Advents-Gedanken

durga

Mitglied
Registriert
10. März 2007
Beiträge
547
Ort
Austria
Adventkranz

Am Adventkranz brannten vier Kerzen,
und in der vorweihnachtlichen Stille,
sprachen sie sich den Kummer vom Herzen,
verlassen hat sie ihr eig’ner Wille.

Die erste Kerze namens Frieden,
verstand die Kriegslust der Menschen nicht,
warum müsst ihr euch bekriegen,
mit diesen Worten sie verlischt.

Die zweite Kerze namens Glauben,
spürte den Glauben gibt’s nicht mehr
dadurch ließ sie ihr Licht sich rauben,
denn innerlich fühlte sie sich so leer.

Die dritte Kerze namens Liebe,
ließ flackern ein letztes Mal ihr Licht,
die Menschen kennen nur noch Hiebe,
die Kraft der Liebe wollen sie nicht.

Ein Kind so lieb im Herzen rein,
betrat allein den dunklen Raum,
Ihr sollte brennen und nicht aus sein,
und dass soll Wahrheit sein, kein Traum.

Die vierte Kerze meldet sich zu Wort,
mein Kind ich bin das Hoffnungslicht,
solang es mich gibt an jedem Ort,
das Licht der Liebe nie verlischt.
Und auch den Frieden wird es geben,
denn gehört dieser doch zu uns’rem Leben
Und auch der Glaube bleibt besteh’n,
solang die Menschen die Hoffnung seh’n.

Gemeinsam mit vereinter Kraft,
das Licht der Kerzen ward entfacht,
sodass ihr Licht möge ewig scheinen
um in den Herzen sich zu vereinen.
 
Werbung:

eva07

Neues Mitglied
Registriert
5. April 2007
Beiträge
5.946
Ort
WIEN
Adventkranz

Am Adventkranz brannten vier Kerzen,
und in der vorweihnachtlichen Stille,
sprachen sie sich den Kummer vom Herzen,
verlassen hat sie ihr eig’ner Wille.

Die erste Kerze namens Frieden,
verstand die Kriegslust der Menschen nicht,
warum müsst ihr euch bekriegen,
mit diesen Worten sie verlischt.

Die zweite Kerze namens Glauben,
spürte den Glauben gibt’s nicht mehr
dadurch ließ sie ihr Licht sich rauben,
denn innerlich fühlte sie sich so leer.

Die dritte Kerze namens Liebe,
ließ flackern ein letztes Mal ihr Licht,
die Menschen kennen nur noch Hiebe,
die Kraft der Liebe wollen sie nicht.

Ein Kind so lieb im Herzen rein,
betrat allein den dunklen Raum,
Ihr sollte brennen und nicht aus sein,
und dass soll Wahrheit sein, kein Traum.

Die vierte Kerze meldet sich zu Wort,
mein Kind ich bin das Hoffnungslicht,
solang es mich gibt an jedem Ort,
das Licht der Liebe nie verlischt.
Und auch den Frieden wird es geben,
denn gehört dieser doch zu uns’rem Leben
Und auch der Glaube bleibt besteh’n,
solang die Menschen die Hoffnung seh’n.

Gemeinsam mit vereinter Kraft,
das Licht der Kerzen ward entfacht,
sodass ihr Licht möge ewig scheinen
um in den Herzen sich zu vereinen.

Seeeeeeeeeeeeeeeeehr besinnlich und wuuuuuuuuuunderschön!

Gratulation und:liebe1:

eva07
 
Werbung:

durga

Mitglied
Registriert
10. März 2007
Beiträge
547
Ort
Austria
Im Prinzip ist ja noch Weihnachten,

Besinnlich schöne Weihnachtszeit


Besinnlich schöne Weihnachtszeit
Was hältst du nur für uns bereit,
solltest doch sein das Fest der Liebe
doch sind die Menschen oft gestresst,
für viele zählt nur Geschenke kriegen,
und dafür wird sich abgehetzt.
Von Laden zu Laden wird geeilt
Die Punschstände sind gut besucht,
statt dass man in sich geht und verweilt,
den innern Frieden in sich sucht.

Wo ist nur der Sinn geblieben
Die Botschaft die Weihnacht uns gebracht
Zusammensein mit unsren Lieben,
hast an deinen Nächsten du gedacht?

Weihnacht Christus war geboren
So hat man uns immer kundgetan
Hoffnung für die Welt erkoren
Der Stern Betlehems ging voran.

Die Hirten sahen ihn dort scheinen
Hoch oben am Himmelszelt
Schien er die Menschheit zu vereinen
Frieden für die ganze Welt.

Die Hirten folgten diesem Scheine
Der ihnen zu einem Stalle gab Geleit
Lag ein Kind im Stroh, doch nicht alleine,
Hoffnung für die Menschheit hielt’s bereit.

Die Botschaft Weihnacht’s ist geblieben
Sie ist noch immer für uns bereit
Weihnacht ist das Fest der Liebe
Darum besinne dich in dieser Zeit.
 
Oben