Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Evolution und/oder Schöpfergott?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von parsival, 1. April 2021.

  1. parsival

    parsival Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2019
    Beiträge:
    2.784
    Werbung:

    so das narrativ der anhänger dieser theorie..
    es ist als wollten sie sich an den eigenen haaren aus dem wasser ziehen.

    schon an der erforschung der atomaren welt hat physik-nobelpreisträger
    max plank vor ca. 100 jahren erkannt, dass da eine intelligente kraft dahinter stehen muss
    die er mit dem in zusammenhang bringt, was kulturvölker seit alters gott nennen.
     
    Lele5, Evatima, Elementezauber und 3 anderen gefällt das.
  2. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    13.484
    Ort:
    Kassel, Berlin
    seh ich auch so.
    für mich ist da kein entweder - oder,
    also entweder Schöpfergott oder Evolution,
    sondern für mich ist da ein sowohl - alsauch,
    also ein Schöpfergott, der erschafft, und der
    dann das Prinzip der Evolution walten läßt.
    das Erschaffene ist von perfekter Präzision,
    und in der Evolution sorgt die Unperfektheit
    für Vielfalt, die bereichert und begeistert.
     
    Siriuskind, Neutrino, Evatima und 2 anderen gefällt das.
  3. parsival

    parsival Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2019
    Beiträge:
    2.784

    wow .. sieh mal einer an(y)

    für mich bist es nochmal etwas anders;
    also nicht nur der schöpfergott neben der evolution, der diese
    walten lässt, sondern selbst in und durch dieselbe wirkt und webt.
    wer die zielgerichtete, individualisierte und weisheitsvolle intelligenz in allem
    - auch in der evolution- nicht erkennt, nicht findet.. der ist schon irgendwie krank.

    denn es deutet auf einen mangel hin, der am ende
    auch eine physiologische ursache haben kann.

    also keine akute krankheit wegen der man gleich zum arzt geht...
     
    Lele5, Evatima, Elementezauber und 2 anderen gefällt das.
  4. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    13.484
    Ort:
    Kassel, Berlin
    ja. gott hat zunächst einen grundstock erschaffen,
    und dem hat er das prinzip der evolution zugesellt,
    welches natürlich auch von gott erschaffen wurde.
    hie und da hat gott dann mal wieder selber hand
    angelegt, zum beispiel bei der entwicklung der
    sinnesorgane, aber ansonsten ist die evolution
    wie ein heinzelmännchen, das gott arbeit abnimmt.
     
    Filomena gefällt das.
  5. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    24.228
    Ort:
    ursprünglich mal Hamburg
    Es war nur eine Frage der Zeit, dass die eigenen Beteuerungen, es gäbe nicht die eindeutige objektive Wahrheit, ad absurdum geführt werden und Andersdenkende doch derart (ab-)gewertet werden - "Mangel", "nicht erkennen", "krank" -wenn sie die eigenen Ansichten über Evolution nicht als die Wahrheit anerkennen, widersprechen und eben anders denken. Dass es so schnell geht - am selben Tag - überrascht mich aber dann doch.
     
    Neutrino, Filomena, Heather und 4 anderen gefällt das.
  6. Tommy

    Tommy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2006
    Beiträge:
    18.540
    Werbung:
    Allerdings gibt es genügend Leute, die wiederum diesen pantheistischen Ansatz krank finden, zumal in der unreflektierten Form, wie du ihn hier vertrittst ("Gott in allem"). Das macht heutzutage keiner in der Philosophie mehr, ist auch unglaublich leicht aus den Angeln zu heben und ad absurdum zu führen. :rolleyes:
     
    Neutrino, Nithaiah, Ireland und 3 anderen gefällt das.
  7. parsival

    parsival Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2019
    Beiträge:
    2.784
    die eindeutige objektive wahrheit UNABHÄNGIG VON DEM SUBJEKT
    ist auch absurd.

    ebenso eine evolution ohne wesenhafte, zielgerichtete intelligenz.

    wenn du das persönlich nimmst...
    ich jedenfalls meine es nicht abwertend. jeder kann doch glauben was er will.

    aber du bist gleich bei der hand mit dem unterstellen unlauterer absichten.
     
  8. .:K9:.

    .:K9:. Guest

    Wenn alle so freundlich und geduldig wie @Joey wären, hätte Walter nichts mehr zu tun.
     
  9. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    24.228
    Ort:
    ursprünglich mal Hamburg
    Naja, Du bist doch gleich bei der Hand mit dem Unterstellen eines Mangels oder dem Attribut "krank". Und ja, sowas nehme ich durchaus persönlich bzw. werte es als persönliche Abwertung ggü. Andersdenkender, die schonmal nicht zu Deinen eigenen Beteuerungen zusammenpasst, es gäbe keine "eindeutige objektive Wahrheit unabhängig vom Subjekt".
     
    .:K9:., Neutrino, colour.of.life und 4 anderen gefällt das.
  10. parsival

    parsival Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2019
    Beiträge:
    2.784
    Werbung:
    bestimmt nicht! das ist eines meiner zentralen lebensthemen.

    also, was abwertung anders denkender angeht, muss mir
    in diesem faden hier niemand mehr was erzählen.
    würde ich es jedesmal persönlich nehmen..

    das gehört hier scheinbar zum " guten ton" :cool:

    ist aber nicht mein bevorzugter stil.


    und warum soll es nicht passen, woran hängt's ?
     
    Lele5 gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden