1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wie kann ich meine Ungduld loslassen und bessere Meditationserfolge erzielen,besser schlafen? ?

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von MeisterYoda, 17. November 2019.

  1. MeisterYoda

    MeisterYoda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2019
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Hallo Leute,dies ist mein erstes Thema in diesem Forum.Danke für eure Antworten.Ich habe nämlich eine Frage bezüglich den Themen Meditation und Astralreisen.
    Ich werde dieses Thema im Meditationsforum und Astralreisenforum posten.Ich meditiere seit ein paar Monaten auf meinem Atem und hatte anfangs auch tiefe Meditationszustände.Dies hat vor einer gewissen Zeit aufgehört,da ich diese Meditationszustände herbeizwingen wollte und das immer noch tue.Ich merke in der Meditation wie die Ungeduld auf mich zu kommt.Ich merke einen Druck über meinen ganzen Körper.Ich möchte diese Meditationszustände mittlerweile erzwingen.Ich habe vor zwei Wochen angefangen auf meine Chakren zu meditieren und merk,dass ich in der Meditation das Öffnen meines Wurzel Chakras erzwingen möchte und erwarte,dass sich das Chakra in der Meditation öffnet.Außerdem bin auch seit einer gewissen Zeit dabei das Klarträumen zu erlernen.Ich mache ein Traumtagebuch und führe Reality Checks durch.Ich stehe morgens um 3-4 auf,um einen Klartraum einzuleiten.Ich schaffe es allerdings aufgrund meiner Ungeduld nicht.Ich kann es kaum erwarten einen Klartraum einzuleiten,da die Möglichkeiten fast unbegrenzt sind und deswegen versuche ich ihn zu erzwicken,das gleiche gilt auch beim Astralreisen.Ich kann es kaum erwarten mit meinem Geist meinen Körper zu verlassen und das Jenseits zu erforschen,zu gucken was nach dem tot passiert,Verstorbene wiederzusehen,das Universum zu erkunden.Außerdem habe ich Einschlafprobleme,was das Astralreisen und Klarträumen erschwert.Ich brauche mehrere Stunden zum einschlafen und schlafe nur höchstens 3-4h mit Unterbrechungen in der Nacht.Deswegen bin ich auf die Idee gekommen vor dem einschlafen zu auf meine Chakren zu meditieren.Allerdings ist mir da aufgefallen,dass meine Erwartung einzuschlafen sehr groß ist.Ich kan nicht einschlafen oder mein Wurzel Chakra öffnen.Ich hätte die Frage,wie ich meine Ungeduld loslassen kann und somit Astralreisen,Klartraümen erlernen kann und wieder in tiefere Meditationszustände kommen kann,meine Chakren aktiveiren kann und damit meine Einschlafprobleme beheben kann.

    Danke für die Anworten
     
    FroiFroi gefällt das.
  2. Astral70

    Astral70 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2016
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Zwischen den Sternen
    Hallo und herzlich Willkommen, Neuling! :)

    Sicher kann ich Dir weiterhelfen.
    Zunächst ist es ja so, daß man Astralreisen "nicht mal eben" ein bißchen übt, um dann "ein wenig herumzuschweben".
    Mit dieser falschen Vorstellung von der Sache scheitern die meisten Leute.

    Zu allervorderst mußt Du FÜR DICH SELBER GRUNDEHRLICH die Frage beantworten, "WARUM GENAU" willst Du das Astralreisen erlernen?

    Und erst danach kommen die Grundvorraussetzungen, die man entweder mitbringen oder erlernen muß.
    Danach erste Grundschritte, bevor man zum eigentlichen Üben kommt.

    Dies alles ist äußerst zeitintensiv und erfordert sehr viel Ruhe und Geduld über einen wirklich sehr langen Zeitraum, bevor man erste Minierfolge erahnen kann.

    Besonders wichtig ist m.E. die Fachtheorie. Immerhin betrittst Du eine unbekannte Welt mit eigenen Regeln und Gesetzen, und hier sollte man sich auskennen um mit möglichen Gefahren umgehen zu können.
    Dies alles ist keine Tüte Milch, die man "mal eben" aus dem Laden um die Ecke holt!

    Zunächst aber die Frage WARUM EIGENTLICH willst Du das?
     
    MeisterYoda gefällt das.
  3. FroiFroi

    FroiFroi Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2018
    Beiträge:
    77
    Hallo Meister Yoda,
    wenn Du außerkörperliche Erfahrungen (Ätherprojektionen) bzw. Astralprojektionen und luzides Träumen lernen willst, dann nutze die langen einschlafphasen, die Du hast, um in den hypnagogen Zustand zu kommen (basically: Körper schläft, Geist ist wach, also tiefe körperliche Entspannung) und von da dann weitermachen. Das ist die günstigste Ausgangsmethode für viele gute / interessante Erfahrungen, luzide Träume und aKE inbegriffen.
    Körper schläft = ist tief entspannt.

    für mehr Tipps zum luziden Träumen siehe hier,


    Die Chakren würde ich in Ruhe lassen, bin nicht sicher, was du damit bewirken willst, ist eher für Meditationen vielleicht günstig? Kommt wohl auf die Art der Übung an, die du nutzt.
     
  4. FroiFroi

    FroiFroi Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2018
    Beiträge:
    77
    Werbung:
    im Grunde nicht verkehrt, die Technik. Ein bißchen wach werden, dann weiterschlafen, der frühe Morgen ist ebenfalls gut geeignet, genauso wie abends/nachts das einschlafen

    Erzwingen bringt wirklich nichts, weißt du selbst, also lass es einfach geschehen, oft passierts genau dann, wenn man es nicht erwartet.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden