1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zauberei, Magie und Psychoanalyse. Wer denkt man sollte auch zu Analyse

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von a418, 12. November 2006.

?

Sollen Magier (oder wie man sich sonst so nennt) eine Analyse machen

  1. Auf alle Fälle, will ja meinen Geisterzoo kennen

    29,2%
  2. Nur wenn Probleme auftauchen

    33,3%
  3. Nein, den Dämon, der sich mir in den Weg stellt banne ich gleich

    4,2%
  4. Quatsch, ich glaube es gibt nur einen Geist, einen Willen und das bin Ich

    33,3%
  1. a418

    a418 Guest

    Werbung:
    Hallo,
    ich denke ich fange auch mal ne Umfrage an.
    Meine These: Ich denke ein Zauberer sollte mal ne Analyse gemacht haben, und zwar damit er diese ganzen Typen, die in ihm wohnen und seine Beweggründe verstehen lernt. Ich sehe immer wieder, dass ein Zauber nicht "richtig" funktioniert, weil man meist seine unbewussten Glaubenssaetze mit ins Univerums wirft, und die zaubert man sich dadurch flugs stabiler.
    Was denkt ihr?
     
  2. Sidhe

    Sidhe Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2006
    Beiträge:
    43
    Grüße Dich a418 :)

    Hmm, und wie sollte eine solche Analyse ablaufen?
    Ansonsten finde ich Deinen Gedankengang gar nicht schlecht - weiß auch was Du hinaus möchtest ...
     
  3. a418

    a418 Guest

    Hei Schi,
    naja, einfach ne geführte Psychoanalyse.... kann dir sagen, es bringt was in meinen Augen
     
  4. Silver-Aquila

    Silver-Aquila Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    402
    Ort:
    weit genug weg
    Ich denke, dass man bevor man überhaupt mit der Magie so richtig anfängt, erstmal in den tiefen seiner eigene Psyche auf "Entdeckungsreise" gehen sollte.
    Da ist soviel zu entdecken, soviele Dinge die sich stets im Makrokosmos (im Außen) wiederspiegeln.
    Es ist unglaublich wieviele Beine man sich selbst (oft unbewusst) stellt und wieviele Probleme man von sich selbst aus schafft (und nicht die Anderen).

    Alles Liebe,

    Silver-Aquila
     
  5. Sidhe

    Sidhe Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2006
    Beiträge:
    43
    Achso^^ Ok :weihna1

    Wenn ich so darüber nachdenke, stimme ich Dir auch zu das es etwas bringen würde.Dein Gedankengang leuchtet mir ein ;)
    Hast Du es schon selbst gemacht und hat es in Deinen Augen etwas gebracht?

    @Silver
    Es ist unglaublich wieviele Beine man sich selbst (oft unbewusst) stellt und wieviele Probleme man von sich selbst aus schafft (und nicht die Anderen).


    Aber man sollte es zuerst selbst auch "sehen", daß man sich die Probleme ganz alleine schafft - und nicht das Andere dafür verantwortlich sind.
    Erst wenn man diese Einsicht hat, dann kann man in seiner tiefen Psyche auf Entdeckungsreise gehen.

    Gruß
    Sid
     
  6. a418

    a418 Guest

    Werbung:
    Jau, schon selbst gemacht und es war sehr interessant. Man weiss eher wo sich die Knaben versteckt halten und kann sie dann bannen, wenn man will
     
  7. Sidhe

    Sidhe Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2006
    Beiträge:
    43
    Hehe, na das macht mich aber neugierig und weckt mein Interesse .... ich denke ich sollte dies auch mal versuchen.
    :zauberer1
     
  8. Frater 543

    Frater 543 Guest

    Hmm, naja, genau das ist doch ein wichtiger Bestandteil der Magick in meinen Augen, aber ich kann auch mit magischen Techniken diesen "Dämonen" begegnen. Für mich geht das Hand in Hand.

    Psychoanalyse ist sicherlich ein weiteres probates Mittel, wenn man in der Magie ein deratiges Modell benutzt oder benutzen kann. :clown:


    P.S.: Psychoanalytiker! Jeder sollte einen haben! :D
     
  9. a418

    a418 Guest

    Bin halt ein Anhänger des Geistmodells ;-)......
    Und oft ist es ja so, dass man dort hinsieht, wo es nicht zu suchen ist......
    Ich denke, dass ich auch ein Sinn eines magischen Tagebuchs.
    Und klar ists ein wichtiger Bestandteil der Magick, sehe ich auch so..
     
  10. Bonobo

    Bonobo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    2.194
    Ort:
    Potsdam
    Werbung:
    Hallo Frater :)

    Auf jeden Fall.

    Denn drei Augen sehen mehr, wie Eines ;)

    Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Therapeuten :morgen: und einem Schamanen :mad2: oder Magier :zauberer2 ?

    Liebe Grüße

    Bonobo
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen