1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

zum Nachdenken

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von RonS, 10. Mai 2009.

  1. RonS

    RonS Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2009
    Beiträge:
    816
    Ort:
    Brandenburg
    Werbung:
    hallo,

    hab mal folgendes gefunden und es hat mich sehr beeindruckt:

    Da du selbst das göttliche Mandala bist,
    dir selbst von Natur aus gegenwärtig,
    so bete nicht die Gottheit an,
    denn wenn du anbetest, wirst du von ihr gefesselt...
    Entsage nicht dem Samsarah, denn wenn du ihm entsagst,
    wirst du nicht Buddhaschaft erlangen.
    Da der Buddha aber nicht anderswo ist,
    ist er aber nichts als die Bewusstheit selbst.
    Samsarah ist nicht anderswo;
    alles ist in deinem eigenen Geist versammelt.

    Die Tugend sollst du nicht üben,
    die Sünde sollst du nicht meiden.
    Das von Tugend und Sünde freie Bewusstsein
    ist der Buddhakörper der Wirklichkeit.

    ( Dudjom Rinpoche)

    einfach nur zum Nachdenken evtl. kann man ja auch ne Meinung dazu kommen..

    alles Liebe
    Ron
     
  2. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    DEr mittlere Weg war schon immer am schwierigsten.
     
  3. NetWorker

    NetWorker Guest


    JA!

    Denn eine Gottheit ausserhalb Deiner selbst anzubeten, beruht auf dem Irrglauben, davon getrennt anstatt bereits INTEGRIERT zu sein.
    Vom SCHULD-Bewusstsein in UNSCHULDS-Bewusstsein.
     
  4. NetWorker

    NetWorker Guest


    Wieso, cultbuster???

    Wenn Du das Zünglein an der Waage bzw. dem Erwägenden von Extremen bist, kann das doch kein Problem sein als die eigene geistige Mitte oder Ruhepol.

    Genesis verbindet sich mit GENESUNG und das gibt doch bereits die Richtung in eine GESUNDE ZUKUNFT vor im engsten, leibhaftigen und weitesten, geistig-seelischen Sinnen!
     
  5. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.103
    Ort:
    Land Brandenburg
    ...also wenn ich davon ausgehe, dass alle Seelen untereinander verbunden sind und alle Seelen aus einem Bewusstsein stammen, dann spielt es doch überhaupt keine Rolle, wer, wie, was auslebt, um seine Bedürfnisse zu befriedigen, damit die Seele ihre Lernaufgabe erfüllen kann. Des Weiteren haben dann wohl Körper in dem Sinne keine Bedeutung mehr, denn die Liebe lässt sie alle gleich sein...

    Was meint Ihr, kann man das so im Raum stehen lassen?...

    Eine lichtvolle Zeit wünsche ich Euch...
    In Licht und Liebe, Orion7
     
  6. perspektive

    perspektive Guest

    Werbung:
    Ich jedenfalls nicht.
    Vieles, was man so liest hat den faulen Beigeschmack von Eskapismus.
    Das muss so sicher nicht auf alle zutreffen, auf viele vermutlich aber schon.

    Ich finde den Körper ganz und gar nicht egal. Mit ihm bewege ich mich durch eine subjektiv reale Welt.
    Wenn es keine Rolle spielt wer wie was auslebt aus Sicht der Seele (ganz richtig) Wer bist du dann? Auf dich wirkt es sich aus. Und nicht nur du auf dich sondern auch andere auf dich, die in dieser subjektiv realen Welt mit dir rumtanzen.
    Diese Betrachterfunktion-Seele ist nach meinem Verständnis richtig erfasst. Wenn DU von DEINER Seele sprichst, wer bist dann du.

    Mein Haus mein Auto mein Boot. Alles nicht ICH. Und für mICH macht es aber einen Unterschied.

    Meine 2 cent dazu...
     
  7. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.103
    Ort:
    Land Brandenburg
    ...Deine Ansicht ist doch ok, respektiere ich voll und ganz...lächel...
    ...jedem so, wie er glaubt, wie er es gern sehen möchte...

    ...siehst Du, Du siehst diese Dinge eben in dieser subjektiv realen Welt, es gibt aber auch Menschen, die sehen es von einem anderen Blickwinkel aus...
    ...warum möchtest Du das wissen?
    ...mit mir muss keiner rumtanzen, der es nicht ehrlichen Herzens möchte...
    ...danke...lächel...
    ...ich habe von allen Seelen gesprochen, nicht von meiner allein...

    ...das ehrt Dich...
    ...und welchen?...

    ...da geben seliger ist, wie nehmen, behalte mal Dein Geld, vielleicht brauchst Du es ja noch...

    Eine lichtvolle Zeit wünsche ich Dir...
     
  8. perspektive

    perspektive Guest

    :)
    Das kleine 1x1, finde ich.
    Den zu wechseln-es zu können, ist ja auch nicht verkehrt. Was ist es denn für ein Blickwinkel von dem du sprichst?
    Der Verbundenheitsgedanke ist schon nicht zu Unrecht. Dafür hatten den zu viele Leute unabhängig voneinander. Es ist nu keine dauerhafte Perspektive, wenn du ein Pilz bist, die Sicht des Wurzelgeflächtes zu SIMULIEREN.
    Die Frage ist nicht warum ich es wissen will, sondern warum ich dich frage.
    Hehe, ja stimmt schon. Ist aber verdreht. Hast du denn immer die Wahl nicht zu tanzen?
    kommen wir vielleicht später drauf zurück. Ich lasse es erstmal so stehen.
    ...und Das lockt mich nicht:rolleyes:
    Naja, Geld kann man vermehren, wenn man damit arbeitet, und es hin und herschiebt. Also lasse mich doch nicht so unbemerkt am Straßenrand sitzen.

    Die Pilze im Wald, die alle eins sind, weil durch ein Wurzelgeflecht verbunden, sind trotzdem der Witterung ausgesetzt. So ist der Körper nicht egal, wenn er nass ist und friert.
    Auch aus Sicht der Seele nicht, die ihre "Lernaufgabe" absolviert. Die Schule ist nicht egal für den Schüler. Er kann zwar bestimmte Dinge verneinen, weil er z.B. gerade kein richtigen Bock auf Physik:D hat. Aber nicht bestanden heißt vielleicht Ehrenrunde...

    In der Einheit-aus meiner Sicht die einzige "Ebene", von der aus die "Physis" und das ganze drum und dran egal ist, gibt es kein Du oder Ich-dieses sind Abgrenzungen.
    anders gesagt:
    Es ist auch für die Betrachtungsfunktion nicht egal was Körper und Geist so treiben. Wenn uns ein Buch langweilt klappen wir es zu.
    ========================================================
    P.S.:
    mein Haus, mein Auto, mein Boot...

    meine Seele mein Körper mein Geist (nah???)
    :D
    Ich betrachte mein Auto = ich ungleich Auto.
     
  9. Arkan

    Arkan Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2008
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Österreich
    Die Liebe macht alle Körper gleich da kann ich dir nur zustimmen!:danke:
     
  10. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Werbung:
    ..........nachdenken ein kleines wort das seine erfindung verdient hat!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen