allgemeines zur Meditation

M

mr_gentleman

Guest
Hi..

Wollte mal fragen was ihr für Erfahrung mit der Meditation gemacht hab .. ich weiß das zwar jeder individuell auf die Meditation reagiert , doch glaube ich dass es bestimmte obeflächliche Gemeinsamkeiten gibt!
Was ich damit meine sind z.B. ungewöhnliche Vorfälle , sprich Synchronizitäten(gleichheiten von inneren Vorgängen und äußeren objektiven Vorgängen)oder sonst irgendwelche Auffäligkeiten bei denen man nicht mehr an Zufall denkt.Aber was ist schon Zufall :confused: *g*

Außerdem mal die Frage :
Wisst ihr alle weshalb ihr meditiert und was genau es euch bringt?Ich denke diese Frage sollte man sich auf jeden Fall stellen , denn etwas zu machen ohne zu wissen warum und was es einem bringt ist meiner Meinung nach nicht der richtige Weg..

bye
 
Werbung:
S

Sumsi

Guest
Es ist eher umgekehrt:

Das 'Etwas' schafft - scheinbar - eine Art von Sinn
Das 'Nichts' schaffte SEIN


liebe Grüße von Sumsi
 
M

mr_gentleman

Guest
Ist es nicht der Sinn einer Flasche dass man in das "nichts" was reinfüllt?
Dann schafft das etwas der Flasche .. das "sein" oder das "existieren" der Flasche aber es ist nicht den Sinn .. *g*

Was wäre daran falsch ? ;)

der komplizierte und doch so einfache Taoismus :rolleyes:
 
S

Sumsi

Guest
Ja, Gentleman, das mit der Flasche stimmt schon. Aber ich nix Flasche. Du Flasche? ;) Doch nicht, gel. *lach
Darum bei Menschen nach Befüllung wieder anders rum.
Zuerst Baby ----- wird befüllt ----- dann (selber!) umdrehen ------ blubblubblubbb ------ Inhalte wieder raus .......... weil ganz viel LEER gaaanz schön, sich anfüüüühhhhlt. Ich schwör´s, Mr. Gentleman. :)

Gentleman-Ehrenwort


glaubst mirs, Du?
(Biiitte, bitte!)
 
M

Mara

Guest
" Dreißig Speichen umgeben eine Nabe;
In ihrem Nichts besteht des Wagens Werk.
Man höhlet Ton und bildet in zu Töpfen;
in ihrem NIchts besteht der Töpfe Werk.
Man gräbt Türen und Fenster, damit die Kammer werde;
in ihrem Nichts besteht der Kammer Werk.
Darum: Was ist, dient zum Besitz.
Was nicht ist, dient zum Werk.

Denn Sein und Nichtsein erzeugen einander.
Schwer und Leicht vollenden einander.
Lang und Kurz gestalten einander.
Hoch und Tief verkehren einander.
Stimme und Ton sich vermählen einander.
Vorher und Nachher folgen einander."

Weiß nich, von wem das ist ...


Ersetze Werk durch Sinn ...

Muß nicht unbedingt gefüllt sein, um Sinn zu machen, gelle ?

:winken5:
 
S

Sumsi

Guest
Nein, ich meinte die GEDANKEN-STILLE, Mara.


(Obwohl - *gulp ups*, die Sushi vom Abendessen fühlen jetzt doch komisch im Magen. *bäuerch...:tongue:**)
 
M

Mara

Guest
Hi Ihr,

aber streng genommen steht da auch nichts von Leere, oder ?

Wer hat eigentlich gesagt, dass Leere das höchste Ziel ist, hm ?

Wer war das eigentlich ?

... und wieder sage ich Euch :

Nicht entweder/oder, sondern sowohl als auch ....

Wer gelernt hat, seine Gedanken zu beobachten, auch mal anzuhalten, den Quatschkopf ... wenn nötig - kann ihn auch ruhig mal quatschen lassen ...

Warum denn nicht ?

(nichthauen)

:( m.
 
S

Sumsi

Guest
(Jetzt wirst schaun: )

Nämlich:

Nicht "Nicht entweder/oder, sondern sowohl als auch ...."

SONDERN:


weder - noch


das ist das Credo, weil - wie oben schon schön ausgeführt: "Inhalte wieder raus .......... weil ganz viel LEER gaaanz schön, sich anfüüüühhhhlt"


Weißt, wie geil sichs anfühlt, wenns in der LEERE plappert!!! Ist wie hundert Frösche in...
 
Werbung:
M

Mara

Guest
Jaaaaa ....

... aber schau mal ...

Ist das nicht das gleiche, wie das was ich sage !

Ich habe das eigentlich vorausgesetzt ...

Kann man denn meditieren - Gedanken beobachten (kontrollieren darf ich ja nicht sagen :tongue: ), usw. ohne "leer" zu werden ?

Aber ich gebe zu, ich kann es noch nicht nachvollziehen, weil mir die Erfahrung fehlt - also ...

werde ich mich lieber raushalten und erst mal rausfinden, was Du meinst , okay ?

Schlaf schön ;-)

m.
 
Oben