Asathiel ´s Signatur

Eberesche

Sehr aktives Mitglied
Registriert
14. Mai 2004
Beiträge
2.176
Ort
vielleicht ein bisschen näher dran
Hallo,
heute ist mir Asathiel´s Signatur ins Auge gefallen. Meine Frage dazu: Was haltet ihr von dem Buch "Der Erleuchtung ist es egal, wie du sie erlangst" von Th. Golas?
Als ich das Buch vor langer Zeit zum ersten Mal gelesen habe, dachte ich, boh, der Kerl war beim Schreiben wohl total bekifft. Als ich das Buch kürzlich verkaufen wollte und es mir vorher nochmal durchgelesen habe, verstand ich was er schrieb. Es hat mir so gut gefallen, daß ich das Buch behalten habe.
LG Tarot
 
Werbung:

Asathiel

Mitglied
Registriert
15. Juni 2004
Beiträge
598
Ort
Nähe Hamburg / Germanien
danke.

genau den meine ich. hab das buch mal vor jahren auf nem flohmarkt gefunden. ist dann aber wieder verschwunden (wohl beim umzug inner wg geblieben *schulterzuckz*). habs dann online irgendwo gefunden.

wird das buch überhaupt noch aufgelegt?

bekifft? lsd ;-)
 

Eberesche

Sehr aktives Mitglied
Registriert
14. Mai 2004
Beiträge
2.176
Ort
vielleicht ein bisschen näher dran
Hallo Asathiel,
Asathiel schrieb:
wird das buch überhaupt noch aufgelegt?
Mittlerweile wieder. Ich hab´s mir online neu bestellt, weiß aber nicht mehr wo (amazon oder booklooker). Es war eine Zeit nur in englisch erhältlich, aber das war mir zu anstrengend. Da ich ständig gesucht habe ist es mir dann aufgefallen.

Asathiel schrieb:
Ja, habe ich beim ersten Lesen so empfunden. Warum? Kann ich heute auch nicht mehr nachvollziehen. Nach dem ersten Lesen war ich soooooo enttäuscht. Ich hatte das Buch so lange gesucht und dann sowas. Aber ich hab´s einfach (zu dem Zeitpunkt) nicht verstanden.
Jetzt finde ich es super.
LG Tarot
 

Asathiel

Mitglied
Registriert
15. Juni 2004
Beiträge
598
Ort
Nähe Hamburg / Germanien
hm, ich glaube, ohne lsd und so wäre vieles vom spirituellen wissen in den späten 60ern und 70ern nicht (bzw nicht so schnell) wiederentdeckt worden.

damals gabs grade die anfänge eine breiten spirituellen kultur. da konnte man nicht einfach so gute bücher besorgen, texte im internet ziehen oder mal kurz n spirituelles seminar besuchen.

drogen waren da ein "guter" (zumindest für einige sehr wirksamer) weg, diese erfahrungen zu machen und das alltägliche denken hinter sich zu lassen. heute ist das weniger sinnvoll. heute gibt es effektivere wege.

ich glaube echt, daß die westliche drogenkultur damals einige wichtige grundsteine für die heutige breit-verfügbare spiritualität gelegt hat

war ein damals notwendiger schritt, heute ist das überholt
 

Eberesche

Sehr aktives Mitglied
Registriert
14. Mai 2004
Beiträge
2.176
Ort
vielleicht ein bisschen näher dran
Ja, da hast du recht. Der Grundstein wurde uns damit gelegt, deshalb haben wir es heute "leichter" den Zugang zu finden. Das Wissen ist wieder vorgeholt und wird weitergegeben, wie unsichtbar. Damals wurden die Drogen "bewusster" genommen. Heutzutage ist die Motivation eine andere, zumindest, wie ich es hier feststelle - das mag nicht auf alle zutreffen, aber auf die meisten.
Das Internet ist eine feine Erfindung, wir müssen nicht mehr ständig in die Bibiliothek laufen. Wir informieren uns vielleicht vielfältiger, werden auf Dinge aufmerksam, die wir sonst vielleicht nicht beachtet hätten.
LG Tarot
 
Werbung:

LichtSpieler

Mitglied
Registriert
17. Juli 2007
Beiträge
196
Ort
München
Das Buch gab mir auch sehr viel. Hab 1981 mit meiner damaligen Liebsten richtig damit "gearbeitet", mit und ohne Drogen.
Sehe das mit den Drogen genauso. War damals für viele ein idealer Einstieg in Sphären "jenseits des Verstandes".
 
Oben