Beziehungsspiel Deutung

awasa

Neues Mitglied
Registriert
29. Juni 2003
Beiträge
8
Guten Abend un Servus an alle

Ich hab mir neulich das Crowley-Tarot zugelegt und mit diesem eben grad ein Beziehungsspiel gelegt. Hab mich noch nicht sooo sehr mit Tarot befasst. Kann mir jemand Deutungsvorschläge geben?

thema: beziehungsspiel ( wie stehe ich zu... )
hab folgende karten gelegt
als thema: 9 Scheiben
für mich:
gedanken: 9 Stäbe
gefühle: Ritter der Kelche
auftreten: 2 stäbe
für mein schatz:
gedanken: Hohepriesterin
gefühle: Eremit
auftreten: Kunst

danke schonma :)

gruß :)
 
Werbung:

baerbi

Mitglied
Registriert
16. März 2003
Beiträge
44
Ort
Graz
Servus!

Zu Anfang muß ich gleich gestehen, dass ich das Beziehungsspiel als Legemethode nicht unbedingt bevorzuge. Außerdem arbeite ich mit Rider-Waite und nicht mit Crowely.

Dennoch will ich versuchen, anhand von Rider-Waite, ein paar Eindrücke zu deiner Legung dir hier weiterzugeben. Bitte entschuldige, wenn es vielleicht etwas holprig und unter Umständen nicht ganz stimmig ist. Aber nimm dir einfach heraus was paßt, und das andere vergiß einfach wieder.

Die Beziehung ist durch die 9 Münzen gekennzeichnet. Deshalb nehme ich an, dass die Beziehung prinzipiell eine schöne angenehme wollige ist oder das Potenzial dazu hat.

Du selbst hast das Gefühl der Verliebtheit. Wenngleich du etwas zurückhaltend, verängstigt zu sein scheinst (vielleicht durch schlechte Erfahrungen (alten Wunden) aus einer früheren Beziehung).

Auf der Karte 2 Stäbe von RW ist eine Person abgebildet, die hinter den sicheren Burgmauern steht, die Welt in Händen hält, aber dennoch traurig ins Land blickt, weil sich dort draußen, das wirkliche Leben abspielt.

Dies könnte heißen, dass du offener auf die Beziehung eingehen sollst. Die sicheren Burgmauern verlassen und ins unsichere Leben gehen sollst, d.h. dich voll auf die Beziehung einlassen, auch mit dem Risiko verletzt zu werden, denn nur so kann eine wirklich tiefe, befriedigende Beziehung gelebt werden.

Die Karten von ihm sind die Hohepriesterin. D.h. er scheint ein feinfühliger, liebevoller Partner zu sein. Wenngleich der Eremit anzeigt, dass er mit sich beschäftigt ist und sich seinen Gefühlen und wohin er will, klar werden muß.

Die letzte Karte Kunst kann ich nicht wirklich deuten. Denn im RW-Tarot ist die 12. Karte der Gehängte. Und ich bin mir nicht sicher ob diese Deutung zu übertragen ist.

Die Quintessenz aus der Legung ist die 7 - der Wagen. Zeigt mir nochmalig, dass du die schützenden Mauern verlassen sollst und dich ins Abenteuer stürzen sollst.

Ich würde mich sehr über Rückantwort von dir freuen, vielleicht war was dabei, das dir weiterhelfen konnte. Aber wie gesagt, ich selbst stehe dem Beziehungsspiel eher skeptisch gegenüber, ich persönlich würde eher das Keltische Kreuz zu diesem Thema legen.

Gruß Bärbi
 
Oben