Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Gedanken wahrnehmen?

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Löwenherz, 17. Februar 2021.

  1. Löwenherz

    Löwenherz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    397
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,
    Ich weiß nicht, ob ich in diesem Unterforum richtig bin. Ich versuche es jetzt aber trotzdem mal.
    Ich habe ein sehr turbulentes 2020 hinter mir. Ich bin seit Jahren verheiratet, hatte mich jedoch 2019 in einen Kollegen verliebt. Wir begannen eine (weitestgehend emotionale) Affäre. Bezeichneten es als Beziehung. Wollten zusammen sein.
    Mitte 2020 beendete mein Kollege die Affäre von jetzt auf gleich, weil er seiner Frau reinen Wein eingeschenkt hatte. Seitdem: keinerlei Kontakt mehr. Null Komma null.
    Ich ging durch die Hölle, fiel tief. Noch tiefer, als ich erfuhr, dass auch mein Mann eine heimliche Affäre (sexuell) hatte.
    Jetzt, mit ein paar Monaten Abstand und Verarbeitung, bin ich froh. Froh, dass alles so gekommen ist, wie es gekommen ist.
    Ich hätte vermutlich niemals, oder nicht jetzt, den Entwicklungsprozess durchgemacht, den ich jetzt gerade durchmache.
    Ich habe begonnen, zu meditieren, und finde immer mehr zu mir selbst. Meine Ehe, die so vorbei schien, hat eine neue Richtung eingeschlagen. Mein Mann und ich finden immer mehr zueinander. Viel mehr als je zuvor. Ich bin zu neuen Erkenntnissen gelangt. Unter anderem auch, dass ich nie wieder eine Affäre eingehen werde.

    Mit dem Ende der Affäre Mitte 2020 spürte ich von Seiten des ehemaligen Affärenpartners eine richtige Wand. Ich weiß zwar nicht, ob das der richtige Ausdruck ist, aber so fühlte es sich irgendwie an. Eine richtige Mauer. Keinerlei Zugang mehr. Wenn ich an ihn dachte, merkte ich, wie er abblockte und weg war. Keinerlei Energie mehr in meine Richtung. Nur Abblocken.
    Für mich war das unfassbar, hatte er doch immer von Liebe gesprochen. Dass er eine Zukunft mit mir wolle.
    Wie bereits oben geschrieben: ich ging durch die Hölle.
    Mittlerweile ist das Ganze nun fast ein Jahr her. Ich würde behaupten, dass ich diesen anderen Mann hinter mir gelassen habe. Schon seit Jahresbeginn, wenn nicht schon viel früher.
    Und jetzt , seit ein paar Tagen, spüre ich keine Mauer mehr. Ich bilde mir ein, dass ich spüre, dass dieser andere Mann (wieder) an mich denkt. Liebevoll. Sehnsüchtig.
    Ist sowas möglich? Oder Spinn ich jetzt?
    Hat da jemand eine Idee dazu?
    Liebe Grüße
     
  2. Hatari

    Hatari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Beiträge:
    23.911
    Ort:
    in den weiten des Universums
    Ja, und? Warum berührt es dich? Du hast es doch deinen Worten zufolge hinter dir gelassen.

    Es kann doch sein, dass er dich wirklich geliebt hat jedoch wegen Kindern oder der Unterhaltskosten bei seiner Familie geblieben ist.

    Vielleich war die Mauer nicht von ihm, sondern von dir und nun is die Mauer bei dir gefallen und du spürst ihn auf einmal wieder.

    Du schreibst doch selbst von deinem Schmerz. Kann es nicht sein, dass er den gleichen Schmerz empfunden hat und nun hat sich sein Inneres auch beruhigt und er sieht gelassener auf eure Vergangenheit.
     
  3. Löwenherz

    Löwenherz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    397
    Ja, ich habe ihn hinter mir gelassen.

    Ich wollte nur einfach wissen, ob es möglich ist, so etwas zu fühlen (kannte ich bisher nicht) oder ob es meine Gefühle (also das Abschließen mit der Sache und die damit verbundene Möglichkeit, mit Abstand und entspannt auf die Sache zurückzublicken) sind, die ich da spüre. Weiß nicht, ob ich jetzt richtig ausgedrückt habe, was ich meine.
    Aber ich denke, die zwei Möglichkeiten sind auch die von dir, Hatari, beschriebenen.
     
    Yogurette und Hatari gefällt das.
  4. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    13.694
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Verständlich. Es war ja eine große Kränkung für dich, daß er Schluß gemacht hat und danach so abweisend zu dir war. Du hast dich damit abgefunden, und in dir wurde es nach der ganzen Aufregung langsam milder, wenn du an ihn dachtest. Versöhnter. Deine eigenen Gedanken können jetzt friedlich sein. Das fühlt sich dann zum Verwechseln ähnlich an, als würde der Andere (also der Mann) auf liebevolle Weise an einen (also an dich) denken. Du hast dich weiterentwickelt und dich entschieden. Fall nun nicht auf altbekannte Muster herein, nur weil sie auf den ersten Blick dem Seelchen schmeicheln. Bleib deinem Weg treu, der sieht doch gut aus.
     
    Löwenherz gefällt das.
  5. Hatari

    Hatari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Beiträge:
    23.911
    Ort:
    in den weiten des Universums
    Sicher ist es möglich so etwas zu empfinden.

    Jetzt wo dein Inneres sich wieder beruhigt und du eine Veränderung mitgemacht hast sind dein Antennen wieder empfangsbereit.

    Du hast dich verändert und so verändert sich auch im Außen etwas.
     
    Löwenherz gefällt das.
  6. Löwenherz

    Löwenherz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    397
    Werbung:
    Das mag schon stimmen.
    Aber als er sich damals trennte, war ich ja völlig perplex und wollte ihn ja unbedingt zurück. Meine Antennen waren ja auf Empfang. Oder nicht? Aber ich spürte, immer wenn ich an ihn dachte, diese Mauer.
    Und jetzt, wo ich abgeschlossen habe, ist diese Mauer weg? Eigentlich sollte ich ihn ja jetzt gar nicht mehr spüren.jetzt sind doch die Antennen nicht mehr auf Empfang.
     
  7. Hatari

    Hatari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Beiträge:
    23.911
    Ort:
    in den weiten des Universums
    natürlich waren sie auf Empfang jedoch nicht für die Realität. Du wolltest ihn zurück, du fühltest dich abgelehnt und auch dein Ego war angeknaxt. Du warst verletzt. Wer kann klar empfinden, wenn er von einer Lawine überrollt wird?

    Jetzt hast du alles für dich geklärt und daher fühlst du wieder und durch deine Veränderung sind deine Antennen neu ausgerichtet.

    Du hast wieder so zu sagen eine Heimat und siehst die anderen Dinge die waren gelassener.

    Es ist die Vergangenheit die du anschaust ohne Groll und Schmerz und kannst beides das was schön war und das was hässlich war gelassen betrachten.
     
    Löwenherz gefällt das.
  8. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    25.251
    es ist durchaus möglich das du anstatt abzuschließen einiges verdrängt hast,
    manches merkt man selbst nicht.
    nicht ein Jahr jetzt, da schließt man so etwas nicht einfach so ab, das dauert vorallem wenn schmerz damit verbunden war, der sich in den körper absetzt,
    es ist jetzt ein stückweit deine Vergangenheit und die schleppen wir immer mit uns rum.

    Ich tendiere, wenn ich dich hier lese, das da in dir eine Sehnsucht aufflackert die er damals stillen konnte,
    jetzt hast du die Sehnsucht verdrängt und nicht erfüllt.
    Scheinbar bist du jetzt nämlich wieder etwas zur ruhe gekommen so das Hektik,Trauer und das ganze drumherum mit dem Partner noch , wieder harmonischer wird.
    Und schwupp spürst du wieder das, was da in dir nach etwas ruft.

    Da fehlt immer noch das, warum du mit ihm damals zusammengekommen bist,
    du hast das noch nicht mit jetzigen Dingen gefüllt,

    wenn du genau herausbekommst was dir damals gefehlt hat und was dir der andere geben konnte, dann könntest du in deinem jetzigen Sein nach einer Lösung suchen um diese nichtgestillte Sehnsucht zu nähren.
     
    Löwenherz und Yogurette gefällt das.
  9. Löwenherz

    Löwenherz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    397
    Meinst du, @flimm ?
    Ich habe eher den Eindruck, dass nach seinem Gehen eine sehr große Leere in mir war und dass ich das, was er mir gegeben hatte, nicht gefüllt bekam.
    Und ich habe vielmehr jetzt den Eindruck, dass ich immer mehr in mir ruhe unf diese Leere das erste Mal in meinem Leben selbst füllen kann.
    Ich fühle mich seit einigen Wochen ausgeglichen und „rund“.
     
  10. gleichmütig

    gleichmütig Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2015
    Beiträge:
    3.236
    Werbung:
    Dann mach nicht wieder das alte Fass auf.
     
    Yogurette und Löwenherz gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden