1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zivilcorage

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Shimon1938, 20. Februar 2013.

  1. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.732
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    Heute Abend, am 20. 02. 2013 um 20 Uhr 15 min ARD: Nacht über Berlin


    Der Film beschäftigt sich mit der Ende der Wimarer Republik und Aufstieg der Nazis und mit der sog. "Machtergreifung Adolf Hitlers". In dem Drama lernt der jüdische SPD-Abgeordnete Albert (Gespielt von Jan Josef Liferts) Anfang der30er Jahre die lerbenslustige Sängerin Henny Gespielt vonn Anna Loos) kennen und lieben. Doch die Libe der beiden gerät in den verhängnissvollen Strudel der Erieignisse. Ein sicher sehenswerter Film über Zivilcourage.

    Ich frage mich manchmal: Wie sehr ähnelt die heutige Zeit der Ende der Wimarer Republik? Nicht weil heute die Nazis ähnlich stark wären wie damls, aber sicherlich was die schrittweise Demontage der Demokratie durch EU mit Hilfe der schwarz-gelben Koalition betrifft. Aber dies Demontage einer Demokratie läuft nicht nur in Deutschland diese Entwicklung spielt sich europaweit ab. Es wird von EU gemacht, im Intersse einige Grosskonzerne. Ich bin nicht grundsätzlich gegen EU, aber gegen ein EU, die nur die Interssen von Konzerne im Sinn hat und die Zivilgesellschaft völlig entrechten will. Diesen Tendenzen entegenzutreten ist viel Zivilcourage nötig. Welche Möglichkeiten hat heute noch dieser Zivilgesellschaft diesen sehr bedenklichen negativen Auswirkungen der EU entegenzutreten? Welche Strategien können wir heute noch anwenden?


    Ich bin sehr nerugierig auf Eueren Meinungenn dazu!


    Shimon
     
  2. Musikuss

    Musikuss Guest



    Du willst meine Meinung dazu hören?

    Zivilcourage ist etwas, das mit dem eigenen Charakter zu tun hat. Wenn dieser nicht ausgebildet wurde, kann man auch keine Zivilcourage entwickeln. Deshalb ist die eigene Charakterbildung das Einzige, was eine Diktatur verhindern kann.

    Und wenn man immer meint, eine Diktatur würde sich so zeigen wie in der Vergangenheit oder wie in Entwicklungsländern, der irrt. Alles ist viel versteckter.

    Und noch etwas: Ich frage mich, wie jemand an so einem Thema interessiert sein kann, der selbst andere Menschen die ihre Meinung sagen, die aber nicht seine ist, so pauschalierend und diffamierend in ein Eck stellt.

    Heute zeigt sich auch Zivilcourage, das zu sagen, was man denkt, auch wenn es inoffiziell VERBOTEN ist und man von der Meute fertig gemacht wird!

    Gerade was Themen wie Rassismus und das Judentum angeht. Wohlgemerkt weder rassitisch noch antisemitisch diskutiert, aber behandelt.

    "Einigermaßen" haben wir das noch geschafft in dem Thread "Überarbeitung von Kinderbüchern - notwendig oder Zensur?"
     
  3. sage

    sage Guest

    ^^Nicht inoffiziell, ganz offiziell und das ist bei Revisinistenmüll auch richtig...den braucht niemeand...und diesen Quark hier zu posten und zu verlinklen , ist keine Zivilcourage...das sit einfach nur dummdreist....bei wohlwollendster Btrachtung und schließen sämlicher Augen, einschließlich der der Kartoffeln.


    Sage
     
  4. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.732
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD



    von wegen versteckt... du lebst anscheinen aufm mond...

    1. di katgholisch kirche geniest sonderreichte, weil krchliche nagestelle unterliegen nicht der üblichen arbeitnehmerrechten oder strafgesetzbuch...

    2.abgeornete und regierung draf sich alles erlauben - wird niem,als für keine fehletscheidung zur rechenschaft gezogen....((zu frühe aufnahme der neuen bundesländer zum beispiel)

    3. polizeiwillkür bei angemeldeten demos...oft und öfter...

    4. anwendung von gefährlichen technologien, wegen finanziellen intrssen einzelner politiker...

    5. und wie steht es mit der aufklärung der sog. "pannen" bei der nsu - morden? 8wer dass glaubt, dass es zufälligen pannen waren... der ist selber schuld!)


    auf die schnelle sind mir nur diese 5(!) fälle eingefallen...nein musikus, wir leben schon längst in ein "demokratur" und nicht mehr in eine saubere parlamentarische demokratie!

    du kannst weiterträumen....



    shimon
     
  5. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.732
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD


    was willst du sagen? wenn schon nicht auf detsch, dann sage es in guten umngarisch...:lachen:


    :ironie:


    shimon
     
  6. Musikuss

    Musikuss Guest

    Werbung:
    "Demokratie heisst auch, sich nicht immer jeden Qutach anzuhören."

    Diese Deine Signatur kann man praktizieren, aber verbieten geht bei gewissen Diskussionsthemen zu weit.

    Und Du schimpfst hier frei los auf die Kirchen, beleidigst andere User, aber eine Kritik an jüdischen Bürgern lässt Du nicht zu, das verbittest Du Dir, das wäre sofort ein Rechter Müll!

    Sogar das Beschreiben was Judentum heute ist, geht Euch zu weit, es ist angeblich sofort Antisemitismus.
    Auch beim Islam gibt es diese Denk- und Redesperren. Beim Christentrum allerdings nicht, da darf man drauf los hauen, das darf man auch beleidigen. Da wird kein Thread gesperrt, egal wie schmutzig es darin zugeht.

    Heute Abend treffe ich meine jüdische Freundin, bin gespannt, was sie dazu zu sagen hat. Sie hat keine solchen Scheuklappen und Redeverbote!
     
  7. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.732
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD




    ja... ich finde dein geschreibsel sehr oft als quatsch....wundert es dich?
    ich habe oft hier darüber geschrieben, was judentum heute bedeutet ...du solltes mal bischen mehr lesen lernen... (und ich lasse mich weder von dir noch von anderen) "dumm anmachen" ...ich "schreibe zurück"...wäre lachhaft wenn ich das nicht täte...

    ich schimpfe vor allem auf die katholische kirche, und dazu habe ich sehr gute gründe, was ich auch schon öfter dargelegt habe.diese kirche hat so viel dreck am stecken,(und das gilt bis heute), dass man darüber nicht genug schreiben kann... sie haben sich bis heute nicht verändert, und das betrift vor allem die würdenträger.... wer wundert sich da?

    (darf ich villeicht auch meine meinung frei äussern?)


    shimon


    (p.s. gegen deine sog. "kritik" anzuschreiben, sehe ich als ein form der zivilcourage an - wenn es dir nicht passt was ich so aufschreibe,musst du es nicht lesen...)
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Februar 2013
  8. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim

    :thumbup:
     
  9. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.309
    Die Entdemokratisierung läuft in der gesamten westlichen Welt. In den USA noch deutlich schneller und umfassender als in den EU. Russland ist ebenfalls keine Demokratie mehr, falls es zwischendurch mal eine gewesen sein sollte.

    Und was man dagegen tun kann ist m.A.n. erst mal, dass man möglichst viel durchschaut was läuft. Aber mehr als nur die kapitalistisch-politische Ebene.

    Es geht letztlich um das Scheitern einer Weltanschauung, einer Art zu leben, einer Egomania-Ideologie die wir als selbstverständlich erachten und Freiheit nennen. Letztlich ist diese Freiheit auf der Unfreiheit und Armut anderer Nationen errichtet, aber auch auf dem Rücken derer die hier schon jetzt zu den Verlierern zählen und das werden ja immer mehr.

    Den Demokratieabbau kann man m.A.n. nicht aufhalten, sondern nur dabei zusehen wie sich diese Entwicklungen überdrehen.
     
  10. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Werbung:
    Nicht nur Nationen...
    Es fängt doch schon bei jedem Einzelnen an, dass hier die Schere extrem weit auseinandergeht.
    Hast eine Arbeit, hast du Glück, und kannst dir was leisten. (bist Mindestverdiener, weniger, aber es geht]
    Und mittlerweile sollte es auch langsam klar werden, dass nicht nur Asoziale arbeitslos sind, sondern viele unfreiwillig. Stellt man Arbeitslose den freien Arbeitsplätzen gegenüber, sieht man dass da was faul ist im Staate...EU.
    Hast keine Arbeit, kannst dir mittlerweile oftmals nicht mal mehr den Strom zum Heizen leisten.
    Ja, wir als Volk können den nicht aufhalten, dafür wären die Mitschuldigen zuständig, hier die Regierung, und die werden es nicht tun. Denn denen geht es zu gut, so wie es gerade ist...

    ---

    Reicher Mann und armer Mann, standen da und sahn sich an.
    Und der Arme sagte bleich: »wär ich nicht arm, wärst du nicht reich"

    Brecht
     

Diese Seite empfehlen