1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie stärke ich das Nieren-Qi

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Kuthumi, 13. September 2006.

  1. Kuthumi

    Kuthumi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2006
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Graz - Österreich
    Werbung:
    Maßnahmen wie: Yoga, sanfter Sport, autogenes Training, Atemübungen, Meditation sind mir bekannt.

    Sowie auch bei der Ernährung: Nüsse, Kastanien, Fisch u Hülsenfrüchte und beruhigendes Tees (Melisse, Passionsblume u Hopfen)

    Was gibt es sonst noch???

    Liebe Grüße
     
  2. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Den Nieren "Raum geben". Die Krümmung der Lendenwirbelsäule verursacht ja bei den Meisten, dass die Nieren zwischen Beckenkamm und Rippen ein wenig eingequetscht werden. Wenn man jetzt den Rücken rund macht, dann hat man da wieder etwas mehr Raum. Das kann man ja stets etwas im Auge haben. Es ist auch ratsam, die Genitalien eher nach vorne zu denken und nicht zwischen die Beine, damit sich das Becken "setzt". Aber das ist nun schon höhere Kunst- letztendlich aber die Lösung für Nierenprobleme in der Bewegungslehre der chinesischen Medizin. Die macht die Wirbelsäule gerader bis gerade und dann haben alle Organe jeden Platz, den sie haben wollen.

    Der Nierenmeridian endet übrigens in der Fußmitte unten an der Sohle. Leider tritt man damit nicht so auf dem Boden auf, dass man den Endpunkt beim Gehen antriggern könnte. Bei anderen Meridianen, die in den Zehen enden, geht das viel besser.
    Es gibt aber einen Trick für das Ansprechen des Punktes N1, der auch "der grosse Quell" genannt wird: wenn man auf die Fussohle guckt und ein Dreieck aus dem Mittelpunkt der Ferse, dem kleinen Zeh und dem grossen Zeh denkt, dann liegt der Punkt N1 da genau in der Mitte. Wenn man jetzt dieses Dreieck beim Stehen und Gehen stets ausgeglichen spürt, dann ist man in der Lage, das Fussgewölbe in eine natürliche aufrechte Spannung zu "entlassen". Je nachdem, wie die Füsse gebaut sind, dauert es etwas länger, bis man das verwirklicht. Der Punkt N1 kann sich, wenn man das Dreieck ausgeglichen belastet, dann etwas an den Boden anschmiegen. Worauf man auch achten sollte ist, dass die Knie über den Füssen sind und man möglichst nicht mit X- oder O-Beinen dasteht, weil dann das Becken so gekiptt wird, dass die Nieren gar keinen Platz kriegen können.

    Tja, mehr fällt mir im Moment nicht ein, wenn Du zu dem Fragen hast, was ich da schrieb, dann frag nur. Was ich beantworten kann, das beantworte ich gerne.

    Liebe Grüsse, Trixi Maus
     
  3. knottile

    knottile Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    125
    Hallo Kuthumi!

    mein Hp hat mir jin shin jiutsu-positionen gegeben! Mir haben sie sehr geholfen, sogar mein ohrendruck ist besser geworden ... leider bin ich seit einigen wochen nicht mehr so fleißig und habe es wieder bekommen!

    Also ich kann diese Form von Heilströmen wärmstens empfehlen!

    liebe grüße
    dagi
     
  4. Kampfmaus

    Kampfmaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Sachsen
    Werbung:
    Hallo Kuthumi
    Das Geheimnis wie man die Nierenenergie stärkt, haben die alten Meister nie verraten. Sie haben nur hinterlassen, wie man die Energie bewahren kann.
    Nahrung und Atem-Energie kann man beeinflußen, was an Nierenenergie verbraucht ist, ist verbraucht.
    Die Dinge die du aufzählst sind eine Möglichkeit, doch viel hilft nicht viel.
    Was die Nierenenergie schwächt sind Stress, Angst und exzessiver Lebenswandel. Darum sich nicht auf eine Energie beschränken, sondern mit allen Energien achtsam umgehen. Diese Energien stehen in so einer engen Wechselwirkung, das ein Focus nur auf eins, den ganzen Haushalt durch einander bringen könnte.
    Das N1 so gut versteckt ist unter der Fußsohle..... hier hat sich die Natur, Tao, Gott, was dabei gedacht:schnl:
    Tschüß Heike
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen