1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Heilenergie benötigt, bitte um hilfe..

Dieses Thema im Forum "Der Heilkreis" wurde erstellt von ciss, 3. Juni 2018.

  1. ciss

    ciss Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    Hallo ihr lieben, leider hatte ich mich scheinbar zu lange nicht mehr mit Energiearbeit etc. beschäftigt, es fällt dann auf wenn man es am meisten braucht.
    Daher bitte ich euch um ein kleinwenig hilfe wenn nötig.
    Ich weiß leider nicht was mit mir los ist, habe seit 2 Wochen schmerzen im bauch, vermutlich magenentzündung, dann plötzlich seit letzten samstag einen hörsturz rechts, bin seitdem rechts taub. Bin nun auch seit Freitag im spital, sie wissen nicht was los ist und ich bekomme nur ungute Kortisoninfussionen die bislang nichts brachten.
    Mein Magen wird auch nicht besser.
    Es ist als ob mir meine Energie gestohlen wird, wenn das nicht blöd klingt, als ob ich für mich selbst nichts mehr anrichten kann. Jetzt geht auch plötzlich mein Zahnfleisch zurück und meine Haare werden auch immer dünner. Zudem haben wir uns vor 2 monaten ein haus gekauft das stark zu renovieren ist und ich da jetzt auch nichts anrichten kann. Irgendwie kommt es mir vor, als ob von vielen seiten schlechte energie an mich geschickt wird. Vielleicht auch einbildung, aber leider gibt es immer überall neider :(
    Ich versuch wirklich immer ein guter mensch zu sein und positives für alle anderen die mir wichtig sind zu tun und jetzt komm ich mir ganz schön verlassen vor. Auch wenn mich vl. mein körper/geist mal zurechtweisen bzgl stress usw. will, weiß ich nicht mehr selber weiter wie ich dem ganzem entkomme. Meditieren usw. absolut keine chance momentan das ich es schaffe.
    Ich hab momentan schon angst das das alles immer schlimmer wird und ich mit 29 taub bin :( natürlich gibt es viele und schlimme andere schicksale, was mir auch sehr leid tut. Aber vl. ist hier der oder die eine person die mir wieder positives zukommen lassen kann.
    Lieben Dank für eure Hilfe :)
     
    Leopold o7 gefällt das.
  2. Tolkien

    Tolkien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    7.576
    Ein Hörsturz ist nach meinem Wissen einem Herzinfarkt im Ohr gleich zu setzen und sehr ernst zu nehmen und nach meinem Verständnis immer in Verbindung zu setzen mit "der inneren Warnung" nicht gehorcht zu haben und nicht "auf die innere Stimme" gehört zu haben. Überforderung. Über die eigenen Grenzen gehen - dann sind die eigenen Grenzen offen auch für andere Energien.

    Ich wäre in diesem Notfall bereit, Dir heute Abend noch Energie zu schicken und bitte Dich morgen im Laufe des tages um ein kurzes Feedback, wie und ob es bei Dir angekommen ist.
    Ich bitte dann nur um ein kurzes O.K. von Dir.

    Lieben Gruß
    Tolkien
     
  3. Tolkien

    Tolkien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    7.576
    Hallo @ciss ,

    also Dein O.K. brauche ich aber - sonst mache ich nichts.
     
  4. Tolkien

    Tolkien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    7.576
    Bis 23.20 Uhr wäre ich noch da.
     
  5. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    11.856
    Bist du evtl völlig überlastet mit der Hausgeschichte mit Renovieren und so?
    Alles was du beschreibst kann auch psychosomatisch verursacht oder mitverursacht worden sein, Verdauungsbeschwerden und Hörstürze sind Klassiker an psychosomatisch ausgelösten Problemen.

    Cortison bei Hörsturz ist umstritten und die Wirkung anscheinend nicht belegt. Kenne jemanden die von Kortison bei HS keinen Effekt hatte. Kortison belastet allerdings den Körper massiv, wenn du also an anderen Stellen auch angeschlagen bist würde ich es definitiv nicht nehmen. Dass es dir unter grösseren Dosen Kortison mies geht ist auch eine Nebenwirkung und falls das eh schon psychosomatisch ausgelöst ist dann doch kontraproduktiv.

    Ich würde mir eine psychosomatische Klinik suchen, die auch gastroenterologisch, HNO mitbehandeln und nicht in ein normales Akutkrankenhaus gehen mit sowas. Für kniffeligere Diagnostik gastroenterologisch brauchst du da auch spezielle Fachleute. Hat Graz eine Uni die Medizin lehrt und damit eine Uniklinik?
     
  6. ciss

    ciss Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Graz
    Werbung:

    Hallo Tolkien, vielen lieben dank das du dich gestern noch so bemühen wolltest, dachte nicht das so schnell jemand reagiert. Leider war ich schon zuemlich kaputt und eingeschlafen.
    Vielleicht hättest du heute im Laufe vielleicht Zeit für die Energie. Natürlich hast du ganz klar mein OK! Ich bin für jede hilfe unendlich dankbar, vorallem da diese nacht im magenbereich die hölle war :( glg
     
  7. ciss

    ciss Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Graz

    Also kopftechnisch, denke ich eigentlich nicht überlastet zu sein wegen dem haus, da aber schon auch andere Dinge vorhanden sind, durchaus möglich. Aber genau da liegt das problem, sollte es dadurch kommen, weiß ich nicht wie ich das wegbekomm.
    Ja gibt schon ne Uniklinik, in wie weit die so vorgehen, leider keine Ahnung, muss mich im Moment leider dran halten was die sagen.
    Weiters versteh ich eh auch nicht das sie meinten so einen auf den: Wenn dann die Spritze nicht wirkt könnt ich eh nach hause und wegen OP wird dann geschaut. Dachte eigentlich das ich da bin das ich das wegbekomm und dann erst raus darf :(
    Achja und die Klinik wo ich bin ist für hno, gastro/endo und psychodinge und diät.
     
  8. ciss

    ciss Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Graz
    Hallo ihr lieben, hatte vorhin untersuchung nun wurde auch noch eine freie flüssigkeit im bauchraum entdeckt :( jetzt müssen sie speziallisten zu rate ziehen. ich bin echt am verzweifeln und bekomm immer mehr angst :(
     
  9. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    11.856
    Aber dass schon mal was gefunden wurde ist doch gut. Selbst wenn es was schlimmeres ist kann man ja erst therapieren wenn man eine Ursache gefunden hat.

    Ich habe vor über 20 Jahren mal Wechselschichtdienst gearbeitet und hab davon noch massive Schlafstörungen bekommen, eines Tages als ich mal besonders schlimm war und ich trotz Erschöpfung abends noch unbedingt in einen Vortrag gehen wollte und mich dazu gezwungen habe mich dazu aufraffen, bin ich dann morgens mit einem Gefühl von Watte im Kopf, einem kapitalen Tinnitus rechts und einem Gefühl von völliger Zittrigkeit aufgewacht.

    Den Tinnitus habe ich heute noch, wenn auch nicht mehr so stark. Bei mir war der Auslöser damals die pure Überlastugn aller Systeme. Ich fuhr eh schon auf dem Notstromaggregat und hab das dann quasi noch mit dieser Abendaktion mutwillig völlig überlastet und zum Abschmieren gebracht.

    Eine Freundin hat jetzt auch einen entwickelt weil sie sich beruflich viel mehr zumutet als sie verträgt und die schlechte Stimmung in der Firma und die schlechte Behandlung dort sie ncoh mehr schlaucht.


    Bei dir hört sich das an als hättest du gerade zwei verschiedene Krankheiten auf einmal, die Gastro Sache die einfach eine körperliche Krankheit ist und den eher psychosomatischen Tinnitus.

    Jetzt lass die mal rausfinden, was es mit dieser Gastrosache auf sich hat, sie sind da ja offenbar schon auf einer guten Spur.

    Und mit dem Tinnitus, da ist viel Ruhe und Entspannung angesagt.
     
  10. Icelady

    Icelady Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2010
    Beiträge:
    1.842
    Ort:
    Subjektiver Universum
    Werbung:
    Überlastung und Stress können ganz furchtbare Sachen mit uns machen....und wenn man die körperlichen Folgen auch mal behoben hat (wobei zuerst überhaupt die entstandene Krankheit diagnostiziert werden muss)...steht die Ursache noch immer bei Fuss und springt auf den nächsten schwachen Punkt auf...

    Lass dir nichts mehr vorschreiben und sei gut zu dir
    Sende Ruhe und Zuversicht
    Fühl dich umarmt wenn du magst :umarmen:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden