1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Yin und Yang Symptome ??!!!! HILFE

Dieses Thema im Forum "Traditionelle östliche Medizin" wurde erstellt von Fishly23, 23. August 2007.

  1. Fishly23

    Fishly23 Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Wr. Neustadt Bezirk
    Werbung:
    sagt kennt ihr das oder kennt sich damit jemand aus?

    ich habe heute unter Symptome wie... aggression, heisshunger auf süsses und müdigkeit nachgegoogelt, bin darauf auf diese site gestossen wo ich feststellen musst das genau das

    YIN SYMPTOME auf mich zutrifft.
    http://www.dr-med-tarmassi.de/koerper.htm


    Yin:
    Völlegefühl, Blähungen,
    oft Heißhunger auf Süßes und Scharfes
    Ödemneigung
    kann schlecht abnehmen
    leicht übergewichtig
    sieht oft jünger aus
    ständig müde und schwer
    inneres Frieren
    keine Erholung durch viel Schlaf
    Muskel- und Rheumaschmerzen
    phlegmatisch
    fühlt sich oft benebelt
    schwitzt kaum
    zwanghaft und depressiv
    grübeln
    stressunempfindlich
    niedriger Blutdruck und Puls


    kann mir vielleicht jemand weiterhelfen
    den andere meinen das ich vielleicht zucker hätte
    bin heute in Krankenstand da ich wieder sehr starke kopfschmerzen habe
    schwindelig bin und mir ist übel...
    als nicht gerade arbeitsfreudig
     
  2. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    ***Thema ins Unterforum "Traditionelle östliche Medizin" verschoben***

    LG Ninja
     
  3. Artemis

    Artemis Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    251
    Ort:
    Mittelfranken, nähe Nürnberg
    Liebe Fishly23,

    man kann das nicht pauschalisieren, gerade im Bereich der TCM, sind nur kleine Ansätze die es auf einigen Seiten im Netz gibt, aber dies ist verallgemeinert und kann nicht auf jede person zutreffen.

    Ob man eher zum Yin-Menschen oder Yang-Menschen neigt, kann dir eine Person oder therapeutin aus dem Bereich TCM mehr dazu sagen, ansonsten mach man sich nur stress, wenn man als laie nicht mal sagen kann ob man eher yin oder yang ist.

    Es spielen einfach zu viele faktoren mit rein, zu was man tendiert. Da ich selbst aus dem Bereich Shiatsu komme, kann ich das selbst bei Menschen nicht pauschalisieren, weil jedesmal was neues dazukommt, was vorher noch nicht da war, weil die leute auch mehr erzählen und man ach mehr erlebt durch behandlungen.

    Nur weil man einen Text wo gelesen hat, kann man sich da nicht so mal einordnen.

    Hoffe es geht dir bald wieder besser. Und wenn du dich intensiv damit auseinandersetzen willst, besuche jemanden der aus dem bereich TCM kommt.

    Liebe Grüße

    Artemis
     
  4. Seiyon

    Seiyon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2007
    Beiträge:
    15
    Diese Seite ist nicht so gut für Informationen.

    Yin und Yang Symptome sind nur eine Methode der ersten Kategoriesirung,
    dies muss dann auf die 5 Wandlungsphasen und die 8 Leitprinzipien aufgeteilt werden.
    Ob man Yin Symptome hat oder Yang sagen noch garnichts über den gegenwärtigen Krankheitszustand aus.

    Den A kann sich der Zustand von einen Moment auf den anderen von Yin nach Yang umwandeln oder umgekehrt von Yang nach Yin.
    Beispiel ein erkälteter Patient leidet unter Schüttellfrost (Yin) aber bekommt nach kurzer Zeit Fieber (Yang)

    B Es gibt noch Falsches Yin und echtes Yang wo das Yang so stark ist das es mit Yin verweschelt werden kann (und anders herum).
    Beispiel Yang Krankheit: Der Patient klagt über Frostgefühl und das ihm ständig kalt ist hier würde man sagen Yin doch der Patient hatt ein T-shirt an und kurze Hosen er schwizt sehr und hatt einen warmen Körper auch der Puls ist sehr schnell und oberflächlich, in so einem Moment sprechen wir von falscher Kälte echter Hitze (falsche Yin echtes Yang).

    C Yin und Yang Symptome können und tun oft gemeinsam auftreten.

    Ob du Yin Symptome hast kann man so nicht sagen weil:
    Aggressionen (Yang )
    Müdigkeit (Yin)
    ...

    Du müsstet genau alle Symptome von dir beschreiben + die Farbe deines zungenbelages / ob er dick ist / Zungenfarbe + tiefe und Schnelligkeit deines Pulses + wo deine Kopfschmerzen sich am meisten Manifestieren (Stirn, Hinterkopf, Schläfe ...)

    Das mit dem Zucker ist nicht mal so abwegig, könnte sein
    da diese Symptome da auch auftreten können.

    Besser du schreibst erstmal genau was für Symptome du hast.
     
  5. Bao Gu

    Bao Gu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    12
    ich empfehle zweierlei:
    Um das Gleichgewicht im Körper, zwischen den Elementen und Yin/Yang wiederherzustellen, einen TCM-Arzt, der Dir eine passende Kräutermischung verschreibt.

    Es gibt ja nicht nur Yin und Yang, sondern auch Kälte, Hitze, Feuchtigkeit, Trockenheit usw.... (klingt mir nach geschwächter Erde und feuchter Kälte...?)

    Und für die Seele und besseres Verständnis das Buch " Der Weg der Kaiserin" von Li/Krautwald, in dem viele Erklärungen über psychische und körperliche Symptome, dementsprechendes Verhalten im Leben und passende chin. Tees beschrieben sind. (Allerdings würde ich die Tezepte vorher vom Arzt abstimmen lassen, da die wirkung viel stärker ist als bei normelen Tees oder Tropfen)
     
  6. emylee

    emylee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2008
    Beiträge:
    10
    Ort:
    St.Gallen Schweiz
    Werbung:
    für mich als krankenschwester tönt das eher nach diabetes mellitus als nach yin yang..ich persönlich würde zu einem arzt gehen, und ganz allgemein, wenn du dich schlecht fühlst geh zuerst zu eniem arzt bevor du informationen über medikation, heilungsmethoden etc. einholst, ist bestimmt nicht schlecht zu wissen was man dagegen tun kann, aber falsche medikation kann das ganze auch noch schlimmer machen..

    und denk immer dran - du weisst nie wer am anderen ende der leitung sitzt..und ob die person soviel ahnung hat wie sie vorgibt, oder sich einfach nur wichtig machen möchte und irgenwas erzählt nur weil's gut tönt, unterhalte dich mit einer fachperson (einem arzt :))..und damit meine ich nicht TCM, da reicht sehr warscheinlich auch die allgemeine schulmedizin..

    diabetes kann man testen, vlt. leidest du auch nur an einem zu chronisch tiefen blutdruck, hat ähnliche symptome :)
     
  7. Auriel

    Auriel Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Salzburg
    Lass mal ein Blutbild machen und deine Schilddrüsenwerte überprüfen. Die Symptome können sehr gut auf eine Schilddrüsenerkrankung hindeuten.
     
  8. Ramon

    Ramon Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    50
    Werbung:

    hallo emylee

    im grunde müsste ich dir recht geben. ich war auch immer der meinung das für solche dinge die allgemeine schulmedizin reicht, aber, nachdem ich so meine erfahrungen gemacht habe, möchte ich mal behaupten, man kann sowohl mit der TCM wie auch mit anderen alternativmed. behandlungen mindestens genausoviel erreichen wie mit der schulmedizin ;) und das ohne nebenwirkung.
    allerdings hast du recht...wenn man nicht weiß wer da am anderen ende sitzt, sollte man evtl. die diagnosestellung und die kontrollen gerade bei tiefen/hohen blutdruck, diabetes, schilddrüsenerkrankungen...bei einem schulmediziner durchführen lassen...(wobei, wie weiß ich bei dem wieviel er kann/weiß... ;) )
    ich geb es zu ich komme aus der spate gesundheitsberufe, und aus der schulmedizinischen ecke...und dann wurde ich gegen meinen willen des besseren belehrt, und musste am eigenen körper erfahren: "schulmedizin reicht nicht immer und ist oft nicht die beste alternative"

    liebe grüße
    ramon
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen