1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie wichtig ist die Größe des Steines?

Dieses Thema im Forum "Edelsteine und Mineralien" wurde erstellt von Mondfrau-HH, 16. Januar 2006.

  1. Mondfrau-HH

    Mondfrau-HH Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2006
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    würde gern wissen, inwiefern die Größe des Steines Auswirkungen auf die Intensität der Wirkung hat, oder ob überhaupt? Fange gerade erst mit experimentieren an. Wie sind eure Erfahrungen??
    Freue mich auf Antworten
    liebe Grüße
    Mondfrau
     
  2. Sitanka

    Sitanka Guest

    so weit ich weiß, haben die grösse der steine keine speziellen auswirkungen. hauptsache du reinigst sie immer wieder und lädtst sie auf, aber wie gross sie sind, spielt gewöhnlich keine rolle.
     
  3. kleine krähe

    kleine krähe Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Niederösterreich
    Mmhh, ich denke, es gibt überhaupt verschiedene Stärken/Intensitäten bei den Steinchen, aber Größe ist da nicht so wichtig, obwohl so ein schön großer Stein auch super zum halten ist.:banane:

    lg Kleine Krähe
     
  4. woELFin

    woELFin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2002
    Beiträge:
    402
    Ort:
    Diariania/Wien
    ich kann steine erst ernstnehmen, wenn sie zumindest die grösse eines handschmeichlers haben
    allzukleine kiesel haben für mich keine wirkung
    auch kleine pyramiden, mini donuts,...
    die sind halt eher billig aber damit die energieströme wirken die wirken sollen, glaub ich sind grosse und trotzdem reine sehr wichtig!
     
  5. Harser

    Harser Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    637
    Ort:
    Berlin
    Auf die Größe kommt es schon an! Bei Steinen kommt es nicht nur auf dan Mineraltyp an, Steine sind auch Individuen. Ein kleines Steinchen nimmt sehr schnell deine Energien auf, und ist dann wie eine Energie-Spiegel. Wird dann schlimmstenfalls taub und matt, wenn du ihn nicht ständig reinigst und auflädst. Ein großer Stein schwingt in seiner Weise inbeirrbar und ist der verlässlichere Partner.

    Was aber groß oder klein ist (wieviel Gramm) hängt auch wieder davon ab. Mineral, Reinheit, Steinform ...
     
  6. Mondfrau-HH

    Mondfrau-HH Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2006
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Danke euch allen ganz herzlich für die Antworten. Habe einige schöne Schmeichler, von denen ich schon das Gefühl habe, "das tut gut". Doch da ist auch der kleine Citrin, ca. 1,5 cm Durchmesser und den kann ich irgendwie nicht ganz "ernst" nehmen, obwohl er niedlich ist. Und da kam dann die Frage auf. Habe auch einen 15 cm großen unbearbeiteten Amethysten und weil der nicht so "schön" aussieht, nehme ich den eigenlich auch nicht so wahr, wahrscheinlich ein Fehler. Vielleicht sollte ich ihn endlich mal einsetzen.
    Danke nochmal, Mondfrau
     
  7. Felixdorfer

    Felixdorfer Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    592
    Ort:
    bei Wr. Neustadt
    Hallo Mondfrau!

    Ich denke dass ein Handschmeichler schon so etwa 20 bis 25 gramm
    haben sollte, natürlich kommt es auch darauf an wie du selber die Schwingungen von Steinen aufnehmen kannst.
    Ich selber Arbeite am liebsten mir Steinen die so um die 50 Gramm wiegen
    und die ganze Hand ausfüllen. Da ja auch vielmehr Nervenenden an den Stein kommen.

    Meist ist es aber doch so, dass man intuitiv die richtige Grösse für sich findet.
    Wenn der Stein zu klein ist oder Behandelt, was ein Anfänger ja auch nicht
    wissen kann wird er den Zugang zu dem Stein vermutlich nicht finden können.

    Wenn ich für mich Steine einkaufe dann teste ich sie für gewöhnlich eine Zeitlang etwa 2-5 Minuten in den Händen um zu spüren ob der Stein die richtige Schwingung für mich hat. Dann werden sie nämlich alle schön
    warm dabei.

    lg. der Felixdorfer
     
  8. kleine krähe

    kleine krähe Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Niederösterreich
    Es kommt ja auch immer auf die Stärke/ Intensität eines Steines an, und das hängt auch von zB Größe, Fundort, Qualität.... ab, ein Diamant in Schleifqualtität ist auch nicht sehr groß (außer man hat das nötige Kleingeld:weihna1 ) aber er ist trotzdem ein irre intensiver Stein, also klein aber oho.
    Kommt halt immer auf den Stein an...

    lg Kleine Krähe
     
  9. Belana

    Belana Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2005
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    hallo ihr lieben,

    mir geht es ähnlich wie woELFin. habe auch ein paar recht kleine steine (mini-rutilquarz, sehr hübsch und einen ca. 2 cm langen rauchquarz), aber für die hand sind sie mir zu fummelig. zum betrachten aber sehr schön.

    wo wir gerade über diamenten sprechen, ich bin seit oktober verheiratet und habe in meinem ring einen brillianten. den ring trage ich tag und nacht und der stein ist so in den ring eingesetzt, dass ein kleines löchlein nach innen (zum finger hin) offen ist. muss ich den brilli nicht auch ab und an reinigen, entladen und aufladen? falls ja, was sagt ihr zur amethysdruse und anschließend auf bergkristall?

    liebe grüße und schönes wochenende,
    Christin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen