Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Elefant im Wald

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von MyraLuna, 10. Mai 2018.

  1. MyraLuna

    MyraLuna Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2013
    Beiträge:
    95
    Werbung:
    Hallo,
    ich bitte euch um die Deutung meines Traums.

    Meine Mutter träumte, dass ich mit ihr im Wald bin und wir zusammen auf einem Elefanten sitzen. Irgendwann steigt sie ab, ich bleibe auf dem Elefant und er geht mit mir den Weg hinauf.
    Dann habe ich ihn nicht mehr unter Kontrolle, er geht vom Weg ab und läuft mit mir einen schmaleren Weg einen Berg hinauf, so weit weg, dass meine Mutter mich nicht mehr sehen kann und sich Sorgen macht.
    Am Ende des Traumes denkt sie: "Meine Tochter wird sicher einen Ausweg gefunden haben und kommt bestimmt bald wieder nach Hause."
    Meine Mutter sagte, dass Hauptaugenmerk lag nicht auf dem Wald (der übrigens Grün war und nicht kahl), sondern auf dem Elefant und mir.

    Sie träumt seit einiger Zeit fast jede Nacht von mir, deshalb interessiert mich die Deutung besonders.

    Liebe Grüße
     
  2. bodhi_

    bodhi_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2015
    Beiträge:
    9.575
    Ist es nun dein Traum oder der Traum deiner Mutter? Was sagt sie dir zu ihren Träumen? Reicht es nicht was sie dir erzält? Ist es nicht toll, wenn sie fast jede Nacht von dir träumt? Du bist ihr Kind, um dich geht es ihr. Sie macht sich Sorgen um dich. Sie beobachter dich und sieht nicht alles was du machst und du dich hinreiten lässt als gefahrfrei an. Was noch?

    Träume deute ich aber nicht und auch nicht welche von deiner Mutter, oder dir.
     
    Uranie gefällt das.
  3. MyraLuna

    MyraLuna Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2013
    Beiträge:
    95
    @bodhi ich habe mich verschrieben, dass tut mir natürlich ganz fürchterlich leid.....

    Ich schreibe wirklich nicht oft etwas in das Traumforum, doch jedes Mal, wenn es dazu kommt das ich doch mal nach einer Deutung frage, kommst du mir in die Quere.

    NEIN es reicht mir nicht, dass sie mir von diesem Traum erzählt hat, ich hätte gerne die Deutung, so wie ich es oben schon geschrieben habe und wenn DU mir den Traum nicht deuten möchtest, ist mir das sowas von egal.
    Es gibt andere Menschen die das viel besser können und sich nicht selbst mit ihrem Geschwafel in den Himmel heben, so wie du das tust. Du bist kein Spiritueller und schon gar kein Philosoph. Du bist einfach nervig und das du das nicht erkennst, tut mir wirklich sehr sehr leid für dich und die Menschen in deiner näheren Umgebung.
     
  4. MyraLuna

    MyraLuna Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2013
    Beiträge:
    95
    @bodhi ein Kompliment muss ich dir trotzdem machen: dein heutiger Kommentar zu meinem Thread, war gar nicht so unverschämt wie sonst immer :)
     
  5. bodhi_

    bodhi_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2015
    Beiträge:
    9.575
    Okay, das Verschreiben kenne ich und das weil es mir selbst sehr oft genau so geht.
    Ansonsten finde ich‘s toll, dass deine Mutter so oft von dir träumt und auch toll, dass du‘s hier schreibst. Aber das erwähnte ich ja bereits. Mehr gibt es von meiner Seite nicht dazu zu schreiben.

    Einen schönen Tag dir und wenn du magst einen lieben Gruß an deine Mutter.
     
  6. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    11.531
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Liebe MyraLuna,

    der Wald ist der Ort der Erinnerungen, Geheimnisse und des Vergessens, in dem Deine Mutter mit Dir unterwegs ist. Der Elefant symbolisiert Kraft und vor allem die Beharrlichkeit. Deine Mutter sieht also, wie Du beharrlich Deinen Weg gehst und sie erkennen muss, dass sie Dich immer mehr aus dem Auge verliert.

    Der Berg beschreibt in dieser Szenerie nur die Schwierigkeiten, die nur Du selbst überwinden kannst. In diesem Traum Deiner Mutter ist deutlich dieses Gefühl der Ohnmacht und der Sorge zu spüren. Die Schwierigkeiten, die Du anscheinend überwinden sollst, müssen keinen realen Hintergrund haben, es kann auch einfach nur die Sorge um Dich sein.

    Der Traum könnte in Zusammenhang der Erkenntnis stehen, dass sie Dich loslassen muss, kann aber auch mit dem Eintritt Deiner Mutter in einen neuen Lebensabschnitt verbunden sein. Häufig sind solche Einschnitte mit einer Reminiszenz auf das eigen Leben verbunden.

    Das Gute an diesem Traum ist eigentlich die Kraft des Elefanten, der Dich trägt und sie deshalb auf diese Deine Kraft vertrauen kann. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie schwer es ist, die eigenen Kinder wirklich in ihr eigenständiges Leben zu entlassen.

    Ich finde, es ist ein schöner Traum für Deine Mutter, aber auch für Dich. (y)


    Merlin
     
  7. Mondauge

    Mondauge Guest

    Wenn ich meiner Tochter einen Traum anvertraute, den ich geträumt, auch wenn sie darin vorkäme, wäre ich von ihr enttäuscht, dass sie meine Träume öffentlich macht. Es wäre zumindest mein Traum über den ich entscheiden dürfte, ob ich dazu mehr erfahren möchte oder nicht.
     
  8. bodhi_

    bodhi_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2015
    Beiträge:
    9.575
    Traumgespräche
    (dies dennoch hier weil es A nicht in diesen Faden (Thread) mehr passt und B dennoch eine Brücke hierher besitzen könnte)
     
  9. Mondauge

    Mondauge Guest

    Nein, das finde ich gar nicht.
    Hier wird die Mutter stehengelassen, und es steht nichts vom umdrehen der Tochter und einander zuwinken.
    Was aus dem Nähsten resultiert kann sich jeder selbst denken.
    Da die Tochter die Kontrolle verloren, wird sie nicht so schnell nach Hause kommen und die Mutter steht allein und verloren im Wald, ja das macht ihr Sorgen...
    Das sollte doch eher beschämend für eine Tochter sein, was hier die Mutter träumt und noch mehr, dass sies hier hinstellt, sowie nicht spürt was ihre Mutter beschäftigt, und beängstigt....dafür umsomehr was die Tochter selbst betrifft auch wenns nicht der eigene Traum. Ein Elefant, so stark er auch ist, zertrampelt ne Menge da wo er geht.

    Natürlich, machmal kann Geschwafel nicht von einem echten, und meist auch nicht angenehmen Hinweis unterschieden werden.
    Zumindest halte ich das für Geschwafel was andere einlullt und nicht etwas, was mich in mir kitzelt..
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Mai 2018
  10. MyraLuna

    MyraLuna Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2013
    Beiträge:
    95
    Werbung:
    Darf man hier eigentlich auch noch irgendetwas schreiben, ohne gleich angefeindet zu werden?
    Ich muss mich jetzt schämen, für das, was meine Mutter geträumt hat? Im Übrigen schrieb ich das mit ihrem Einverständnis und wir haben ein sehr gutes Verhältnis.
    Es war nur eine Frage. Ich werde hier demnächst nichts mehr schreiben. Sehr schade, dabei habe ich mir immer gerne Rat geholt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden