Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Die Statik der Menschen

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Wortdoktor, 26. Juni 2018.

  1. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.965
    Ort:
    Nahe Wiesbaden
    Werbung:
    Hallo liebes Forum!
    Warum denken die Menschen immer, dass das Leben statisch sei?
    Wer gibt den Ausschlag, dass der Mensch im Glauben ist, dass der Stil statisch ist?
    Warum machen die Menschen das Leben immer härter?
    Wieso formen die Menschen ihr leben immer so streng im Umgang mit einander?
    Ich bin immer der Meinung, dass man gerade im Umgangston nicht sich so streng behandeln sollte.
    Der Ton macht die Musik.

    Die Menschen glauben alles sei aus Stahl und unbeweglich.
    Doch ich behaupte, das leben ist beweglich und veränderbar.
    Warum glauben die Menschen immer dass das Leben immer nur härter wird?
    Kann man das Leben nicht weicher machen?
    Ich meine, wollen die Menschen immer nur negativ behandeln ? Warum machen die das?

    Ich verstehe nicht, warum die Menschen sich in dem Glauben der statik lassen.
    Ich finde, dass man sehr wohl meinen kann, dass das Leben der Wandel selbst ist.
    Würden die Menschen einsehen, dass die Härte im Leben nichts besser macht, dann würden sie verstehen, dass sie das verstandisierte nur ins Verderben führt.

    Wollen sich die Menschen absichtlich ins Verderben führen gegenseitig?
    Meiner Ansicht nach braucht der Mensch unbedingt eine Wendung im Leben.
    Die Härte, mit der Umgegangen wird, die sich nicht zum Dauerhaften Stimmungslevel entwickeln.
    Würde der Mensch sich freundlicher umgehen miteinander, dann würde vieles einfacher sein.
    Nicht nur könnten die Menschen sich organischer bewegen, sondern auch fort bewegen.
    Die Menschen handeln so wie als wenn sie eingepackt sind in der Statistischen Verpackung.

    Wie kann ich mich verzaubern und weg gehen von der Statik? Ich will zeigen, dass man auch anders auftreten kann und nicht mehr immer im Statischen Beziehungspunkt zu verweilen.
    Ich behandle nicht nach dem Motto Auge um Auge, sondern was du an mir liebst, lieb ich an dir.
    Oder Eindrücke, die du mit dir gibst, teil ich mit dir und verdoppel sie.

    Welche Bewusstseinszustände gibt es im Bewusstsein? Welche kann man alles hervor rufen?

    Lieben Gruß
    Wortdoktor
     
  2. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    18.305
    Ort:
    Nordhessen
    Statik hat schon seinen Sinn, Statik schafft Stabilität. Ein Haus ohne Statik wird zusammenbrechen. Statik gibt dem Menschen halt. Die Frage ist, wie starr muss die Statik sein, wieviel Starrheit brauche ich für meine Stabilität und kann Starrheit auch schädlich sein. Wenn es ein Erdbeben gibt, ist Starrheit eines Hauses lebensgefährlich, denn dann stürzt das Haus auch ein, selbst wenn die Statik vorher stimmte. Aber starke Bewegungen im Untergrund können ein sehr starres Haus auch zum Einsturz bringen. Da ist in der Statik darauf zu achten, dass Beweglichkeit mit verbaut wird. Ein gewisses Mass an Flexibilität, welche die Starrheit etwas weicher macht und schon ist Beweglichkeit mit Stabilität eine Hochzeit eingegangen.

    LGInti
     
  3. Abraxas

    Abraxas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2018
    Beiträge:
    6.110
    Der Mensch ist halt ein blödes Vieh.

    Du musst dich schrittweise rausnehmen aus diesen menschlichen An und Abhängigkeiten.
    Mit Praxis passiert dieser Prozess, allmählich.
    Die Menschen kannst du nicht heilen, aber du kannst dich selbst befreien (y)
     
    *Eva* und Wortdoktor gefällt das.
  4. kyolong

    kyolong Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2018
    Beiträge:
    929
    Das ist unsere "westliche" (Dualistische) Prägung. Wir sind darauf geprägt dass alles was einen tatsächlichen "Wert" darstellt eine Physikalische Manifestation benögtigt. Dinge die von "Wert" sind, sind entsprechend dinge die man festhalten kann und auch festhalten -muss- wenn man sie behalten will.
    Handele einfach genau so wie es dir entspricht und akzeptiere die daraus entstehenden Konsequenzen.

    Ich habs sehr mit dem Loslassen und dem nicht-zerdenkenden-einfach-handeln. Aber das ist immer eine Kompromiss denn natürlich gibt es auch in meinem Leben zahlreiche (physische) Dinge an denen ich festhalte. Ich versuche aber die Anzahl jener Dinge die ich festhalte so gering wie möglich zu halten.
     
    Seitedrei gefällt das.
  5. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    27.338
    Ort:
    Niederösterreich
    Bleiben ist bequem, weggehen anstrengend und oft mit Schmerzen verbunden. (Ich rede von mir.)
     
  6. Nica1

    Nica1 Guest

    Werbung:
    nö, wenn dann ist der Mensch ein blöder Mensch.... kein Tier kann je so blöd sein..
     
    *Eva* und Seitedrei gefällt das.
  7. Abraxas

    Abraxas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2018
    Beiträge:
    6.110
    Wo ist der Unterschied zu zB einer invasiven Ameisenrasse?
     
    bodhi_ und Hellequin gefällt das.
  8. Hellequin

    Hellequin Guest

    Tun sie nicht.

    Niemand.

    Tun sie nicht. Lies mal ein Geschichtsbuch!

    Weil wir soziale Lebewesen sind.

    Bis zu einem gewissen Grad. Auf Anhieb fallen mir mehrere Millionen Menschen ein, die ihrer Vernichtung nicht mit Freundlichkeit entgehen konnten.

    Tun sie nicht.

    Während du im Bewusstsein, dich auszukennen, auf der Stelle verharrst, schwingst du Plattitüden.

    Weil uns das Alter zu schaffen macht und wir mit der Zeit immer weniger aushalten.

    Doch, mit starken Betäubungsmitteln, aber wer will das schon?

    Sie machen das nicht. Du bist überempfindlich und störst dich daran, dass dir die Welt nicht zu Füßen liegt.

    So jedenfalls nicht.

    Und momentan hättest du gerne deine Eindrücke verdoppelt - und anderer Leute Eindrücke als "negativ" und "hart" aus der Welt geschafft.

    Viele.

    Viele. Du eher nicht, denn dir macht die Ego-Onanie viel zu viel Spaß.
     
    bodhi_ und *Eva* gefällt das.
  9. Hellequin

    Hellequin Guest

    Doch. Ratten um Ameisen führen Kriege. Fische fressen die eigene Brut. Löwen bringen Löwenwelpen um, wenn sie nicht selbst deren Väter sind. Schimpansen haben Freude daran, zu quälen, zu morden und zu vergewaltigen. Jede Tierart verwüstet ganze Kontinente, wenn sie sich ungestört ausbreiten kann. Sobald du dich sicher fühlst, wirst du bösartig. Was denkst du, warum Religionen übermächtige Feinde erfinden, derer man sich nur erwehren könne, indem man sich an bestimmte Regeln halte?

    Die "Ach Gott, der Mensch ist so übernatürlich schlimm" - Litanei ist ein selbstverliebter Haufen Blödsinn. Außergewöhnlich könnten wir uns nennen, wenn wir keine Plage wären.
     
    bodhi_ und *Eva* gefällt das.
  10. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    27.338
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    (y)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden