1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Willkommen zurück in der Steinzeit-Schuldfrage bei Scheidungen is back!!!!

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Luckysun, 7. Januar 2010.

  1. puenktchen

    puenktchen Guest

    Werbung:
    es geht ja nicht darum einen "Schuldigen" an den Pranger zu stellen, schmutzige Wäsche zu waschen, sondern wie immer, um Geld. Um bezahlen, versorgen. Wenn freiwillig auf das Geld verzichtet wird, braucht sich doch niemand einen Kopf machen:)... und könnt jeder in der Gegend rumbumsen wie er oder sie lustig ist...
    Also ich hätte jedenfalls keine Lust für einen Mann Unterhalt zu zahlen, der eine andere hat, während ich mir von morgens bis abends ein Bein rausreiße, damit Geld ins Haus kommt...
     
  2. sage

    sage Guest

    Oder wie meine krebskranke Kollegin, deren Göttergatte zig Jahre auf ihre Kosten lebte, nix im Haushalt machte und soff, und sie mußte nach der Scheidung Unterhalt zahlen...
    Daß viele heimlich fremdv***** ist bekannt, daß sie dabei auch gern auf Gummis verzichten ebenfalls...und "Mutti" weundert sich, warum sie sich immerwieder was wegholt und zum Arzt muß... ic bin für klare Linie...entweder ich bin mit nem Partner zusammen, dann ist fremdgehen tabu...und wenn mir die Partnerschaft stinkt, dann trenne ich mich und such mir danach einen neuen Partner...


    Sage
     
  3. Loop

    Loop Faith of the Heart Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    35.837
    Ich finde es gut.
    Bei der Scheidung meiner Eltern war das noch so, mein Vater ist fremdgegangen, hatte 4 Jahre eine Affäre und hat damit angegeben, so war er juristisch schuld und es hat bei der Scheidung viel weniger Probleme gegeben.

    Ich finde, wenn jemand fremd geht, dann hat er auch nicht den vollen Unterhalt verdient, schließlich bescheisst er den Mann oder die Frau, sowas ist gemein und trägt ganz sicher nicht zur Verbesserung der Beziehung bei.
    (Gibt natürlich auch Beziehungen, wo es abgesprochen und erlaubt ist, aber das ist eine andere Sache.)
    Meine Meinung, auch wenn sie vielleicht nicht so offen oder progressiv ist, aber Leute, die ihren Partner so verletzen, verdienen es nicht, dafür auch noch das ganze Geld zu kriegen.
     
  4. Luckysun

    Luckysun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    NRW
    Hallo Cleo...

    Sicherlich kann man sich über Monogamie und ob der Mensch überhaupt dazu veranlagt ist, streiten...:rolleyes:

    Andererseits ist es natürlich so, daß wenn man heiratet man sich in der Regel dazu entschieden hat...monogam zu leben...treu zu sein...und finanziell aus einem Topf zu wirtschaften und zu leben... (es gibt natürlich andere Varianten, z.B. durch Ehevertrag geregelt, aber beim Großteil läuft das doch so)

    Allerdings ist es im Großteil der Ehen doch immer noch so, daß der Mann der Hauptverdiener ist, die Frau sich um die Kinder kümmert, vielleicht einen Nebenjob hat...

    Also trifft diese Regelung doch zu einem Großteil die Frauen...sie werden dafür bestraft, wenn sie außerehelich Sex haben...
    Vor allem ist es doch wohl Unsinn, daß eine Ehe erst dann nicht mehr in Ordnung ist, wenn einer fremd geht...da kann doch vorher schon etwas Gravierendes nicht mehr funktionieren, daß es dann so weit überhaupt kommt, oder???

    Genau DARUM wurde diese Regelung ja anno dazumal abgeschafft...:rolleyes:
    Weil die Frau (die fremdging) dadurch extrem benachteiligt wurde...der mann (der fremdging) aber keinerlei finanzielle Konsequenzen zu befürchten hatte...
    (Der Fall, daß die Frau an den Mann Unterhalt zahlen muß, ist wohl eher immer noch die Ausnahme)

    Meine ganz persönliche Einstellung zur Ehe und zur Monogamie lasse ich ebenfalls mal außen vor...:D


    .
     
  5. Luckysun

    Luckysun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    NRW
    Hallo Milinkaja...

    du hast zwar z.T. recht, aber darum ging es mir hier nicht...
     
  6. Sayalla

    Sayalla Guest

    Werbung:
    Das sehe ich ganz genauso, doch grad fällt mir noch was ganz anderes auf; welch ein seltsames Ritual das doch ist, dass Sex bestraft wird.
    Also ist Sex noch immer bääääh, zumindest, wenn man ausserehelich...ehm *hust. IN der Ehe ist er natürlich heilig.
    Ich frage mich, ob jemand ernsthaft annehmen kann, dass so Vertrauen- immerhin ja die Basis für Liebe- geschaffen werden kann.
    Sayalla
     
  7. Luckysun

    Luckysun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    NRW
    Hallo Panta Rhei...

    diese Gesetzeslage gibt es in Deutschland so doch auch???
    nennt sich verbale Gewalt oder Mißhandlung...oder so...

    die Beweislage ist allerdings schwierig... das ist richtig...
    Eigentlich geht das nur über Zeugen oder über (illegale) Tonaufnahmen...

    ...ist aber auch irgendwie nicht wirklich das Thema hier...
    obwohl sowas in der Tat dazu führen kann, daß man sich außerehelich tröstet...:rolleyes:
     
  8. Luckysun

    Luckysun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    NRW
    Hallo Ruhepol...

    Ja...das klingt in der Tat schon etwas anders...:)
     
  9. Luckysun

    Luckysun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    NRW
    Hallo Eurasius...

    Ähm...wie meinen???:confused:
     
  10. Luckysun

    Luckysun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo Sage...

    Sicherlich hast du recht, daß wenn die Ehe nicht mehr funzt man sich ZUERST trennen kann...
    Es gibt aber vielfältige Gründe, warum viele das nicht tun...Kinder...Angst vor Hartz 4...Angst vorm Partner gar,...
    Außerdem heißt es ja nicht, daß derjenige der zu Hause bleibt, sich NICHT abrackert...oder einfach fröhlich fremdvö****
    Bei Gewalt in der Ehe ist es wohl doch eher so, daß beim Großteil dies vom Mann ausgeübt wird...der auch meist derjenige ist, der Unterhalt zu zahlen hat...


    .
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden