Chakrenausgleich

T

Tortuga

Guest
Wie macht Ihr einen Chakrenausgleich?

Und wie erdet bzw. zentriert Ihr Euch vor Reikibehandlung?

Liebe Grüße
Tortuga
 
Werbung:

Esoterik

Mitglied
Registriert
1. August 2003
Beiträge
477
Ort
Wo die Sonne aufgeht
Hallo!

Also ich machen den Chakrenausgleich für mich wie folgt:

1. Beide Hände aufs Herzchakra
2. Linke Hand - Hals, Rechte Hand Solarplexus
3. Linke Hand - Stirn, Rechte Hand Sakralchakra
4. Linke Hand - Scheitel, Rechte Hand Wurzelchakra

dann wechsle ich die Hände und "retour" gleich wie begonnen; enden am Herzchakra.

Vor einer Reikibehandlung lege ich beide Hände für einige Minuten aufs Herzchakra, schließe meine Augen, atme einige Male ganz ruhig ein und aus, stelle mir vor ich stehe in hellem Licht, mache das Schutzsymbol über meine Chakren und dann bitte ich noch geistig um Schutz und Hilfe bei der bevorstehenden Behandlung.

Ich hoffe ich konnte Dir hiermit helfen.

Alles Liebe
Esoterik:grouphug:
 

hexal

Neues Mitglied
Registriert
22. November 2003
Beiträge
17
Ort
österreich
Hallöchen!

chakrenausgelich mache ich so:

verbinden, wurzeln (sich vorstellen, dass überall am fuss, und zwischen den Zehen Wurzeln wachsen, bis in den Erdmittelpunkt)

1. linke hand - Wurzelchakra.....rechte hand Scheitelchakra
2. linke hand - sackralchakra.....rechte hand stirnchakra
3. linke hand - solarplexus.........rechte hand kehlkopfchakra
4. beide hände übereinaderlegen aber sodass die daumen direkt am körper liegen.....

und jede position so lange, bis ich die gleiche wärme spüre......


ich hoffe ich konnte dir helfen
 

ikarus

Mitglied
Registriert
8. Dezember 2003
Beiträge
47
Ort
Nähe Baden
ich hab den chakrenausgleich noch ein bisschen anders gelernt als vorhin beschrieben. drum bin ich der meinung, daß viele varianten wirken können oder auch keine, nämlich dann nicht, wenn der ausgleich nur technisch abläuft, ohne in sich hinein zu spüren.
man sollte das gefühl haben dass alle hauptchakren harmonisch gleich offen sind und dass man gut geerdet ist. dann passt es.


liebe grüße


ikarus
 
L

Lilie

Guest
Hallo Tortuga!

Ich kenne zwei Varianten des Chakrenausgleichs, die meiner Ansicht nach gleichwertig sind.

1. Variante:
Eine Hand liegt am Wurzelchakra, bis ich guten Kontakt habe und Reiki gut fließt. Dann lege ich die zweite Hand auf das Sexualchakra. In der Position bleibe ich so lange, bis ich das Gefühl habe, daß die Chakren ausgeglichen sind (beide Hände fühlen sich gleich an).
Die erste Hand bleibt die ganze Zeit am Wurzelchakra, die zweite Hand geht weiter zum Solarplexus-Chakra, Herzchakra......
Endposition ist dann Wurzelchakra und Scheitelchakra. Die Hände bleiben so lange, bis die jeweiligen Chakren ausgeglichen sind.

2. Variante:
Eine Hand liegt am Wurzelchakra, die zweite Hand am Scheitelchakra (bis die Hände sich gleich anfühlen). Weiters wird das Sexualchakra mit dem Stirnchakra und das Solarplexus-Chakra mit dem Halschakra ausgeglichen. Die letzte Position ist das Herzchakra (T-Position mit beiden Händen).

Ich erde und zentriere mich mehrmals täglich, deshalb reicht es, wenn ich mir bewußt mache, daß ich geerdet und zentriert bin. Vor einer Behandlung nehme ich mir einige Minuten um still zu werden, und um Schutz und Führung zu bitten (zu beten).

Da hast du jetzt einige Möglichkeiten geboten bekommen.

Liebe Grüße

Lilie
 

Amureija

Mitglied
Registriert
19. Februar 2004
Beiträge
102
Ort
Graz
ich habe es wieder ein bissi anders gelernt ;)

und zwar

chakra 1 + 6 ausgleichen (ist in summe 7)
chakra 2 + 5 (ist in summe 7)
chakra 3 + 4 (ist in summe 7)

:rolleyes:

aber DU mußt für DICH das richtige herausfinden!
 
Werbung:
T

Tortuga

Guest
Vielen lieben Dank für die Tips. Ich werde sie ausprobieren und sicher das richtige für mich finden.

Liebe Grüße
Tortuga
 
Oben