Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Die Existenz fremdartiger Lebensformen beschreiben

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Die Existenz, 6. Dezember 2018.

  1. Die Existenz

    Die Existenz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2018
    Beiträge:
    359
    Werbung:
    Hallo ich will den Versuch wagen dies zu tun. Zu meinen Quellen kann ich nicht viel sagen denn ich lese niemals. Manche Dinge weiss man eben einfach. Dafür muss man nicht denken. Das ist der Unterschied zwischen etwas was man gelernt hat und den Dingen die man einfach weiss oder kann.

    Wie ein neugeborenes das als erste Aktion im Leben schreit, woher hat es das gelernt ?
    Vielleicht war es wie bei den so genannten Lebensformen die sich als Ausseridischer,Geist,Gedanke oder Idee in Form von Erscheinungen in der Realität oder in Träumen zeigten.
    Nur das ihre erste Aktion kein Schrei war sondern genau das was der Betrachter oder Wahrnehmende in ihnen vermutet.

    Die Vermutung beim Baby war wenn man es leicht am Popo kloppt dann weint es. Das tat es auch. Ab da befand es sich in der Wahrnehmung schreien zu müssen.
    Dann wird es zur Mutter gelegt und die Wahrnehmung erweitert sich von Aktion zu Reaktion.

    Der Fakt das viele Menschen schon mit anders artigen Lebensformen zu tun hattenwar für mich der Anlass zu Prüfen was vor sich geht.
    Es sind Berichte von unzähligen Erscheinungen im Umlauf. Die Unterschiede sind so viele wie es Erzählungen gibt.
    Jedoch muss man auch das Phänomen betrachten, umsomehr Menschen an eine Erscheinung glauben und festhalten umsomehr Bewusstsein wird diese Erscheinung erlangen und somit in den Köpfen der Menschen fortan Existieren.

    Nun gibt es Tatsächlich fremdartige Lebensformen aber die sind noch fremdartiger als sich die meisten denken.
    Die Quelle all dieser Lebensformen ist nähmlich das Menschliche Gehirn, so ist es nur logisch das sie irgendwann auch wieder dorthin zurück müssen um ihrer unnätürlichen Existenz mit dem Sinne entweder eine Geschichte zu erzählen oder eine Botschaft in Form von Erinnerungen zu überbringen.


    Einige dieser Lebensformen sind solche "Botschafter" aber sie bestehen aus kaum mehr als Erinnerungen.
    Allerdings sind diese Lebensformen abhängig davon Bewusstsein zu erhalten und der Fähigkeit Erinnerungen auszusprechen und zu lesen, sonst sterben sie. Und sie können erst dann entgültig sterben wenn die Kette der Informationsweitergabe erfüllt ist.

    Viele stellen sich das so vor als würde ein Alien mit dem Raumschiff zu uns fliegen.
    Aber das ist vollkommener Blödsinn.
    Vielmehr ist es so, dass es höchstwahrscheinlich keine Möglichkeit gibt in einem Zeitraum indem unsere Evolution schon in einer viel weiter entfernten Zeit wäre Informationen auszutauschen.

    Also wird ein Bewusstseinspaket oder Informationspaket in Form von Bewusstsein zu uns geschickt. Vielleicht finden wir es in einer Geschichte wieder oder wir schreiben sie selbst, manche Menschen können in sie eintauchen und sie auflösen.

    Dadurch sind sie höchst sensibel und veränderlich zu gleich wobei man ihre Quelle nicht verändern kann sondern nur wie in einer Art Kugel immer mehr bewusst erschaffene Illusionen darüber legen bis jemand kommt und sie alle entschlüsselt und dann die Information in der Mitte erfährt.

    Als Beispielt.: wie eine Pflanze die nur gekocht genießbar ist, roh ist sie giftig sind die meisten Informationen im höherem Bewusstsein giftig und ungenießbar durch die anzahl an Illusionen die darauf liegen.


    Als würde man eine Idee zum Leben erwecken nur um ihr dann ein zu reden sie sei ein Toter oder ein Ausserirdischer oder zuerst das eine dann das andere.
    Also die meisten Wesen sind einfach nur eine Gehirnzelle die mit Information die nicht von uns stammen gefüttert wurden. Der dann eingeredet wird sie sei zb ein Geist. Der nächste denkt sie sei ein Engel, der nächste ein Dämon.
    Dann kommt zu mir ein Dämon dem ich erst erklären muss das er ein Engel ist damit ich herausfinde er ist ein Geist und endlich erkenne dass er nur reine Information war die so zugebaut wurde von unwissenden unschuldigen.

    Der Erhalter muss dann erst Schritt für Schritt auflösen um das im inneren gequälte Bewusstsein zu erfahren.

    Echte Wesen die es doch hätte geben können müssen ausserhalb der Raumzeit stehen was wiederum keine Existenz zulässt denn man wäre überall zur gleichen Zeit präsent, das kann ein Körper aber nicht.
    Ein Körper kann nur an einem Ort mit seinem Bewusstsein verankert sein.
    Was womöglich zum Ende der Existenz der gesamten Art führte.


    Und am Ende will ich noch eine Warnung an alle die meinen sie müssten in die Astrale Ebene in ihr Hirn vordringen und dort Zeitreisen unternehmen usw. aus welchem Grund auch immer.

    Ihr tötet euch nur selbst damit genauso wie diese Lebewesen die ich gerade beschrieben habe.
    Ihr schickt euer Bewusstsein auf eine Reise und versetzt es in eine Dauerschleife wo es immer wieder aus der Vergangenheit zurück kommen muss und dann von euch direkt wieder dorthin gebracht wird.

    Und die Zukunft ist unbestimmt sekündlich verändert sich das Bild der Zukunft in eurem Hirn, ständig spielen neue Ideen und Erfahrungen die ihr macht mit.
    Jeder Schritt den man geht, verändert alles.
    Wenn ihr jedoch da rein geht, und nachschaut, dann passiert nicht anderes als das ihr euch etwas in eure Zukunft rein denkt.
    Und wenn ihrs da drinn "Akasha chronic" machen lasst, dann MÜSST ihr dann dort hin gehen.
    Ihr MÜSST. und wenn ihrs diesmal nicht schafft , dann habt ihr den nächsten Bewusstseinsanteil in eine Dauerschleife gesteckt.

    Lasst einfach die Finger davon, ehrlich. Sonst endet ihr wie diese Gedankenformen die herumpoltern müssen.

    Grüsse
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Dezember 2018
  2. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.965
    Ort:
    Nahe Wiesbaden
    Hallo Die Existenz!

    Ich habe eine Frage. Mein Bewusstsein war die ganze Zeit wie nicht anwesend. Mein Bewusstsein war ständig in der Vergangenheit festklebend. Ich hatte echt schwierige Probleme dadurch zu überstehen. Dadurch, dass mein Bewusstsein fest klebend war, war es im Hier&Jetzt nicht wesentlich anwesend. Ich wirkte offenbar immer wie "abgemeldet" bei meinen Handlungen. Ich wirkte blass, verunsichert und fremdbestimmt. Ich spüre, wie jetzt immer mehr mein Bewusstsein stärker wird und zurück kommt auf meinen Körper. Ich merke, wie es richtig spürbar wird. Ich merke, wie es nervlich ständig an meinen Nerven zieht. Es will endlich was lustiges erleben, nicht ständig mehr im Zimmer rumgammeln. Mein Bewusstsein verhedderte sich lange Zeit innerhalb des Kontrollgewebes, weshalb ich mich davon nicht wesentlich befreien konnte. Jetzt spüre ich wie ich von dem Kontrollgewebe nach und nach befreien kann und wieder freier reden, handeln und agieren kann. Mein Bewusstsein war wie du es beschreibst, in der Dauerschleife fest steckend..

    Ich fühlte mich dadurch lange Zeit nicht zugänglich und wie blockiert. Ich wusste nicht genau, ob ich jemals halbwegs autark mein Bewusstsein spüren werde. Aber dort, wo extrem negative Enerige herrscht, zieht sich mein Bewusstsein extrem weit zurück. Und schickt andere Energien nach vorne. Ich konnte lange Zeit nicht selbstbewusst sein, weil die Kontrolle dies zu verhindern vermochte. Doch jetzt habe ich Freiheit gewonnen, wie der mich mit mehr Zugang zu behandeln und mir selbst wieder mehr einzugestehen ohne Bevormundung.

    Mein Bewusstsein schätze ich als stabil, flexibel und kreativ ein. Durch die Kreativität werde ich in der Lage sein, meine Wege zu machen und mein Bewusstsein zu formen und zu schulen......

    Grüße
    Wortdoktor
     
  3. Die Existenz

    Die Existenz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2018
    Beiträge:
    359
    Echt schöne Geschichte. Ich weiss genau wovon du sprichst und nachdem du dein Bewusstsein eingearbeitet hast dann passt es auch wieder.
    Das dauert manchmal einige Zeit lang.
    Und das funktioniert suf verschiedene Arten.
    Erinnerungen,Zeichnungen,Geschichten,Gefühle
    Aber dann musst du wissen, es ist verstellt. Quasi auf eine andere existenz eingestellt und wenn du dein Bewusstsein wie dein Baby behandelst das du jetzt richtig erziehen musst denn irgendwann ist es gross und umso lieber du bist zu deinem Bewusstsein umso lieber hat es dich dann auch.

    Im prinzip hast du dein Bewusstsein auf eine art Evolution geschickt von der es jetzt stück für stück zurück kommt. Warscheinlich hattest du eine richtig gute Idee.
    Du musst immer wieder die Erlebnise auflösen.
    Wohin gehören sie? Nach innen? Nach aussen? Die verbindungen finden usw.
    Und dann kommt der Moment wo die inneren Erlebnise die äusseren bei weitem übersteigen, der Moment an dem das Bewusstsein erwachen wird.
    Ich wünsch dir viel viel Glück auf deiner Reise.
     
  4. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.965
    Ort:
    Nahe Wiesbaden
    Hallo Die Existenz da bin ich nochmal!
    Wo war denn mein Bewusstsein all die letzten Sechs Jahre? Ich war wie klein kontrolliert und unter Bevormundung behandelt worden. Ich fühlte mich jahrelang klein gehalten und schlecht behandelt, nicht Ernst genommen, weil ich in einer Einrichtung für psych. Kranke gelebt hatte. Jetzt darf ich raus in meine eigene Wohnung ziehen. Ich merke wie mein Bewusstsein auf diesen Moment hingefiebert hat. Ich spüre richtig, wie das Bewusstsein auf diesen Moment hingearbeitet hat.

    Wie meinst du das auf eine andere Existenz eingestellt gewesen? Wie meinst du wie ein Baby behandeln? Ist mein Bewusstsein noch so klein?

    Wieso muss ich die Erlebnisse immer wieder auflösen?

    MfG
    Wortdoktor
     
  5. Die Existenz

    Die Existenz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2018
    Beiträge:
    359
    Werbung:
    Schreib mir eine pn bitte dann helf ich dir.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden