Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

4 Reformatoren - wen hättet ihr damals in jener Zeit unterstützt?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Mellnik, 30. Oktober 2020.

?

Ich hätte unterstützt .....

  1. Martin Luther

  2. Huldreich Zwingli

  3. Johannes Calvin

  4. John Knox

  5. noch andere

  6. keinen

Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
Das Ergebnis kann erst nach Abgabe einer Stimme betrachtet werden.
  1. Mellnik

    Mellnik Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2017
    Beiträge:
    8.692
    Werbung:
    Ich nenne mal 4 ....

    Martin Luther
    Huldreich Zwingli
    Johannes Calvin
    John Knox
     
  2. Mellnik

    Mellnik Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2017
    Beiträge:
    8.692
    Diese Umfrage sei dem Refo-Tag am 31. Oktober gewidmet. :)
     
  3. Mellnik

    Mellnik Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2017
    Beiträge:
    8.692
    Btw: Auch Katholiken dürfen hier app-stimmen! :)
     
  4. Mellnik

    Mellnik Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2017
    Beiträge:
    8.692
    Ich als Katholik habe diesen beiden meine Stimme gegeben:


    Martin Luther
    Huldreich Zwingli

    Und anderen :)
     
  5. Mellnik

    Mellnik Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2017
    Beiträge:
    8.692
    Ob morgen mal wer was an-glückt?

    Oder muss ich am 31. Oktober 2021 nachfragen?
     
  6. Mellnik

    Mellnik Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2017
    Beiträge:
    8.692
    Werbung:
    Bisher nun also 35 Aufrufe.
    Und nur einer hat app-gestimmt: Mellnick.
    Sind euch die Reformatoren denn so unbekannt?
    Oder so un-sympathisch?
     
  7. Loirut

    Loirut Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2020
    Beiträge:
    399
    Gut, daß Du die Option : "keinen" angeboten hast. War auch meine Wahl.
    Keiner von ihnen konnte fliegen oder über das Wasser laufen oder schwerkranke Menschen heilen. Eine Person die das "damals" könnte , würde ich gerne unterstützen und ein "blaues Auge" riskieren.:)
     
    Mellnik gefällt das.
  8. Mellnik

    Mellnik Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2017
    Beiträge:
    8.692
    Das tue ich immer bei Umfragen - in weiser Voraussicht! :)
     
  9. Mellnik

    Mellnik Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2017
    Beiträge:
    8.692
    Der 31. Oktober hat begonnen ....
     
  10. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    20.892
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Naja, ich bin kein Christ (mehr), insofern keiner.

    Davon abgesehen ist Luther zu antisemitisch, und Calvins Prädestinationslehre ist schön nett für die Mächtigen und hat mit der Bibel nichts zu tun (Kamel durchs Nadelöhr usw.). :rolleyes: Zwingli war pro Aristokratie und für Kindertaufe, was ich auch nicht unterstützt hätte. Zu John Knox kann ich gar nichts sagen. P.S: Knox war wohl Anhänger von Calvin, also gilt dann das selbe hier.

    Einem Papst zu folgen ist auf der einen Seite unklug, aber andererseits erlaubt die katholische Kirche vielleicht etwas mehr Entwicklung weil sie sich nicht ganz so an der Bibel festkrallt. Aber bin wie gesagt kein Christ, und daher macht es nicht wirklich einen Unterschied.

    Bin generell eher protestantisch aufgewachsen, weil meine Mutter zu Freikirchen übergelaufen ist (vorher war sie katholisch), aber ging oft noch eher in Richtung Baptismus usw. (wir waren in verschiedenen Gemeinden, von christlicher Sekte bis zur normalen evangelischen Freikirche) was letztlich der Grund ist warum ich trotzdem nicht getauft bin. ;) Erwachsenentaufe halte ich für vernünftiger auf jeden Fall. Nicht dass ich es noch tun würde allerdings. Mit meiner Oma (eigentlich Großtante) bin ich aber auch in die katholische Kirche. Das war eine ziemlich eindrucksvolle in St. Wendel https://de.wikipedia.org/wiki/Wendalinusbasilika . Der Gottesdienst war aber trotzdem langweilig. :D

    Reformatoren im weitesten Sinne, die ich unterstützt hätte? Baruch Spinoza, das macht auch Sinn als Pantheist. Stimme nicht ab, weil der Thread doch eher für Christen ist.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden