Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Kleine Geschichten und Gedichte

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von Tolkien, 6. Juli 2017.

  1. Tolkien

    Tolkien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    10.082
    Ort:
    Kohlenpott
    Werbung:
    Dem Baum noch Eines....

    Mit Weisheit und Bravour, nutzt Du die Kräfte der Natur.
    Du meisterst die vier Jahreszeiten, willst immer Deine Krone weiten.

    Du spendest Schatten und auch Frucht.
    Du gibst so Manchem Deinen Schutz.

    Bei starkem Winde gabst Du nach,
    damit kein Ast Dir jemals brach.

    Zur rechten Zeit, da lässt Du los,
    ergibst Dich in des Winters Schoss.

    Hier wartest Du, meist völlig nackt,
    bis Dich die Frühlingswonne packt.

    Dann sorgst Du, wie es sich gehört,
    für eine bunte Pracht, die uns betört.

    Die wiegst Dich sanft, in Wind und Sonne
    und strebst zum Lichte, voller Wonne.

    Selbst nach dem Leben, Deinem regen,
    bist Du uns Menschen noch ein Segen.

    Denn aus dem Stamm und Deiner Haut,
    wird manch feines Ding gebaut.

    So wird durch ein edles Bett,
    so manches Zimmer richtig nett.

    Und Eichen, Buchen und auch Fichten,
    erzählen wunderbar Geschichten.

    Die Erfahrungen aus ihrem Leben
    und ihre wunderbare Energie, verblassen nie.

    Die kannst Du jeden Tag betrachten,
    des Baumes Dienst dann dankbar achten.


    H.A. - hier Tolkien
     
    *Eva*, Nicole295, Angie3 und 6 anderen gefällt das.
  2. Tolkien

    Tolkien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    10.082
    Ort:
    Kohlenpott
    Die Zeit

    Es kann passieren, dass Dein Leben,
    an irgendeinem Tag,
    in Scherben vor Dir liegt,
    wie zerborstnes Glas.

    Jedes Stückchen,
    war ein Teil davon,
    ein Tag davon.

    Du hebst sie auf,
    schaust sie Dir an.

    Erinnerungen – Schöne - Schlechte.
    Sie blitzen auf, im Sonnenlicht.

    Du kehrst zusammen,
    denn es ist....
    ganz sicher nicht zu kitten.

    Es kann passieren, dass es so geschieht.
    Drum nehme Dir beizeiten,
    Dein Glas und schau es an.

    Dreh`es im Sonnenlicht
    und freue Dich daran!
    Geniesse jeden Augenblick -
    denn Zeit - Zeit kommt nicht zurück!


    H.A. - hier Tolkien
     
    Loirut, *Eva*, Nicole295 und 4 anderen gefällt das.
  3. Uranie

    Uranie Guest

    Mich haben eigentlich immer nur runde Geburtstage zum
    reimen und dichten verführt mit denen ich dann andere,
    die "brav stillhalten/hinhören mussten"zwangsbeglückt habe

    Eine spontane Erinnerung davon jetzt hier

    Zu meinem Ex - seines Zeichens Torwart - ein Auszug


    Für meinen Ex-Mann

    Geblutet hast du auf Ascheplätzen,
    so manche Haut ging hier in Fetzen,
    im schweisstriefenden Auf und Nieder
    und ehrgeizigem Toregefieber.

    In giftigem Grün und mit grosser Klappe
    waren auch schon mal deine Fouls nicht so ganz von Pappe

    Statt deine "Kiste" ordentlich zu bewachen,
    wolltest du nebenbei auch selbst wohl noch Tore machen

    Was meine Nerven zum blankwerden brachte
    und auch so manch Anderer wohl dachte.

    Dein grosser Erfolg war deine "Sonne"-
    den hast du wie ein König genossen mit Wonne

    Oft, aber nicht immer bliebest du Sieger -
    wenn nicht, lag montags das Ego darnieder.

    Die Seele im Koma - die Stimmung gedrückt
    von der Presse verrissen und ins Abseits geschickt.

    Alles vergessen am nächsten Wochenende -
    quicklebendig die Seele und flink die Torwart-Hände.
    -Ohne ein Ende-

    erdichtet und verfasst v. Urania02
     
    *Eva*, Angie3, Mrs. Jones und 3 anderen gefällt das.
  4. Tolkien

    Tolkien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    10.082
    Ort:
    Kohlenpott
    Wenn die Hektik und der Stress
    – weggenommen -
    wenn wir zur Ruhe kommen.

    Wenn die Stille
    uns überrascht,
    uns lauschend macht.

    Hören wir Dinge,
    die lang vergessen.

    Mal hebt sich auch,
    ein Schleier weg.

    Wir sehen Sachen,
    die versteckt,
    nur darauf warten,
    von uns entdeckt zu werden.

    Und wir sind
    verblüfft,
    verzückt,
    welch Schönheit
    uns umgibt,
    wenn wir sie nur
    entblättern -
    da sein lassen.

    Und jeder kann es – kaum zu fassen !

    Wenn aus der Stille
    Frieden wird,
    der Mensch sein wahres Selbst gebirt.
     
    *Eva*, Nicole295, Angie3 und 4 anderen gefällt das.
  5. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.968
    Ort:
    Nahe Wiesbaden
    Ich hoffe es ist ok, wenn ich was von mir hier rein stelle.
    Herzkammerflimmern


    Die Herzkammertür flackert auf und zu.

    Sie schwingt durch und durch im Nu.

    Die Herzkammertür sie hält sich verschlossen.

    Zu viel Schutt wurde davor abgegossen.

    Die Herzkammertür tut klappern.

    Und an meinem Blut dann schlappern.

    Der Herzkreislauf ist dezentriert.

    Sodass sich das Blut vertikalisiert.

    Der Herzkreislauf ist verstopft.

    Sodass das Blut auseinander tropft.

    Der Herzkreislauf versorgt den Kopfe nicht in vollem Maße.

    Deswegen gibt’s auch kaum noch Spaße.

    Die Herzkammertür klemmt und zwar wofür.

    Für den Dominik zur eignen Kür.

    Denn er soll ja nicht gänzlich ohne beschwerde sein.

    Sonst gäb der Erfolg zu schnell ein Stelldichein.

    Also löse das Verdrahtungsspielchen in deinem Herz zum Kopf.

    Und versorge dich mit reichlich blut.

    Denn dieses rote frische Blut.
    Steht und bezeugt deinen grenzenlosen Mut.

    Die Herzkammertür im Kreislauf schwingt.

    Weil sie es nicht nach draußen bringt. Sie geht nur nach innen auf.

    Und das Blut fließt nicht im Herzle rauf.

    Nach oben streickt die Pumpe deutlich und klar

    Und macht die Angst zustände groß und wahr

    Doch du kannst dieses Problem angehen

    Indem du die Herzkammertüre einmal nach aussen durch ziehen tust.

    Und dann rastet die Pumpe ein mit Lust

    Dann wird dein Kopf mit wärme und Licht versorgt

    Dass widerum Wärme aussenden Kann

    Und dann wirst du zu nem echten Mann.

    Wenn dein Blut richtig verläuft

    Und sich das wahre Glück anhäuft

    Dann wirst du besser sehen.

    Und deine Wege gut verstehen.

    Dein Verstehen liegt nur bei 20 Prozent.

    Weil keiner dein Lächeln echt erkennt.

    Über das Lächeln wird identifiziert.

    Und ein Wesen als Charakter manifestiert.

    Doch wer es versteckt oder bedeckt.

    Wird sein Leben verschenken.
    Und sich in irreguläre Sackgassen lenken.

    Doch da du Glück hast und da eine Wendeschleife ist.

    Ist bei dir offen geworden deine Frist.

    Du kannst wenden und wieder drehen und wieder stolz nach vorne sehen.

    Wenn du dir mehr Vertrauen entgegen bringst und du deine Herzenslieder singst

    Dann wirst du erkennen dass es unnötig ist vor dem Leben weg zu rennen

    Du kannst auch deinen Wege gehen und viele tolle sachen sehen.
     
  6. Tolkien

    Tolkien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    10.082
    Ort:
    Kohlenpott
    Werbung:
    @Wortdoktor

    Hallo Wortdoktor,

    schön, dass Du hierher gefunden hast!

    Für mich entstehen meine Gedichte und Geschichten meist aus den Problemen des Lebens heraus. Bei Dir sind ja schon gefundene Lösungswege dabei.

    Du bist mir wohl schon einen Schritt voraus.

    Toll!

    Tolkien
     
    Uranie gefällt das.
  7. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.968
    Ort:
    Nahe Wiesbaden
    Ja, innerlich denke ich oft lösungsvertiert... weder intro- noch extrovertiert, schlicht lösungsvertiert... :D

    Wenn du bei einem Problem nicht weiter kommst, komm ruhig auf mich zu und wir können gemeinsam das Problem angehen. :) Wir schaffen das! ;)

    Ach ich meinte LösungsverSiert... technisch versiert Lösungs versiert...
    Gruß
    Worti
     
    *Eva*, Tolkien und (gelöschter Benutzer) gefällt das.
  8. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.968
    Ort:
    Nahe Wiesbaden
    Das Spiel der Trigonometrie

    Trigonometrie bedeutet quasi
    Das Spiel der Drei Ecken.
    Hinter dem Sich die männlichen
    Wesen verstecken.
    Sie verstecken sich hinter ihrem
    Wahren Wert der Seele.
    Und verkaufen Ihn darauf hin.
    So verliert sich daraus der Sinn.

    Besitz ergreifen, haben wollen und
    Die Damen konsumieren.
    Um sich sein eignes Gesicht nicht
    zu verlieren.
    Sie spielen ein Spiel mit einer Überzug.
    Und kriegen davon nicht genug.

    Ich spiel in dem Spiel nicht mit.
    denn das macht mich kaputt statt fit.
    Ich spiele lieber mit natürlichen Werten.
    Als mit irgendwelchen Härten des Gesetzes.
    Weil das Herz ist sensibel und manchmal-
    ich verletz es.

    Drum stell ich mir den Modernen Mann vor.
    Wie er die Frau rücksichtsvoll behandelt.
    Und der Frau ihren Raum lässt.
    Damit sie sich auf gleicher Ebene finden kann.
    Und aufschaun kann zu dem Mann.

    Der Mann sollte eine Frau weder erhöhen.
    Noch eine Frau erniedrigen.
    Denn dann sind die Bedingungen die
    ganz widrigen.
    Ich brauche dieses Spielchen nicht.
    Ich lache lieber fröhlich aus dem Gesicht.

    Ich öffne mein Herz für die Frauen weit.
    Und vermeide hingegen den Großen Streit.
    Dass dieser nicht unvermeidbar ist, ist gewiss.
    Doch soll dieser nichts werden, was ich vermiss.

    Ich bin anders als der gewöhnliche Mann.
    Und werde nun zeigen was ich kann.
    Ich akzeptiere jeden wie er ist und sich gibt.
    Doch zum Verstehen gehört ein leben ohne Frist.

    Ich liebe die Frau und lass sie stehen.
    Als das was sie im Herzen ist.
    Weil das was sie empfindet mir viel
    Wichtiger geworden ist.

    Nur wer gleich empfindet.
    Am End nicht so schnell verschwindet.
    Da er sich mit der Emotion verbindet.
    Und somit die Schmerzen lindet.
     
    *Eva*, Tolkien und (gelöschter Benutzer) gefällt das.
  9. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.968
    Ort:
    Nahe Wiesbaden
    Zur Vermerkung: Ist das Behandlungsschema der Meisten Männer so wie ich es beschrieben habe oder bin ich durch die Medien falsch gefüttert worden?
     
  10. urany

    urany Guest

    Werbung:
    Danke, das hab ich erst jetzt gesehen.:)
     
    Uranie und Tolkien gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden