Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Geist eines Toten bestraft mich ?!

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von mausetraum, 20. Mai 2018.

  1. mausetraum

    mausetraum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2018
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    Guten Morgen! Ich bin gerade aufgewacht mit einem sehr komischen Gefühl bezüglich meines Traumes. Leider hab ich nur noch einige Getzen davon in Erinnerung und würde diese mal so gut es geht schildern:

    Ich war in einer Stadt die ich nicht kenne. Wie die Menschen aussahen kann ich leider nicht sagen. Daneben war ein rießen Wald den Berg hinauf, wo eine uralte verlassne Burg oder sowas stand. Ein Gondellift war damit verbunden für Besucher. So ich weiß noch, dass ich mit der Gondel und einigen Personen die ich kannte (keine Ahnung wer es war, weiß ich nicht mehr) da hinauf bin aus irgendeinem Grund. Ich habe da hoch geschaut und hatte ein komisches Gefühl voller Angst. Oben angekommen, erzählte mir ein Herr, dass jemand da oben auf mich warten würde dem ich vor langer Zeit mal "weh getan" hätte. Leider weiß ich nicht mehr ob der Herr menschlich oder eher ein Geost war. Ich weiß auch nichtmehr wo die anderen waren. Dann weiß ich, dass wir da am hinauflaufen waren und ich immer mehr angst bekommen habe vor irgendetwas Unnatürlichen. Es war eine komische Angst - so anders als sonst ?!? Naja ich hab dann versucht den anderen zu sagen, dass ich nicht hoch will ich hätte so ein mulmiges Gefühl aber die haben nur gesagt ich bilde mir das ein. Dann weiß ich nur, dass ich auf einem Wag war, der sich von den anderen unterschied. Er war mit Spinnweben übersäht und kaputt. Ganz komisch wie aus einer ganz anderen Zeit oder sowas. Die anderen waren weck und hinter mir war ne tiefe Schlucht. Ich konnte die Stadt sehen. Ich bin dann weiter ganz langsam und höre die Stimme "du wirst jetzt dafür bezahlen..." Dann weiß ich nur ein im Traum ehemaliger Freund der Tod war (ich kann mich an sein aussehen leider nicht mehr genau erinnern), hat dann Dinge mit mir gemacht die schlimm waren (die weiß ich auch nicht mehr). Ich weinte und flehte, dass es aufhört und rollte mich am Boden zusammen und wachte so in der Stadt wieder auf. Ich war sehr verwirrt. Dann ging och durch die Stadt und schaute mich verwirrt um. Leider erkenne ich auch hier keine Personen. Sie waren alle wie verschwommen. Das einzige was ich erkannte mein ex geht vorbei. Naja dann ist wieder Filmriss xP.
    Was ich noch weiß, ist dass ich öfters hoch bin und versuch habe mit dem Geist zu reden, damit er "gehen" kann und was ich tun muss damit er mir verzeiht. Er sagte, ich hätte ihn getötet und ich müsse dafür leiden. Am Schluss weiß ich noch, dass ich hoch gefahren bin und es angefangen hat zu stürmen. Ich habe dann gehört wie in den Radios kam, dass 3 Personen bei einem Gondelabsturz beteiligt waren und die ums leben kamen. Ich war verwirrt da ich in der Gondel saß und der Sturm immer stärker wurde, als plötzlich die Gondel in die tiefe fällt. Das fallen hab ich nicht wirklich mitbekommen (fallgefühl auch keines) - ich sah hinunter und sah mich da liegen, voller Blut und die Einsatzkräfte die unsere Leichen borgen. Ich flog als Geist hoch darüber. Der Traum als Geist ging noch etwas weiter aber das weiß ich nicht mehr... ich weiß leider auch nur noch, dass meinEx glaub noch ne Rolle spielte die ich nicht mehr weiß (ich hab längst kein empfinden mehr für ihn, wir sind gute bekannte mitlerweile). Und ich bin mir nicht sicher aber der "Geist" hat glaub einem ehemaligen Kollegen geähnelt (wir haben längst keinen Kontakt mehr und er ist im schlechten mit mir auseinander gegangen), den ich anscheinend laut Traum ermordert hab. Kann diesen Zraum eventuell jemand entziffern?? (Entschuldigt die vielen Schreibfehler bin noch schläfrig).
    Dazu kommt, dass ich seit einigen Tagen nur komische Träume hab, wo ich Dinge mache wo ich nie machen würde und am Ende weine ich immer
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Mai 2018
    Leopold o7 gefällt das.
  2. Uranie

    Uranie Guest

    Guten Morgen auch dir,

    einen solchen Post ohne Absätze lesen zu müssen ist auch eine Art Bestrafung für das
    Auge des Lesers.

    Da mag man von Anfang schon gleich nimmer...
     
    bodhi_ und Leopold o7 gefällt das.
  3. Leopold o7

    Leopold o7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2017
    Beiträge:
    13.386
    Ich bin zwar kein Traumdeuter, aber alles ist gut, mach dir keine Sorgen. Da du der Träumer bist, hat kein anderer eine Macht in deinem Traum. .... ausser du gibst sie ihm freiwillig ab. Wenn du nicht glaubst, wer anderer kann dir was tun im Traum, dann kann er dir auch nichts tun, denn dein Glaube erschafft nunmal TATSACHEN !!!

    Das wird bald besser, hab keine Angst vor deinen Träumen, dann hören sie bald auf.
    LG, Leopold
     
    bodhi_ gefällt das.
  4. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    11.660
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Mausetraum,

    zunächst bist Du in einer Stadt und damit wird deutlich, dass es in diesem Traum ganz allgemein um Deine Beziehung zu den andern Menschen gehen soll. Du machst Dich dann auf den Weg zu dem Wald der Erinnerungen, in dem manches Geheimnis verborgen liegt.

    Wie bei allen Gebäuden in der Traumwelt umschreibt auch die Burg Dein Seelenhaus. Sie steht auf dem Berg, also möchtest Du Dir über das Innerste Deiner Seele (die Burg) einen Überblick verschaffen. Die Gondel beschreibt eigentlich nur, dass Du Dich diesem Thema ohne große Umschweife zuwenden möchtest.

    Passend zu diesem Szenarium spricht dann, der Herr davon, dass es da jemand gäbe, den Du einmal verletzt hattest. Der Herr verkörpert so eine Art eines Über-Ichs in Sachen Deiner inneren Moral. In der folgenden Szene wird dann deutlich, dass es da eigentlich nicht um eine konkrete Schuld geht, sondern mehr um ein allgemeines Schuldgefühl, das dich erfüllt. Es könnte also hinter diesem Gefühl die Frage steht: „Womit habe ich in meinem Leben, andere Menschen verletzt?“

    Zu dieser Frage werden mögliche Situationen im Leben gestreift, die mit einer Schuld verbunden sein könnten (z. B. der frühere Partner). Eines wird hier aber klar, dass es da eigentlich um eine Schuld geht, die Du Dir selbst auflädst. Den früheren Partner schließt Du dann aber wieder von Deiner Schuld aus, denn er hat ja Dir Leid zugefügt. Möglicherweise ist dieses Leid auch nicht mit einer konkreten Situation verbunden, sondern die Summe dessen, was man Dir zugefügt hatte.

    Dieses Thema um das diffuse Schuldgefühl scheint Dich nicht loszulassen, denn Du begibst Dich ja im zweiten Teil Deines Traumes auf die weitere Suche nach Deiner Unzulänglichkeit. Möglicherweise ist dieser Traum ein Ausdruck Deines Selbstwertgefühles (rein spekulativ)? Ich meine in diesem Traum eine Art Bestandsaufnahme zu sehen, die meist einen Übergang in einen neuen Lebensabschnitt ankündigt – ein Abschnitt, in dem erstmalig die Frage auftaucht: „Welche Visionen zu meinem Leben haben sich erfüllt – bin ich wirklich auf meinem Weg unterwegs?“


    Merlin
     
  5. kyolong

    kyolong Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2018
    Beiträge:
    929
    Aloha.

    Ich war in einer Stadt die ich nicht kenne.Wie die Menschen aussahen kann ich leider nicht sagen.

    Komisch. Eigentlich ist das wohl ne Selbstbetrachtung.

    Daneben war ein rießen Wald den Berg hinauf, wo eine uralte verlassne Burg oder sowas stand.

    Naja irgendwas da "oben" halt womit du eigentlich nix zu tun hast und da wohnt eh keiner mehr.

    Ein Gondellift war damit verbunden für Besucher.

    Komisch überhaupt, dass das verbunden ist wo doch da eh nix läut. Na eh egal, damit hast ja nix zu tun. Bist ja nur "Besucher dort.

    So ich weiß noch, dass ich mit der Gondel und einigen Personen die ich kannte (keine Ahnung wer es war, weiß ich nicht mehr) da hinauf bin aus irgendeinem Grund.

    Irgendwie halt doch mal hochgefahren. Sicher nix wichtiges.

    Ich habe da hoch geschaut und hatte ein komisches Gefühl voller Angst.

    Naja schlechtes Gewissen hast schon a weng. Denn langsam merkst wohl doch dass das nen Grund hat, dass da oben iwie "unbewohnt und leer" ist.

    Oben angekommen, erzählte mir ein Herr, dass jemand da oben auf mich warten würde dem ich vor langer Zeit mal "weh getan" hätte. Leider weiß ich nicht mehr ob der Herr menschlich oder eher ein Geost war.


    Eher ein Stück von dir selbst, mit dem du nix zu tun haben magst und das du abgeschnitten (weh getan) hast.

    Ich weiß auch nichtmehr wo die anderen waren. Dann weiß ich, dass wir da am hinauflaufen waren und ich immer mehr angst bekommen habe vor irgendetwas Unnatürlichen. Es war eine komische Angst - so anders als sonst ?!?

    Weils dir "unnatürlich" erscheint. Noch schlimmer ist das es ja ein Teil von dir selber is. Bist dir selber unheimlich? Ja ich glaub dir aufs Wort dass das anders ist als sonst.

    Naja ich hab dann versucht den anderen zu sagen, dass ich nicht hoch will ich hätte so ein mulmiges Gefühl aber die haben nur gesagt ich bilde mir das ein.

    Klar. Gibt ja nix übernatürliches. das ist alles nur Einbildung!

    Dann weiß ich nur, dass ich auf einem Wag war, der sich von den anderen unterschied. Er war mit Spinnweben übersäht und kaputt.

    War halt schon lang keiner mehr drüber gegangen und es kümmert sich wohl auch keiner mehr drum.

    Ganz komisch wie aus einer ganz anderen Zeit oder sowas.

    So wie die Burg. So Sachen aus alter Zeit halt dies ja eigentlich gar nicht gibt.

    Die anderen waren weck und hinter mir war ne tiefe Schlucht. Ich konnte die Stadt sehen. Ich bin dann weiter ganz langsam und höre die Stimme "du wirst jetzt dafür bezahlen..." Dann weiß ich nur ein im Traum ehemaliger Freund der Tod war (ich kann mich an sein aussehen leider nicht mehr genau erinnern), hat dann Dinge mit mir gemacht die schlimm waren (die weiß ich auch nicht mehr). Ich weinte und flehte, dass es aufhört und rollte mich am Boden zusammen und wachte so in der Stadt wieder auf. Ich war sehr verwirrt.


    Uhmm... da hast ganz schön ein "Beef" (Konflikt) mit diesem "Herren". Also ich mein du hast ein Beef mit dir selbst. Du und der Teil den du von dir abgeschnitten hast. Ich rieche einen ganzen Haufen "Schattenarbeit" wenn du dich diesen Dingen widmen möchtest.

    Dann ging och durch die Stadt und schaute mich verwirrt um. Leider erkenne ich auch hier keine Personen. Sie waren alle wie verschwommen. Das einzige was ich erkannte mein ex geht vorbei. Naja dann ist wieder Filmriss xP.

    Wie schon oben gesagt: Du kennst dich selber eigentlich überhaupt nicht. Das war sicherlich nicht leicht dein Ex zu sein. Na er ist ja nun vorbei.

    Was ich noch weiß, ist dass ich öfters hoch bin und versuch habe mit dem Geist zu reden, damit er "gehen" kann und was ich tun muss damit er mir verzeiht. Er sagte, ich hätte ihn getötet und ich müsse dafür leiden.


    Er kann nicht gehen, er gehört zu dir. Obwohl... er im Augenblick sicherlich viel dafür geben würde dich "loszuwerden" glaub ich.

    Am Schluss weiß ich noch, dass ich hoch gefahren bin und es angefangen hat zu stürmen.

    Ja da ist Sturm/Wut auf dem Berg das lässt sich nicht leugnen. Seine "Rache" ist hier wohl gleichzeitig der Weg der "Heilung". Da er aus deiner Sicht "Tot" ist bleibt kein anderer Weg als selbst zu...

    Ich habe dann gehört wie in den Radios kam, dass 3 Personen bei einem Gondelabsturz beteiligt waren und die ums leben kamen.

    ..."sterben"...

    Ich war verwirrt da ich in der Gondel saß und der Sturm immer stärker wurde, als plötzlich die Gondel in die tiefe fällt. Das fallen hab ich nicht wirklich mitbekommen (fallgefühl auch keines) - ich sah hinunter und sah mich da liegen, voller Blut und die Einsatzkräfte die unsere Leichen borgen.

    ...und dies auch zu betrachten und anzuerkennen.

    Ich flog als Geist hoch darüber. Der Traum als Geist ging noch etwas weiter aber das weiß ich nicht mehr...


    Rollentausch. Du hast dir selbst das angetan was du Geist angetan hast: Ihn zu "töten". In dieser Weise seid ihr in diesem Traumbild nun (zunächst) vereinigt. Was auch der Grund dafür sein dürfte das du daran kein bewusstes Erinnern mehr hast. Du warst "bei den Geistern" und wie es sich darstellt bist du dir in dieser Beziehung selber sehr fremd und getrennt. Wie deine Erinnerungen.

    ich weiß leider auch nur noch, dass meinEx glaub noch ne Rolle spielte die ich nicht mehr weiß (ich hab längst kein empfinden mehr für ihn, wir sind gute bekannte mitlerweile). Und ich bin mir nicht sicher aber der "Geist" hat glaub einem ehemaligen Kollegen geähnelt (wir haben längst keinen Kontakt mehr und er ist im schlechten mit mir auseinander gegangen),


    Wie du mit deinem "Geist."

    den ich anscheinend laut Traum ermordert hab.


    Wie du deinen "Geist"

    Kann diesen Zraum eventuell jemand entziffern?? (Entschuldigt die vielen Schreibfehler bin noch schläfrig).
    Dazu kommt, dass ich seit einigen Tagen nur komische Träume hab, wo ich Dinge mache wo ich nie machen würde und am Ende weine ich immer


    Du trauerst in der Anerkennung Aufarbeitung der Verletzung die du dir selbst in deiner Vergangenheit zugefügt hast. Tränen sind Teil des Trauerprozesses.

    Ganz grob gesagt hast du in deiner Vergangenheit einen gewissen geistigen, "alten" und "höhren" Anteil deiner Selbst abgeschnitten und verdrängt (denn Geister gibts ja nicht!) und damit metaphysisch "getötet".
    Dieser Anteil meldet sich nun wieder und will, zunächst mal, anerkannt werden. Ausserdem ist es deutlich das dieser Anteil scheinbar wirklich eine SAUWUT auf dich (dein bewusstes, rationales, das ihn abgeschnitten hat) hat.
    Er ist wütend, dass du ihn vom Leben abgeschnitten hat und so um die Möglichkeiten der sinnlichen Teilhabe am Leben (wofür er ja eigentlich hier ist).
    Immerhin hat er dir, wenig feinfühlig, gezeigt wie der Weg aussieht wie du ihn wieder ins Leben zurückholen kannst: Du musst selber, auf gewisse Weise, "sterben". Denn wenn du dich dem öffnest was du vor langer Zeit wohl in die Schatten verdrängt hast, wirst du nicht mehr die Gleiche Person sein (können) die du jetzt bist. Die Person die du jetzt bist, wird dann wenn "Geist" wieder in deinem Leben ist , "tot" (transformiert) sein.

    Ein grosses Hinderniss sehe ich aber im Augenblick. Das ist diese Wut und die Rachsucht die dort in diesem Traum zeigt. Geist ist wütend auf dich... aber eigentlich bist vor allem wütend AUF DICH SELBST. Das ist eine Sache die geklärt werden muss bevor du dich dir selbst wieder annähern kannst. Das ist die Schattenarbeit die ich erwähnt habe.

    Vielleicht fällt dir ja auch ein, zu welchen Zeiten in deinem Leben ein Geist war und du Dinge wahrgenommen und erlebt hast die "es nicht gibt"... ?

    LG
     
  6. mausetraum

    mausetraum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2018
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    Abend zusammen!

    Erstmal sry Uranie . So weit hab ich nicht gedacht heute morgen.

    Dann Drueide Merlin: ich danke dir für deine ausführliche Antwort dazu.
    Auch an kyolong ein sehr herzliches Danke für die sehr sehr ausführliche Beschreibung!

    Ich rätsle sehr was es sein könnte, wo mich anscheinend so sehr beschäftigt. Welchen Teil meines Lebens ich abgschnitten habe frag ich mich schon sehr deutlich, was es sein könnte . Da ich nun etwas einsicht habe, kann ich mich damit beschäftigen.

    Wünsche einen tollen Abend eich allen und nochmals danke :)
     
    DruideMerlin, Leopold o7 und Uranie gefällt das.
  7. kyolong

    kyolong Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2018
    Beiträge:
    929
    Nun wenn da (z.B) nichts "geistiges" ist in diesem Geist dann ist da halt nichts Solches.
    Es ging in dem Traum auch viel um Parnterschaften (Ex-Freunde und solche Dinge) und auch in diesem Zusammenhang würde die Symbolik ein Bild geben. Sie würde dann in etwa so viel aussagen das du mal einem Ex "sehr wehgetan hast" und zu diesem Ex und seinen (mittlerweile toten) "Luftschlössern" hast du nach wie vor eine Verbindung.

    Aber das würde ich nun nicht erneut ausdeuten denn das wäre sehr diffus und ich habe mich halt nunmal auch schon für eine Variante entschieden (und mit Partnerschaften und so hab ichs nicht so, das ist nicht "mein Thema")

    LG und gute Nacht :)
     
  8. Ausgleich

    Ausgleich Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2018
    Beiträge:
    258
    ganz ehrlich. Vergiss was die alle sagen.

    Ich muss den berucht nichtmal lesen und weiss was es ist.

    Dein böses ich, das du ignorierst. Du hast es quasi getötet. Jetzt quält es dich.
    Das ist ein ergebnis unserer welt wo es eben gut und böse gibt. Ist der seele aber ziemlich egal.

    Gib ihm einen spielraum.
    Farben sind gut, gib ihm farben. Zb schwarz und weiss oder rot.

    Das böse ich muss sich irgendwie ausleben können. Es muss sich weg schwingen können von dir. Sonst quält es dich. Mit farben gibst du ihm die möglichkeit auf andere weise zu wirken.
    Droh ihm. Sag ihm du ignorierst es für immer wenn es die farben nicht will. Sag ihm wie es sich dann ausschwingen kann zu menschen die diese schwingung ausleben wollen, durch farben.
    Auf diese art und weise wirst du sogar den teufel wieder los. Die lieben diese idee.

    Wir alle haben den ein oder anderen dämon. Quält sie nicht indem ihr sie versucht ins licht zu schicken. Gebt ihnen die möglichkeit sich aus zu schwingen. Damit sie sich auch irgendwann erheben können aus dem schatten.
    Das sind seelen anteile die höllenqualen durchleben müssen weil sie sich nicht ausleben können auf dieser welt.
    Indem moment wo du es machst reist diese energie quer durch raum und zeit und kommt direkt gereinigt wieder bei dir an. So bekommst du auch die niederen selbste nach oben.
    Probiers aus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Mai 2018
  9. Renate Ritter

    Renate Ritter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    1.380
    Hallo Mausetraum,
    du hast eine Hochzeit erwähnt bei deinem vorigen Traum.
    Hat es die inzwischen gegeben?
    lG
     
  10. mausetraum

    mausetraum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2018
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    Guten morgen ihr :)

    also kyolong nein da bin ich mir zu 10000% sicher, dass es nicht um Partnerschaft geht. Da ich auch keinen meiner "Ex Partner" richtig verletzt habe, sondern eher umgekehrt ;) aber auch sonst bin ich mir sicher.

    Hey Ausgleich :), danke auch für deine Antwort. Mein inneres Böses ich - ich liebe es :p - es darf auch manchesmal aktiv sein, jeder braucht es mal .

    Hallo Renate Ritter Offenbach ! Schön von dir zu hören. Die Hochzeit ist erst im August. Hab mich nach den tollen Ratschlägen mit meinem freund richtig ausgesprochen und seither ist alles gut und ich freue mich rießig auf den Tag - etwas nervös bin ich halt. Auch die Träume diesbezüglich sind weg
     
    DruideMerlin gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden