1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wunschtraum oder Botschaft ?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von moonlight1305, 10. April 2016.

  1. moonlight1305

    moonlight1305 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    280
    Werbung:
    Hallo,

    zur Zeit träume ich wohl sehr viel.

    Ich habe letzte Woche eine sehr rüde Abfuhr von einem Mann bekommen, in den ich mich verliebt hatte. Ich hatte diesen als besonders, warmherzig und einfühlsam kennengelernt und eingeschätzt. Er verhielt sich immer sehr widersprüchlich und für unser Geschäftsverhältnis viel zu persönlich und vertraulich. In einer Mail habe ich ihm mein Herz ausgeschüttet. Auch habe ich ihm zwischen den Zeilen zu verstehen gegeben, was in mir vorgeht.

    Er ging in keiner Weise darauf ein und fertigte mich eiskalt per Mail ab - damit hatte ich aufgrund seiner sonst so herzlichen Art absolut nicht gerechnet. Die Art und Weise der Mail störte mich vor allem. Mit dem Inhalt kann ich leben.

    Natürlich gab mir das nun wieder erheblich Denkstoff...

    Nun mein Traum:

    In meinem Traum halte ich einen zusammengefalteten Zettel in der Hand. Er ist mir nicht so wichtig, ich weis erst gar nicht, was das für ein Zettel ist. Aus Versehen verschütte ich etwas Wasser darüber, als ich mir etwas zu Trinken eingießen wollte. Ich sehe dann, dass dieser Zettel handschriftlich und mit Tinte geschrieben ist. Ich kenne die Schrift nicht, sie wirkt sehr weiblich auf den ersten Blick. Mir dämmert, dass es ein Brief von IHM ist, er schreibt immer mit Füller.

    Durch das Wasser ist die Tinte nun etwas verlaufen, so dass ich den Brief schlecht lesen kann. Es steht aber drin, dass mir aus beruflichen Gründen so hart auf die Mail antworten musste.

    In einer weiteren Sequenz ist dieser Brief nicht mehr handgeschrieben, sondern eine gedruckte Email. Sie umfasst mehrere Seiten, aber ich finde den Anfang nicht und blättere immer hin und her zwischen den einzelnen Seite.

    Ich stelle dann fest, dass die Mail viele subtile Botschaften enthält, wo er sich aufhält. (Er bat mich real auch schonmal ganz subtil zu einer Veranstaltung zu kommen und umging es jedoch, das direkt auszusprechen)

    Er schrieb, dass er oft in einer bestimmte Bar sein, die Mail trug auch eine Art Faxabsendekennung dieser Bar. Der Name und der Ort der Bar war (und ist mir auch real) nicht bekannt.

    Was hat dieser Traum zu bedeuten ? Da werde ich gar nicht daraus schlau.
     
  2. Titijana

    Titijana Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2013
    Beiträge:
    832
    Ort:
    Koblenz
    dein Traum, das ist einzig und allein deine Aufarbeitung, mehr steckt meines Erachtens nicht dahinter. Er hat dich dann eiskalt behandelt, dich abgeschüttelt und will seine Ruhe vor dir. Das ist für dich schwer, allein sein kaltes Verhalten und daran knabberst du und arbeitest es auf. Vielleicht auch Schamgefühle. Wird vergehen. Das Leben geht weiter. Konzentrier dich darauf auf "weiter gehts" und lerne vielleicht daraus, dich nicht in einer Mail gegenüber einem Geschäftpartner, nicht so emotional zu nähern.
     
    starman und DruideMerlin gefällt das.
  3. moonlight1305

    moonlight1305 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    280
    Danke für deine Antwort.

    Die Mail empfinde ich nicht als Fehler, ganz im Gegenteil. Geschäftlich bin ich nicht auf ihn angewiesen.
    Er war derjenige, der sich die ganze Zeit für unser Geschäftsverhältnis viele zu persönlich, unangemessen verhielt und mir auch körperlich zu nah kam. Ich hätte ihm noch zugute gehalten, wäre sein Verhalten darin begründet, dass er sich auch in mich verliebt hatte, denn das dachte ich zunächst. Mit meiner Mail bat ich nur um Klärung.

    Damit, dass er nicht in der Lage war, inhaltlich darauf einzugehen oder auch nur eine nette Antwort zu schreiben und sich ggf für sein Verhalten zu entschuldigen, mit dem er übers Ziel hinausschoss, stellt er sich in meinen Augen selbst ein Armutszeugnis aus und es zeigt mir, dass ich etwas in ihm gesehen habe, was er nicht ist. Sein Interesse war nun offenbar eindeutig nur ganz anderer und gar nicht dienstlicher Art. Er tut seriös, ist es aber nicht.
     
  4. therealstar205

    therealstar205 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2015
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Salzburg
    mir kommt so vor als würdest du dir im traum wünschen, dass er sich quasi für die gemeine abfuhr entschuldigt und es ihm leid tut das er dir ne abfuhr gegeben hat. und mit den hinweisen bzw. botschaften sich quasi entschuldigt und dir hinweise gibt wo er sich aufhält. also einfach eine Wunschvorstellung wie er das quasi wieder gerade biegen könnte und das vlt doch noch was aus euch wird.. leider nur ein traum -.-
     
    eamane9876 und moonlight1305 gefällt das.
  5. johsea

    johsea Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2015
    Beiträge:
    171
    Vielleicht geht es auch um die Frage, warum er das getan hat. Dich auf so subtile Weise einzuladen. Die Antwort darauf erhältst du leichter, wenn du den Dingen einen eindeutigen Namen gibst als zB 'subtil'. Denn gerader dieser Begriff kann ausgesprochen viele Bedeutungen haben.

    Hast du schon mal davon gehört, daß wir ständig gespiegelt werden? Kannst du dir vorstellen, daß du von diesem Mann gespiegelt wurdest?

    Ich erinnere mich an einen Satz von dir in einem anderen Thread:
    '... dass mir oft gesagt wird, wie (zu ?) direkt ich sei, wie geradlinig und authentisch ich sei.'
    Mir ist auch jemand bekannt, der sich oft rühmt, geradlinig zu sein und es auch tatsächlich ist.
    Aber weil ihm die (Nächsten-)Liebe fehlt, so ist diese Geradlinigkeit nichts anderes als ein vor-den-Kopf-stoßen.
    Ist es möglich, daß du mit deiner Art auch manchmal unsensibel wirkst?
     
  6. moonlight1305

    moonlight1305 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    280
    Werbung:
    Dass er mich auf subtile Weise einlud, lag wohl einfach daran, dass er sich keine Blöße geben wollte. Er ist liiert und wir haben ein geschäftliches Verhältnis. Und er wusste wohl auch nicht, wie ich darauf reagierte.

    Obwohl ich konkrete Situationen benannte, wo er alles andere als geschäftlich war, negierte er dies pauschal. Er kann einfach nicht dazu stehen, zumindest zuzugeben, dass er sich falsch verhalten hat, egal was seine damalige Motivation war. Und das finde ich am schlimmsten.


    Mir ist die Spiegeltheorie bekannt, ich sehe sie hier jedoch nicht. Die Sache lief immer so, dass er einen Schritt auf mich zumachte und wenn ich dann auch einen auf ihn zumachte, wies er mich zurück. Was sollte er da spiegeln ?

    In der Mail habe ich ihm sehr persönliche Gedanken offenbart, in der Hoffnung, dass er sich vielleicht auch ein bisschen mehr wieder öffnen kann, dass auch er mein vielleicht komisches Verhalten verstehen kann, hinter seiner Mauer hervorkommt.

    Ich weiss, dass ich manchmal zu unsensibel reagierte - ich bin es nicht, ich kann dann nur nicht anders reagieren... weiss nicht, wie ich das erklären soll. Ich weiss auch, dass ich ihm gegenüber mehrmals sehr blöd reagiert habe und ihn ggf verletzt habe... diese Art kommt besonders durch, wenn ich aufgeregt bin... aber genau diese Situationen, wo ich denke, dass er sie missverstanden haben könnte, hatte ich in der Mail erklärt.

    Ich komm einfach nicht mit dem WIE seiner Reaktion klar. Das passt vorn und hinten nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. April 2016
  7. johsea

    johsea Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2015
    Beiträge:
    171
    Das kann mE nur bedeuten, daß du etwas anderes wolltest als er. Wenn er gebunden ist, dann wollte es höchstwahrscheinlich nur einen Seitensprung, vielleicht auch mehrere.
    Was wolltest du? Eine feste Beziehung?
     
  8. moonlight1305

    moonlight1305 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    280

    Ich wollte ihn einfach erstmal kennenlernen, ohne irgendetwas konkretes zu wollen. Aber eine Affäre hätte ich sicher nicht gewollt. Wenn das sein Ansinnen war, wundert es mich dann nur, warum er dann eben nicht auf mich einging, es wäre ja eine Möglichkeit gewesen, seinerseits zu checken, was bei mir geht.
     
  9. johsea

    johsea Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2015
    Beiträge:
    171
    So so ... also gute Freunde oder so etwas? :sneaky:

    Wenn man sich in jemanden verliebt, der nicht frei ist, dann bedeutet das, man selbst ist innerlich auch nicht frei für eine Beziehung. Schon möglich, daß du offen für Sex bist - und deine Träume sagen ja, daß es so ist - das heißt aber nicht automatisch, daß du auch offen für eine Beziehung bist.

    Es war offenbar ein großes Mißverständnis. Er hatte sicher keine Rachgedanken, er war vermutlich einfach nur gekränkt in seiner Eitelkeit und Männlichkeit, wenn du anfangs auf seine Annäherungen eingegangen bist und ihm später gesagt hast, daß eine Affäre für dich nicht in Frage kommt.
     
  10. moonlight1305

    moonlight1305 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    280
    Werbung:
    Ist für dich von Anfang an klar, ob oder was du von einem Mann willst ? Dass er liiert ist, habe ich erst viel später erfahren, da er so ungeniert flirtete und keinen Ring trug, bin ich zunächst nicht davon ausgegangen... ich wollte den Ball flachhalten, bis ich das weiss... aber dann wars schon zu spät...


    Naja ich hab das mit dem Traumsymbol des Gewehrs auch gelesen... aber es fühlt sich irgendwie nicht so stimmig an.
    Gerade weil Sex derzeit überhaupt nicht mein Thema ist. Auch der Mann, um den es geht, hat mich irgendwie anders angesprochen. Er ist äußerlich gar nicht so unbedingt mein Typ, es ist seine Art, die mich angesprochen hat. Es geht nicht um äußeres Begehrens.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen