1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Zu schnell? Yogischer Traum

Dieses Thema im Forum "Yoga" wurde erstellt von Willow, 27. August 2019.

  1. SchattenElf

    SchattenElf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2012
    Beiträge:
    7.112
    Ort:
    Jenseits von Gut&Böse
    Werbung:
    Das erkennt man aber, meiner Ansicht nach, erst im Nachhinein.
    Und solange man dies nicht erkannt hat, "macht" man Mantras weil man ihnen Macht zuspricht, bzw. ihnen Macht verleihen möchte.
     
    LalDed gefällt das.
  2. Willow

    Willow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    1.094
    @SchattenElf

    Respekt ist da, aber auch die Verantwortung mir und meinem Umfeld gegenüber.
    Einige Mantren lasse ich momentan noch außen vor, weil vorab noch einiges zu bereinigen ist.

    Was die Träume betrifft, so denke ich, das es die Wirkung eines Mantras zeigt, welches mich
    vor der großen Flut an Emotionen schützt, bis sich alles wieder beruhigt hat.
    Die Frau war vielleicht der Türwächter zum Bunker.

    LG Will
     
    SchattenElf gefällt das.
  3. sadariel

    sadariel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2018
    Beiträge:
    3.961
    Hi @Willow

    Irgendwie erinnert mich deine Traumschilderung etwas an die Schilderung eines Erlebnisses einer Kollegin.
    Bei ihr wurden durch schamanische Praktiken viele zeitlebens unterdrückte oder unverarbeitete Emotionen auf einmal losgetreten.
    Sie schilderte es mit, „wie wenn ein Staudamm zusammenbricht und dann erstmal alles unter Wasser steht“. Es dauerte 14 Tage, bis sie sich wieder beruhigt hatte.

    Solche Erlebnisse sind sehr heilsam aber eben auch etwas heikel, weil man in den emotionalen Fluten untergehen kann.

    Vielleicht magst Du nebst deinem Mantra noch eine beruhigende Atemtechnik im Gepäck haben:
    Man atmet dabei acht kurze Atemzüge ein, hält kurz an, dann alles auf einmal ausatmen. Wiederholen, bis gut.

    lg
     
    Willow gefällt das.
  4. Willow

    Willow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    1.094
    @sadariel
    Danke für die Atemtechnik, das werde ich probieren. :)

    LG Willow
     
    sadariel gefällt das.
  5. sadariel

    sadariel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2018
    Beiträge:
    3.961
    Sehr gerne. :)
     
    Willow gefällt das.
  6. bodhi_

    bodhi_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2015
    Beiträge:
    9.575
    Werbung:
    … Im besten Fall wählt die Natur selbst den Weg des Vorteilhaften. Hätte sie die Wahl zwischen Stressfreiem und Gemütsstarkem, gegenüber entgegengesetzt erfahrenen Träumen würde sie real das Angenehmere wählen.

    Könnte sie sich nicht entscheiden, schwankte sie hin und her, würde eine gezielt Wahl und ein gelenktes Angehen, also ein intensives Zuwenden und Beschäftigen mit dem „real Life“ mehr stabilisieren und helfen, als sich mit Träumen, Yoga und Meditations- und Atemübungen zu beschäftigen.

    Wenn dann wieder friedlichere Träume sich einstellten, oder man sich garnicht mehr an die Träume erinnern würde, wäre auch wieder Zeit für Yoga, Meditation und weiteres.
     
    LalDed gefällt das.
  7. Willow

    Willow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    1.094
    Meinst du ein Berufsalltag und Hausarbeit wären dafür ausreichend?
     
  8. bodhi_

    bodhi_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2015
    Beiträge:
    9.575
    … Ein völlig natürliches Sein, nah an der Natur, viel Bewegung und selbsterklärend auch Beschäftigungen in deinem Brotverdienst und Zuhause, könnte ich mir dazu vorstellen.
    Wenn dann die Träume sanfter werden würden, oder sogar du dich an keine erinnern würdest, klapp Yoga wieder auf eine erfrischte Weise.

    Versuche es, wenn du magst, oder es als für dich passend empfinden würdest.

    Selbst vertraue ich darauf, dass du es selbst am besten weißt, welcher Ratschlag zu dir und deiner Situation passt, oder auch nicht und du sowieso tust und lässt was du für richtig hältst. LG
     
    Willow gefällt das.
  9. Willow

    Willow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    1.094
    Ja, so halte ich es - ich habe ein sehr gutes Gespür für mich - mit Verlaub, das waren keine ALPträume in dem Sinne. Diese habe ich höchst selten bis nie und werden wenn, auch nicht durch Diesseitige Geschehnisse ausgelöst. Aber auf meine "Träume" mag ich nicht verzichten wollen.

    Gehabe er er sich wohl.

    Will
     
  10. bodhi_

    bodhi_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2015
    Beiträge:
    9.575
    Werbung:
    … Yup … LG
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden