Faschistoide Gesinnungskontrolle

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

jake

Sehr aktives Mitglied
Registriert
16. Juli 2003
Beiträge
5.379
Ort
Graz
jorijama schrieb:
Morgen sollte hier in einer nahen Kleinstadt ein „Familienstellen nach Hellinger“ in den Räumen des Gemeindehauses stattfinden. Veranstalter sollte ein örtlicher Esoterikladen sein, der auch dafür in Zeitungsannoncen und Aushängen warb. Ich war am letzten Samstag bei dem Ladeninhaber, der sich aber von meiner Kritik gegenüber Hellinger nicht beidrucken ließ. Das war auch vorauszusehen.

Am Montag war ich mit den Informationen von Ingo Heinemann bei der Bürgermeisterin. Am Dienstag rief sie mich an und teilte mit, dass die Veranstaltung nicht im Gemeindehaus stattfinden wird. Jetzt wollte der Veranstalter mit dem Familienstellen in seinen eigenen, etwas beengten Meditationsraum ausweichen. Das wurde von der Stadtverwaltung untersagt, weil der Raum keinen Notausgang hat. Selbstverständlich ist der Esoterikladen jetzt das bejammernswerte Opfer einer infamen Hetzkampagne.

Was Herr Schlüter angeht, so möchte ich ihm keinesfalls die Qualifikation bzgl. der Angebote auf seiner Homepage absprechen. Das Familienstellen ist dort halt das Haarbüschel in der Suppe. Darauf wird er aber noch selber kommen, sobald er merkt, dass das Familienstellen zukünftig nicht gut für sein Geschäft ist. Man braucht ihm ja nichts vorzuwerfen oder zu unterstellen. Es genügen bereits Hinweise auf diverse Threads in diesem Forum. Wer sie wissen möchte, dem gebe ich gerne die Adressen der IHK und der Gewerbeaufsicht in Kiel. PN genügt.

kommentar überflüssig? ist es schon wieder so weit, dass uns gesinnungspolizisten vorschreiben dürfen, welche veranstaltungen wir besuchen und welche nicht? hier sind überlegungen über verschwörungstheorien überflüssig - was jorijama hier dankenswerter in großer offenheit schildert, ist reale verschwörung pur. ich hab's nicht für möglich gehalten ... und welches rückgrat bzw. welches hirnformat haben kommunalpolitiker, die ihr amt in dieser weise ausüben?

wenn's wahr ist ... in üblich zurückhaltender weise, was namen betrifft, vermeidet es jorijama ja peinlich, den namen der stadt zu nennen oder den namen des geschäftsinhabers, denn dann könnte ja etwas richtiggestellt werden. dann könnten die leute ja aufgeklärt werden, in welchem spiel sie da missbraucht wurden.

umso konkreter dann der hinweis auf christophs namen und die implizite aufforderung, seine arbeit bei öffentlichen stellen zu hintertreiben.

jorijama, wenn es noch eines beweises bedurfte, dass hier faschistische meinungsdiktatur am werk ist, dann hast du ihn hier erbracht. eine tolle leistung, freien bürgern den zugang zur eigenen erfahrung und zur eigenen meinungsbildung zu sabotieren. ihr habt gut gelernt bei den historischen vorbildern, die ihr bekämpft!

jake

p.s.: ich bin übrigens noch schuldig, meinen vorwurf der anonymität zurückzunehmen - die in deinem profil angegebene website erlebte eine kurze existenz und ist schon wieder vom server ... offenbar aus guten gründen. also trittst du hier wieder als u-boot auf. du wirst wissen warum...
 
Werbung:

Christoph

Neues Mitglied
Registriert
15. Januar 2004
Beiträge
1.488
Ort
Kiel, Schleswig-Holstein (D)
Hallo Jake,


zusätzlich erfüllt der Beitrag des Besagten den Straftatbestand der Nötigung gegen mich.

Nötigung ist mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu drei bzw. fünf Jahren belegt.

Dann wäre da noch der Straftatbestand der politischen Verdächtigung, macht bis zu 10 weitere Jahre Gefängnis, da hier mit unwahren Behauptungen gearbeitet wird.

Ob Bedrohung gem. §241 StGB vorliegt (nur ein Jahr) mag dann der zuständige StA entscheiden.

Bei dem Beitrag handelt es sich weiterhin um eine Aufforderung zu ähnlichen Straftaten gegen mich. Ebenfalls ein weiterer Straftatbestand.

Und was macht der Admin?


Mein Gott, in was sind diese Leute eingebunden, dass sie den gleichen mörderischen blinden Hass tragen wie jene, die sie zu bekämpfen meinen?

Dies ist ein weiterer Beweis, dass Bert Recht hat:

Was wir bekämpfen, dem werden wir ähnlich.

Christoph
 

romy_hexe

Sehr aktives Mitglied
Registriert
20. September 2003
Beiträge
1.351
Ort
Plauen/Sachsen
Christoph schrieb:
Dies ist ein weiterer Beweis, dass Bert Recht hat:

Was wir bekämpfen, dem werden wir ähnlich.

Christoph

Lieber Christoph

Und genau das ist noch nicht mal nur eine Aussage von Bert, sondern eine Beobachtung, die man als normaler Mensch mit ein wenig Verstand auch selbst machen kann.

Das nur um den Hellinger Kritikern den Wind aus den Segeln zu nehmen. :rolleyes:

Alles Liebe
Romy
 
I

Indie

Guest
Hi an alle,

das geht - falls wahr - eindeutig zu weit.

das geht - für einen Scherz - gleichfalls zu weit.

Das sind finde ich ausreichend Gründe - für Konsequenzen. Es schreit danach.

Gut, ich bin mit Christoph nicht immer einer Meinung, aber was soll das :
"Öffentlicher Aufruf ihn zu sabotieren", um was geht es hier ?

Tja, wenn ich mir den Stapel Gesetze auf dem Tisch so betrachte, ..... .

Der virtuelle Durchgriff ins reale Leben. ?


Walter .....was ist hier los ????????????????????


Grüße
liebe

Schade, das ich mir die Homepage nicht ansah. Die Adresse hätte sogar ich jetzt gerne.
 

Dagmar

Sehr aktives Mitglied
Registriert
25. Januar 2004
Beiträge
1.032
ich bin tief betroffen über das was sich manche guten gewissens leisten, hier im forum leisten dürfen.

wie damals.......

nur wer vorher schon sagt was passiert, der die offensichtlichen zeichen deuten kann, wird verfolgungswahn unterstellt.

und solche die aufhetzen zum sabotieren von kursen sind geschützt.

*kopfschüttel!!!*

ich fasse es nicht !!
 

jake

Sehr aktives Mitglied
Registriert
16. Juli 2003
Beiträge
5.379
Ort
Graz
ich schlag mal quellenstudium vor - habe mich nun gerade stundenlang und zeile um zeile durch ingo heinemanns hellinger-dossiers gequält:

http://www.agpf.de/Hellinger.htm

einfach mal lesen (und nicht gleich bei allen widersprüchen den kopf schütteln) und abhaken, was daran fakten sind und was lediglich behauptungen... da werden sogar anzeigen, die von der staatsanwaltschaft abgeschmettert wurden, als gegenargumente angeführt. was für ein verständnis von rechtsstaatlichkeit, das ein anwalt hier an den tag legt! ungeniert werden gerüchte als solche weitererzählt, dass man zwischendurch meint, man wär im waschsalon der rettet-die-welt-vor-bert-clique.

apropos clique: heinemann zitiert goldner zitiert weber zitiert heinemann zitiert goldner zitiert weber, und alle drei zitieren dann die zeitungsartikel, die ihr problemkreislauf dann in taz und polis und anderen notorisch objektiv berichtenden medien hervorgerufen hat. so erzeugt man die illusion von öffentlichkeit und öffentlicher meinung, auf die man sich dann wieder berufen kann... kreisverkehr im eigenen weltbild, kein wunder, dass dabei der eine oder andere schwindel auftritt...

nur etwas wird man in diesem wust von anschuldigungen und vereinnahmung von allen, die sich nicht stante pede von hellinger distanzieren, als potenzielle nazis oder zumindest doch politisch-esoterische wirrköpfe, nicht finden: rechtskräftige urteile, die irgendeinen der vorwürfe belegen könnten... stichhaltige argumente, die darauf hindeuten, dass der kritisierende sich zumindest ansatzweise mit dem philosophischen, psychologischen, humanistischen ansatz bert hellingers befasst hat...

einfach lesen und sich ein bild machen. und sich fragen: cui bono? wem nützt es?

jake

p.s.: angeblich auf der basis dieser infos hat jorijamas provinzbürgermeisterin das familienstellen in irgendwo ... näheres wird uns ja verweigert, no facts as usual ... gekippt. wieso darf eigentlich der sonntagsgottesdienst noch stattfinden?
 

Dagmar

Sehr aktives Mitglied
Registriert
25. Januar 2004
Beiträge
1.032
Die Körperphysio. bei uns im Dorf hat auch keinen Notausgang ....
 
Werbung:

mina73

Neues Mitglied
Registriert
20. Februar 2004
Beiträge
961
Ort
schweiz
ich finde, einige von euch sollten schleunigst den notausgang suchen. schaukelt euch hoch, bis ihr ihn braucht... :schaukel:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben