1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wirklich Empathie?

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Sternschnuppe3, 20. April 2008.

  1. Sternschnuppe3

    Sternschnuppe3 Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2008
    Beiträge:
    160
    Werbung:
    Hallo zusammen,
    ich würde gerne eure Meinung hören über meine "Entdeckung".

    Ich bin mir nicht sicher ob ich tatsächlich emphatisch bin, aber was ich hier alles gelesen habe trifft sehr oft auf mich zu.
    Ich habe entdeckt, dass ich mich sehr stark in die Gefühle (leider besonders in traurige) anderer Menschen versetzen kann. Vor allem bei Menschen die ich kenne. Ich fühle richtig mit und bin selber ganz bedrückt. Am besten kann ich dieses Gefühl mit sehr starkem MITLEID beschreiben.
    Oder ich spüre, dass es jemandem schlecht geht, wenn ich ihn nur ansehe ohne, dass wir viel geredet haben.

    Mich interessiert nun was ihr darüber denkt, bin ich "nur" sehr sensibel oder ist es Empathie? Ich bin mir wirklich nicht sicher.

    Vielen Dank im Vorraus.
    eure Sternschnuppe
     
  2. OMG mir geht's ganz genauso. Wenn ich jemanden weinen sehe, dann ist es ganz vorbei....... dann muss ich manchmal stundenlang selbst heulen. Echt krank!
    Ich weiß zwar nicht ob das was mit Empathie zu tun hat.. einfach eine große Sensibilität. Denn mir geht es auch bei gespielten Rollen so, also können es ja unmöglich übernommene (echte) Gefühle sein, oder?
    Vor allem bei der EM und so Sachen, wenn ich da eine einzige Träne sehe... ooooohooh, deswegen ist es manchmal besser wenn ichs alleine schaue, mir ist das echt peinlich. ^^

    Ich weiß leider auch nicht woran das liegt. Hormone? *g* Keine Ahnung!!!!!!!
    Auch bei traurigen Liedern, vor allem wenn es um echte Gefühle geht. OHJE :escape:
    Wo es ganz schlimm war: "Hurt" von Christina Aguilera. Ich wusste ohne Nachdenken nach 1 Sekunde, dass es um ihren Vater ging und heulte mir die Augen aus. Oder um irgendjemandens Vater. *g*
    Also ganz normal kommt mir das nicht vor. :schnl:
    Aber es ist doch besser, als völlig gefühlskalt zu sein, meinst du nicht auch? :)
     
  3. DonDo

    DonDo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    2
    Also meine ganz ehrliche meinung
    nein du bist kein empath

    wärst du einer würde es nich mit schlechten gefühlen anfangen
    bzw. du könntest alle gefühle spüren

    man kann das am besten so beschreiben es gibt verschiedene stufen von empathen
    in der ersten die man ziemlich schnell erlernen kann
    fühlt man sich glücklich wenn jemand anders sich glücklich fühlt
    in der zweiten kommt dann das man sich sozusagen mit dem anderen verbindet
    (wir reden immer noch von gefühlen die für dich nicht schlecht sind)
    in der dritten stufe ist es trauer allerdings brauchst du dazu den menschen nicht
    einmal anzusehen
    du fühlst aus locker 5 m entfernung welche gefühle er gerade hat
    und bei der nächsten stufe kannst du dann sogar schmerz fühlen

    und bei der fünften und letzten stufe der empathie lernst du
    die gefühle anderer zu kontrollieren
     
  4. Sorry aber, das kann ich nicht unterschreiben.
    Sowas kann sich auch sehr langsam entwickeln und außerdem ist meistens der Verstand im Weg; gerade bei positiven Gefühlen.
     
  5. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Hallo Sternschnuppe, :)

    Sobald Du anfängst zu erkennen, wofür Dir diese "Entdeckung" gegeben ist und Dich nicht mehr interessiert, wie man "es" bezeichnet, wirst Du wissen, was Du damit anfangen kannst. :)

    Liebe Grüße
    Martina
     
  6. DPM2010

    DPM2010 Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2008
    Beiträge:
    344
    Ort:
    Neustadt an der Weinstrasse
    Werbung:
    Hi!

    Ganz klar du bist ein Empath!
    Du empfängst nur die schlechten Gefühle weil die Masse der Menschen leidet, da sind garkeine guten Gefühle. Schau dich um und Frage die Leute!
    Jeder der nur gute Gefühle empfängt ist ein MegaStinksauger/fieser Typ, der andere emotional aussaugt.

    Sensibel und empathisch ist hier dasselbe.
    Wer sensibel ist empfängt auch die Gefühle anderer,
    wer empathisch ist muss zwangsläufig sensibel sein...

    LG
    DPM2010
     
  7. Energeia

    Energeia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    3.288
    Ort:
    Milchstraße
    Hallo,

    es kommt vielleicht auch darauf an, was man jeweils unter den Begriffen versteht.

    In der Psychologie unterscheidet man beispielsweise Gefühlsansteckung von Empathie. Wenn ein Mensch lediglich die Gefühle von anderen aufnimmt, sich quasi angesteckt fühlt, wenn er z.b. zu weinen beginnt, weil ein anderer auch weint oder weil eine Situation sehr traurig ist, dann ist das zunächst einmal Gefühlsansteckung. Positivi würde ich dazu vielleicht Sensitivität sagen.
    Es gibt dann auch die Möglichkeit, dass ein Mensch ständig zuviel von diesen Gefühlen fühlt, das andere fühlen, dass er sich schon bei kleinsten Schwingungen überfordert fühlt. Dann kann man vielleicht sagen, dass ein Mensch sehr "sensibel" ist. Wenn "Mitleid" beispielsweise unerträglich wird, dann ist ein Mensch oft sehr sensivit oder sensibel.

    Empathie im engeren und psychologischen Sinne unterscheidet sich davon jedoch. Wenn ein andere weint und sich eigentlich nach Trost sehnt, dann ist es gerade nicht emphatisch, wenn man mitweint und sich von dem Gefühl des anderen anstecken lässt.
    (Der Sensible erfährt sich in solchen Situationen sogar oft als "Opfer". Eigentlich geschieht dem anderen etwas und er weint fürchterlich, aber der Sensible ist dadurch so eingenommen, dass er sich als Opfer der Situation fühlt.)
    Empathie liegt dann vor, wenn ich zwar fühle, wie es dem anderen geht, wenn ich aber auch fühle, was der andere in der gegenwärtigen Situation braucht. Empathie ist also nicht nur die Übernahmen des Gefühls des anderen, sondern auch das Mitfühlen und Offensein für die Intentionen, Bedürfnisse, Wünsche des anderen.
    Empathie geht also auch schon in "Richtung" Liebe, aber Liebe geht über Empathie noch hinaus.

    Liebe Grüße,
    Energeia
     
  8. DPM2010

    DPM2010 Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2008
    Beiträge:
    344
    Ort:
    Neustadt an der Weinstrasse
    @ Energeia

    Das ist ne klasse Beschreibung.
    Aber mir scheint eine von jemandem der außerhalb von Liebe und Empathie steht. Ist das Richtig? Kann der, von dem der Text ursprünglich ist, Empatisch sein und Liebe machen?

    lg DPM2010
     
  9. Mora

    Mora Guest

    Liebe Sternschnuppe

    ob Du nun oder ob nun nicht - sorry kann ich von HIER aus SO nicht beantw.
    kann Dir nur schreiben WAS ich fühlen kann

    Schau einen Menschen an und weiß (es gibt keine 100% - weil manchmal zuviele Masken getragen werden) ohne ein Wort - WAS für ein Mensch (manchmal seine Geschichte - sein Leben) - WIE er sich im Augenblick fühlt - WIE er denkt. Diese Fähigkeit habe ich seit ich mich bewusst erinnern kann. Eine Erzieherin (da war ich im Teeneanfangsstadium) zeigte ein Klassenfoto von sich und ich begann ihr zu erzählen von ihren Klassenkameraden. Sie war sprachlos - ich dachte das kann jeder.
    Oder
    Ich komme in eine Gegend, Gebäude oder Raum und spüre ob es mir "sympatisch" ist oder nicht - was für Energien fliessen - welche Spannungen vorhanden sind.
    Manche Gegenden mag ich schon vom Namen her überhaupt nicht.

    Jeder fühlt anders bzw. was anderes

    Vielleicht kannst Du nun etwas besser einschätzen - ob Du oder nicht...
    ABER um eines bitte ich Dich
    Hör auf Deinen Bauch - denn DER weiß es mit Sicherheit auch
    (auch wenn es Dein Verstand nicht...)

    Liebe Grüße von MoRa
     
  10. DPM2010

    DPM2010 Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2008
    Beiträge:
    344
    Ort:
    Neustadt an der Weinstrasse
    Werbung:
    Nix gegen Mora aber:
    Wenn du das SO machst, wirst du ganz sicher empatisch und gehst daran zugrunde. Lass niemals den Verstand außen vor. Du entfernst dich sonst von den "normalen Menschen" zu weit. Niemand wird dich dann mehr verstehen, keiner da der mit dir geht, endlose wiederliche Leere.

    Mein Rat: Nutze beides, Verstand und Bauch/Herz.

    Lg DPM2010
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen