Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Feuer auf dem Scheitel

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von LaMinerva, 22. März 2018.

  1. LaMinerva

    LaMinerva Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    80
    Werbung:
    Hallo! Ich möchte hier einen Traum erzählen, den ich schon vor längerer Zeit geträumt habe und der mich nicht loslässt. In dem Traum tritt mein Vater auf, der vor mehreren Jahren gestorben ist.

    Ich unterhalte mich mit meinem Vater. Ich habe ihn längere Zeit nicht gesehen (ich hatte damals auch schon länger nicht von ihm geträumt) und freue mich sehr darüber. Während der Unterhaltung, wir sitzen beide ganz gemütlich, sehe ich, dass sich auf seinem Kopf ganz oben am Scheitel ein Feuer ganz von selbst entzündet. Ich erschrecke und stehe auf und lösche das Feuer (ob mit meinen Händen oder mit einem Tuch weiß ich nicht mehr, ich glaube es war mit meinen bloßen Händen). Er scheint das gar nicht zu bemerken und spricht einfach weiter, das wundert mich.
    Als ich mich wieder setze, sehe ich, dass das Feuer schon wieder zu brennen beginnt. Er bemerkt es gar nicht und spricht weiter. Es ärgert mich ein wenig, dass er es nicht bemerkt. Ich stehe auf und lösche das Feuer nochmals. 'Ich muss das für ihn tun' denke ich.
    Als ich mich wieder setze und wir weitersprechen, sehe ich, dass das Feuer schon wieder zu brennen beginnt. Ich weiß nicht, was ich machen soll. Da wache ich auf...

    Nun, das Verhältnis zu meinem Vater war gut gewesen, wenn auch nicht ganz unbelastet (Scheidung der Eltern). Ich kann mir keinen Reim auf diesen Traum machen, ihr vielleicht? Danke :)
     
  2. petrov

    petrov Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.120
    Ort:
    Venlo Holland
    Ist vater gestorben an eine entzundung im kopf?
    "'nur so ein gedanken.""
     
  3. LaMinerva

    LaMinerva Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    80
    Gute Idee, aber nein. Damit hat es bestimmt nichts zu tun
     
  4. Loop

    Loop Dauntless Banana Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    38.430
    Es erinnert mich an die Redewendung "Feuer am Dach", dringende Not, dazu passt, daß Du Dich ärgerst, weil Dein Vater das Feuer nicht bemerkst, Du versuchst ihm zu helfen, aber vergeblich. Vielleicht hast Du in dem Traum seinen Tod verarbeitet.
    Vielleicht will Dir der Traum aber auch sagen, daß Du nicht alles in der Hand hast, es aber nicht so schlimm ist, wie es aussieht.
     
    Solis gefällt das.
  5. Renate Ritter

    Renate Ritter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    1.377
    Hallo LaMinerva,
    man muss unterscheiden zwischen Feuer und Brand. Beides steht für etwas ganz anderes, das man nicht durcheinander bringen sollte.
    Ein Brand ist vernichtend.
    Das Feuer aber steht als Symbol für die höchstmögliche geistig-seelische Eigenschaft, die ein Mensch erwerben kann.
    Es gehört neben Erde, Wasser und Luft zu den vier Elementen in der Alchemie. Feuer symbolisiert den Geist, die Geistigkeit als solche.

    Wenn du nun in einem ganz normalen Gespräch mit deinem Vater Feuer auf seinem Kopf siehst, dann soll dir das seine Geistigkeit zeigen. Es drückt aus, in welchem Stadium seiner Entwicklung er steht.

    Du aber sitzt dort als immer noch ganz normaler Mensch. Du reagierst darauf, wie ein Mensch nun mal auf Feuer am Körper reagieren würde.

    Das Bild mit dem Feuer auf dem Kopf wiederholt sich nun dreimal. Allein damit ist schon gesagt, dass es um die Symbolik geht.

    Natürlich erschrickt dein Vater nicht vor einer solchen Erscheinung. Er versteht es, für ihn ist alles völlig normal. Sein Geist hat die Fähigkeit zu brennen. Mehr geht wahrscheinlich nicht...?
    lG RR
     
    Solis und sikrit68 gefällt das.
  6. LaMinerva

    LaMinerva Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    80
    Werbung:
    Vielen Dank für eure Überlegungen! Liebe Renate, Wow! - deine Deutungen - ich habe auch andere von dir gelesen - treffen wirklich genau ins Schwarze, du hast da eine ganz wunderbare Fähigkeit!

    Es ist so schön, diesen Traum in einem solch positiven Zusammenhang wiederzufinden. Ich hatte mich ja gar nicht so wohl gefühlt darin, jetzt kann ich besser verstehen warum. Ja, mein Vater war wirklich ein sehr kluger Mann, der oft auch mehr wusste als er gesagt hat. Wird es nicht auch so sein, dass das Feuer mit auch eine gewisse - positive, es wird ja dabei nichts zerstört - Kraft symbolisiert, eine Kraft, die ich nicht habe und die mir deshalb unheimlich ist? Nun, vielleicht ein Hinweis diese Seite in mir selbst zu entwickeln...

    Ja, ich hatte auch (danach, nicht während des Traums) dieses Bild von Pfingsten und den Aposteln mit dem Feuer auf dem Scheitel vor Augen, das sah so ähnlich aus. Ich hatte das bloß nicht erwähnt um nicht einen religiösen Zusammenhang zu suggerieren, der weder für mich noch für meinen Vater gepasst hätte bzw. passen würde.
    Der Geist, der die Fähigkeit zu brennen hat. So schön gesagt. Sind wir letztlich nicht dafür hier?
    Danke
     
    Solis und sikrit68 gefällt das.
  7. Renate Ritter

    Renate Ritter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    1.377
    Nur die eigenen Erkenntnisse nützen uns was. Die Erkenntnisse anderer Menschen können bestenfalls Anregung sein, um zur eigenen Erkenntnis zu kommen.
    Du bist oben zur passenden Erkenntnis für dich gekommen.

    Im Gespräch mit deinem Vater hast du dich selbst gesehen. Wie du denkst, wie du dich verhältst. Du fürchtest dich vor der Kraft, ja der Macht des Geistes. Aus Angst, dass sie zerstörerisch sein könnte.
    Und nun verstehst du, dass das nicht der Fall ist. Dein Vater hat es dir vorgeführt.

    Aber es stimmt nicht, dass du diese Kraft nicht hast, wie du oben schreibst. Du hast die Kraft des Geistes natürlich auch, wie alle Menschen. Du traust dich nur nicht ran ... aber das ändert sich ja nun...:)
     
    Solis gefällt das.
  8. Solis

    Solis Guest

    Werbung:
    Die Tochter sorgt sich um ihren Vater.

    Bei ihm geschieht etwas, das seine Tochter nicht versteht.

    Doch das Feuer beginnt immer wieder neu beim Sprechen.

    Das Unverständnis der Tochter bringt sie zum Erwachen, während der Vater ganz unbesorgt der Flammen ist.
    Zwei Welten sind hier konfrontiert, die eine versteht die andere nicht.

    Das Feuer entspricht der Widdersymbolik. Es hat einen gemeinsamen Grund und spaltet sich öffnend, wie der Scheitel teilt und Öffnung zulässt.
    Ja, in welchem Stadium seine geistige Entwicklung nach dem Tode nun ist - am Scheitel zur Öffnung des höchsten Geistes angelangt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden