1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie kann ich Kontakt zu verstorbenen Tieren herstellen?

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von styrian spirit, 21. Dezember 2010.

  1. styrian spirit

    styrian spirit Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    530
    Ort:
    Steiermark (Nord)
    Werbung:
    Hallo liebe User!

    Am 18.12.2010 ist meine überalles geliebte Hündin durch einen Verkehrsunfall verstorben. Seit dem ist nichts mehr wie es war, mein Leben wird nie mehr so sein wie früher. Gott hat mich auf eine Probe gestellt, doch wozu? Versteh nicht warum er meinen Hund nicht beschützt hat? Kann mir jemand Kontakt ins Tierjenseits herstellen bzw. mir eine Homepage zu verstorbenen Tieren sagen?

    Bin verweifelt, bitte helft mir, jeder Hinweis würde mir helfen und jedes Detail zum Tierhimmel auch.

    Danke im Voraus!

    LG Styrian Spirit
     
  2. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    wenn du verstehst,dass es Zeit war für deine Hündin zu gehn,es kein "böser Gott" war,auch keine Probe,die dir gestellt wurde,dann wirst du sehen,wie deine Hündin sich dir zeigt,sich verabschiedet,oder dir auch öfter ein Zeichen gibt,achte auf deine Träume....es gibt nur einen Himmel,denn,
    Menschen wie wir,egal,ob Mensch oder Tier,im Licht sind wir alle GLEICH
    lichtvolle Grüsse madma
     
    Palindrom - Gras-sarg gefällt das.
  3. xmichaelax

    xmichaelax Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2010
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Köln
    Halo,

    tut mir sehr leid , was dir, bzw. deiner Hündin passiert ist.
    Ausserdem kann ich mir vorstellen wie es die geht, auch ich habe zuerst einen meiner Hunde und dann meinen Mann verloren.
    Gib bei Googel mal Kontakt zu Verstorbenen ein, da war glaube ich auch jemand, der Kontakt zu Tieren herstellt.
    Alles Gte

    LG
    michaela
     
  4. styrian spirit

    styrian spirit Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    530
    Ort:
    Steiermark (Nord)
    Danke Madma!

    Bei deiner Antwort kamen mir die Tränen, du hast die Gabe, nur ich kann derzeit noch nicht die 2 Fragen nach dem "bösen" Gott und der Probe ablegen, es braucht Zeit. Kommuniziere oft mit meiner im Jahr 2006 verstorbenen Oma in meinen Träumen, mir ist während des Traumes bewusst das sie verstorben ist, doch sie ist da und ich bin am nächsten Morgen wieder total glücklich das ich sie wiedermal gesehen habe, bis jetzt war es schon einige Male der Fall. Hoffe das irgendwann auch mein Hund bei mir ist und mir die Geborgenheit und Liebe gibt, die ich immer von ihr bekam.

    Nur meine Tränen sind viel zu stark um klar zu werden mein Leben geht derzeit vorbei und ich habe zu nix mehr Lust gehe nur arbeiten weil ich nicht anders kann, obwohl ich wie erstarrt bin die Zeit am 18.12.10 am Abend stehengeblieben in der Minute wo meine kleine starb. Und ich weiß nicht ob meine Uhr jemals wieder weiterläuft oder ob ich jemals wieder mein Herz für jemand öffnen kann.

    LG Styrian Spirit
     
  5. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    Ich kenne das aus eigener erfahrung nur zu gut, styrian spirit, lass den schmerz auch zu, den das hilft in zu lösen... nur die zeit wird dich wieder freimachen...und bedenke, wir alle sind hier nur auf zeit...aber auch nur hier manchmal vorher getrennt.

    alles liebe
     
  6. Flowerstorm

    Flowerstorm Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2010
    Beiträge:
    331
    Werbung:
    Ich denke im Moment bist du verständlicherweise noch zu tief in der Trauer und wohl auch im Schock, um gewisse Zeichen selber wahrzunehmen.

    Lass dir Zeit für die Trauer und die Verarbeitung. Vielleicht kann dir ein durchgeführtes Ritual helfen, z.B. du gehst in Gedanken die gemeinsame Zeit nocheinmal durch. Erinnere dich an die gemeinsamen Erlebnisse und bedanke dich im Geist beim Tier für diese Zeit, auch wenn sie leider nur kurz war.

    Ich weiss aus eigener Erfahrung, dass wir zu einigen Tieren eine ganz besondere Beziehung aufbauen, ich nenne sie Seelentiere. Es kann vorkommen, dass uns diese im Verlaufe eines Menschenleben mehrmals begegnen. Man kann dies jedoch nicht erzwingen, wird sie aber im entscheidenden Moment immer erkennen
    Ich hoffe, dass ich dir etwas weiterhelfen konnte. Wenn du erstmals denSchock verarbeiten konntest, wird der Schmerz nach und nach einer grossen Dankbarkeit Platz machen, das wünsche ich dir von Herzen.

    Lg
     
  7. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Hallo Styrian Spirit,

    erging es mir genauso,wie dir,eine unglaubliche Bindung,zu meinem Hund,unsere Seelen waren miteinander verbunden,erging es mir,wie dir,
    er starb auch nicht auf natürlichem Weg,ich habe diese Geschichte hier aufgeschrieben unter Jenseitskontakte und Erscheinungen----als er beerdigt wurde,saß ich auf dem Bett,die Arme und mein Kopf eng um die Kniee geschlungen,plötzlich spürte ich etwas im Raum,ich hob den Kopf und da stand er,sah mich an-ich lasse dich nicht alleine,sei nicht traurig,es war noch mehr,was mir da in den Geist durch ihn gesagt wurde,dass ist das Schönste gewesen-drehte sich rum und ging....und kam immer wieder....jedesmal,wenn ich in Gefahr geriet,spürte ich wieder diese Aura,als ob kein Blatt mehr raschelt,kein Wind weht....er lief voraus,blieb dort stehen,wo die Gefahr herkam und ging...tatsächlich,eine Rudel Wildschweine,der Keiler angeschossen,wild tobte...ich saß längst auf einem Hochsitz....
    es war der Anfang,der bewussten Spiriualität.....meiner Freundin,konnte ich zeigen,was sie tun muss,um auf ein Zeichen zu achten,es dauerte auch,pötzlich rief sie an,freudestrahlend...es war als wäre pötzlich eine Mauer auf der Wiese,sie wich zurück,in dem Moment sprang er sie an,sie sagte-als ob ich durch ihn durchlaufe----du siehst,es gibt immer Hoffnung,achte wirklich auch auf deine Träume...alles Liebe dir madma:umarmen:
     
  8. Syrius

    Syrius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    5.188
    Ort:
    Schweizer Mittelland
    Sehr gut ist das mitzufühlen - wiewohl hier Gott natürlich keinerlei Schuld trifft.
    Der Geistkörper des Hundes sieht ja genau gleich aus wie der materielle Hund während dem Leben ausgesehen hat. Sehr oft ist es dann so, dass diese Hundeseele noch während Wochen und Monaten in der Nähe der Menschen bleibt, bei denen es ihm so gut erging.

    Danach wird er in eine spezielle Sphäre euingehen und zusammen mit seinesgleichen die Zeit verbringen. es wird ihm sehr gut gehen.

    Von einem Kontakt zum Tier durch ein Medium würde ich abraten, abgesehen davon, dass es höchst unwahrscheinlich ist, hier ein seriöses Angebot zu erhalten - selbst wenn dieser stattginden würde, er würde nur Deine Trauer vertiefen und verlängern.

    Vorab ist nur zu sagen, ihm geht es gut - und vorerst vermisst er Dich auch.

    lg
    Syrius
     
  9. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Hallo Styrian Spirit,
    wenn du begreifst,Gott dich nicht auf die Probe gestellt hat,
    dies die Zeit für deinen Hund war,ruft Gott seine Kinder zurück,wann
    es so bestimmt ist,Leid wird uns gegeben,um daran zu wachsen,irgendwann,
    wirst du diese Antwort bekommen,eben das Warum,mit einer Erkenntnis zu
    erkennen,
    du selbst wirst ein Zeichen bekommen,brauchst du kein Medium und auch sonst niemanden,lass alle Gefühle der Schuld nicht mehr zu,du musst einfach nur verstehen,wie der Kreislauf ist,für deinen Hund ist eine andere Aufgabe vorgesehen,
    längst steht fest,welcher Welpe,es bei dir gut haben soll,bist du irgendwann bereit dafür,
    in deiner Trauer,frei von aller Schuld,aller Fragen,nach dem Warum,wirst
    du dein Zeichen bekommen,du kennst es doch schon,
    nur zulassen musst du,
    hab mal kurz in dich gefühlt und in die andere Welt,
    man spürt deine feste Bindung zu diesem Tier,
    dein Hund ist dir näher,als du glaubst,
    würdest du mal loslassen,an deinen Zweifeln,
    Sebstvorwürfen und vor Allem,an Gott,
    du blockierst dich selbst,
    helf ich dir gerne weiter,nur jetzt muss ich schliessen,
    mental zu müde,
    morgen schreib ich dir noch ein paar Beispiele,
    dass dir vielleicht hilft,
    aber bist du schon so nah dran...nimm dir die Last von den Schultern,der Seele,dem Geist,
    lg.madma,für dich:umarmen:
     
  10. Werbung:
    Durch den Tod einer bekannten Katze, keine Katze von mir, erinnerte ich mich daran, das ich mal den Traum hatte wo alle verstorbenen Tiere sich treffen, jetzt bin ich mir wieder sicher das es ein Jenseits gibt, ich frag mich echt wie ich so daran Zweifeln konnte.
    Ich habe fälschlicher Weise Nts die ja in Stressituationen oder eben vor dem sterben passieren können, mit dem Jenseits selbst verwechselt, dabei handelt es sich bei beiden um zwei Verschiedene Sachen.
    Bin ich froh das mir ein Licht aufgegangen ist.:love:
    Wie in dem einen Katzenthread beschrieben, hatte ich immer Angst das ich beim einschläfern einer der meinigen irgendwann mal in Jahren, das Gefühl bekommen werde, das die Katze bei der Prozedur leiden müsste, und ich nicht wirklich weiß was da passiert.
    Und das ich danach entsetzt feststellen müsste das da etwas fehlt, und eine große Leere entsteht.
    Durch das eingeschläfert werden einer bekannten Katze, habe ich wieder ein gutes Gefühl bekommen, das ich jetzt mit 100 Prozentiger Sicherheit wieder weiß das es ein Jenseits, gibt-
    Wie konnte ich so blind sein und eine Nte mit dem Jenseits verwechseln?
    Das Jenseits kommt nach der Nte, falls eine Nte überhaupt vorhanden ist, ist ja nicht bei jedem so.
    Ich muss zusätzlich noch etwas erwähnen.
    Die zwei Träume mit meinem Bodyguard aus dem Himmel, und die wenigen Telepathischen, Ankündigungen, im Wachzustand, das jemand bald stirbt, und die Träume in denen ich bereits viele Verstorbene treffe, wo ich aber wieder weg muss, und der Tod als Symbol und die Einladung meiner Cousine aus dem Himmel, sind doch die Wahrheit, und die Gelbe wabernde Scheibe wo ich nicht reinschauen wollte, das letztere eben, das ist eher eine Nte oder Luzidität.
    Alles was nicht diese Scheibe war war das Jenseits.
    Ich sag Euch was ich kann mich glücklich schätzen, das es so ist.
    Angst vor dem sterben hab ich allerdings schon noch, weil meine Leute die würden sehr darunter leiden wenns so wäre, und das wäre die größte Sorge.
    Wenn das nicht wäre müsste ich keine Angst haben.

    Träume aus dem Jenseits haben eine seltsam schöne Ausstrahlung, die man fast nicht erklären kann.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen