieferten Schriften ist mit Mann (männlich) der Geist gemeint und mit Frau (weiblich) der Körper.Denn alles was du siehst ist weiblich und kann den Geist (männlich) empfangen.Also der männliche Körper ist im übergeordneten Sinne weiblich.
    Es ist also egal welche Aufgaben Mann oder Frau hat, wenn die Zeit reif ist geht jeder seinen Weg zurück nach Haus.
    In Liebe Sole
     
  2. Anamu

    Anamu Guest

    Du hast ein unglaubliches Schubladendenken, Idee. Übrigens passt dazu ganz gut dein Traum.......den anderen in sich aufnehmen (verspeisen). Alles in einem.
    Versuch doch mal mehr Gemeinsamkeiten zu entdecken, als alles in verschiedene Schubladen sperren zu wollen....
     
  3. Ganlog

    Ganlog Guest

    Idee für mich hört sich deine Aussage so an, als müssten sich die männer nur mit dem verstreuen des samen kümmern und hätten danach ihren teil zum ganzen beigetragen und sind frei... weil sie anscheinend nichts mehr zu tun haben???
    Schöns wärs einfach nur sex haben zu können und keine verantwortung dafür übernehmen zu müssen was daraus entsteht :)

    Klar ist es meistens die Frau die sich um das kind sorgt, aber ich kenne auch einige kollegen die eigentlich das sorgerecht für ihr kind haben möchten, es aber nicht kriegen.

    der mann hat nach dem zeugen eines kindes meistens lebenslänglich die verantwortung die familie zu ernähren und ein dach über dem kopf zu organisieren. wenn er glück hat krüppelt er sich 10 stunden oder mehr pro tag für die familie ab was du "nichts zu tun haben" nennst?! eine familie ist ein gemeinschaftsprojekt wozu jeder seinen teil beitragen muss.

    vor allem trägt jede erfahrung im leben dazu bei der erleuchtung einen schritt näher zu kommen. je nach rolle ob als single, mutter oder vater sind die erfahrungen verschieden. jeder wird in seiner entwicklung etliche male einsam und mal mutter/vater sein.

    hast du eventuell schlechte erfahrungen in diesem zusammenhang gemacht, dass du auf solche ideen kommst?

    Lieber Gruss Ganlog
     
  4. althea

    althea Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    5.016
    Ort:
    Unbekanntes Land
    man sollte nicht zu sehr pauschalisieren. heutzutage hat eine frau auch das recht zu sagen: ich möchte keine kinder. dann kann sie ihr leben selbstbestimmt leben. es sind auch nicht alle frauen heterosexuell, insofern stimmt deine these nicht.

    ich glaube sogar, wenn wir das thema doch einmal geschlechtsspezifisch betrachten, dass frauen eher spirituell interessiert sind als männer. ich persönlich kenne eher männer, die bodenständig und realisten sind.

    althea
     
  5. Sole

    Sole Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2007
    Beiträge:
    825

    Hi,
    genauso denke ich auch.
    :buegeln:
     
  6. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.461
    Werbung:
    "Heutzutage"- das wäre dann vor allem wohl die Empfängnisverhütung, die das "heutzutage" vom "früher" abhebt, oder wie siehst Du das?

    Es wäre ja z.B. auch mal interessant zu überlegen, ob es ohne Empfängnisverhütung ganz allgemein dazu gekommen wäre, daß wir uns im Fernsehen wippende Brüste und sich auf Sofas räkelnde Telefon-Stöhnerinnen angucken dürfen. Durch die Empfängnis-Verhütung wird die Frau als solche ja in einer viel grösseren Weise zum sexuell gebrauchbaren Objekt, als das früher war.

    Die Heiligkeit der Frau- wieviel wird eigentlich davon "gebrochen", wenn die Sexualität/ der Körper der Frau ein jederzeit williges Lustobjekt ist?

    Natürlich- man hat das Recht, auf Kinder zu verzichten. Man bezahlt dann etwas mehr Steuern, um die Kinder der anderen mitzufinanzieren. Das ist ja wohl auch okay so.

    Aber bei der Verrohung der Welt heute und den Vergewaltigungen von Frauen und Kindern, bei dieser ekelhaften Porno-Industrie überall, die uns auf eine sehr dumme Weise zeigen will, was Sexualität sein könnte--- da darf man sich auch die Frage stellen: gibt es ein Recht auf Sexualität? Bloß weil man jetzt "verhüten" kann? Geht damit nicht die Heiligkeit einer sexuellen Begegnung vollkommen den Bach herunter und werden wir nicht zu Fick-Karnikeln einer Sucht-Gesellschaft? Stellt das nicht eigentlich "Intimität" mehr in Frage, als es sie fördert?

    Kam mir so.:)

    :escape:
     
  7. Mariposa

    Mariposa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2004
    Beiträge:
    2.763
    Ort:
    Mitten in einem Mohnblumenfeld auf dem Planeten Ve
    Idee, kann es sein, dass Du ein Mann bist?

    Dann würdest Du bei Deiner (Pro)These gut dastehen...:clown:
     
  8. Astroharry

    Astroharry Guest

    Du hast eine völlig falsche Auffassung von "Spiritueller Entwicklung" darunter versteht man nicht, auf alle möglichen und unmöglichen esoterischen Messen, Vorträge und Seminare zu gehen.
    Es nützt Dir nix und ist völlig für die Katz. Kann ich Dich beruhigen.
    Seit Jahrtausenden haben Mönche und Nonnen herausgefunden:

    Ora et Labora

    Glaubst Du das hätte sich heute geändert, nur weil alle 5 Minuten ein Anderer Guru peift?

    Wenn Du ein gutes Buch liest über Meditation und das täglich 15min oder 1/2 Stunde tust, dann hast Du genug getan für Deine spirituelle Entwicklung.

    Der Rest besteht darin zu ARBEITEN und das mit ALLER Hingabe, deren Du fähig bist.
    Es ist egal was Du tust. Ob Du Dich um die Kinder Kümmerst oder eine Wohnung in Schuß hältst ist egal.

    Rumsitzen und klug daherreden ist für Dronen. Raus damit auf die Straße, da gehören sie hin.
    Ich bin "Mann" und ich habe einen Beruf, den ich liebe und ein Haus gebaut und kümmere mich um meine Tochter und und und. ALLES nur Arbeit die für mich so gut ist wie Meditation. Nur in der Arbeit kann ich mich so konzentrieren, dass ich die Besten spirituellen Ideen habe. Ich würde ohne Arbeit glatt vor die Hunde gehen und meine Spiritualität auch.
    Selbst die Mönche im Kloster arbeiten. Ora et Labora bedeutet Bete und arbeite. Darin liegt der Sinn des Lebens.
    Sage mir einen spirituellen Führer, der es nicht ebenso gemacht hat.
    Und komm mir jetzt nicht mit Osho, sonst spring ich aus dem Fenster.:)

    Lieben Gruß
    Willibald
     
  9. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.461
    hm, mir fällt beim Lesen folgendes ein:

    Mädchen seien etwas intelligenter als Jungen, mißt man heute. Intelligenz fordert zu geistiger Bewegung auf, ohne Intelligenz keine Kommunikation.

    Frauen kommunizieren anders und mehr als Männer. ooh, gerade kommt mir eine Einsicht: wenn man mißt, daß Mädchen intelligenter sind, dann können sie ihre Intelligenz besser zeigen. Wer weiß, vielleicht ist es ja so, daß Jungs ihre Intelligenz gelernt haben in sich zu behalten, weil die Mädchen so viel schnattern.:weihna1 Deshalb kann man sie vielleicht auch nicht messen. Naja aber da wollte ich nicht drauf hinaus, war auch nur ein absurdes Witzchen. Jeder Mensch lernt ja schon bei der Geburt: wenn eine Frau schreit, wird's eng. Noch so eins.:clown:

    Ich frage mich gerade folgendes: angenommen es wäre auf der Erde so, daß die Männer zuhause bleiben und die Frauen in den Krieg ziehen. Würden die Männer dann als emannzipatorisch notwendig erachten, ebenfalls in den Krieg ziehen zu wollen? Würde diese Diskussion überhaupt aufkommen? Oder sitzen die Menschenmänner nicht viel lieber zuhause auf der Couch und sind gutmütig oder dumm? Inwieweit das dann ein spiritueller Vorteil ist, weiß ich nicht zu beurteilen als Maus, äääh, Mann.

    :baden:
     
  10. Aimitzu

    Aimitzu Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    282
    Werbung:
    Wer schon den vor oder Nachteil sucht geht falsch an die ganze sache ran , den es ist garnicht von Belang ob jemand bessere oder schlechtere vorraussetzungen hat , sondern es ist für den Spirituell suchenden viel eher von Belang seinen eigenen Weg endlich mal zu beschreiten anstatt rumzuquatschen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden