1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie ist das bloß zu deuten?

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von Mondseglerin, 4. April 2014.

  1. Mondseglerin

    Mondseglerin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2014
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Lüneburger Heide
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,
    Seit einiger Zeit übe ich nun schon das Kartenlegen, bislang aber nur mit Tageskarten...wie das so ist, bin ich in eine Lebenssituation geraten über die ich gern mehr wissen möchte, doch die Deutung komplexer Legesysteme fällt mir nicht nur schwer, ich empfinde sie bei Selbstbetroffenheit extrem schwierig.. :confused:
    Ich weiß nun auch nicht, ob ich meine Interpretation hier vorweg darlegen sollte weil ich eure Einschätzung nicht verwaschen will, meine ist schließlich so...ehm ja, unglaublich subjektiv :D was meint ihr?
    Erstmal zu der Grundsituation:
    Ich habe mich vor einigen Monaten von meiner (bis dahin auf jedenfall so empfundenen) großen Liebe getrennt weil es mich einfach nur noch kaputt gemacht hat und wir uns über sehr viele Jahre nicht weiterentwickeln konnten...es fehlte also nicht an Gefühlen, sondern an Wachstum. Durch Zufall (vielleicht wollte ich mir auch den Rückweg verbauen, ich weiß es nicht) habe ich mich auf einen anderen Mann eingelassen, es ist wunderschön, die Gefühle wachsen und ich lerne und lerne und lerne und wachse! Und plötzlich...beginnt der Ex um mich zu kämpfen und ich weiß nicht wo mir der Kopf steht...

    Also habe ich dazu das keltische Kreuz gelegt und dabei meinen Ex gedacht, obwohl mein Freund sich dabei immer wieder in meine Gedanken geschlichen hat...ich bin über jede Anregung die vielleicht zu meiner legung kommt dankbar.

    Also hier die Karten die ich gezogen habe:

    1. Der Herr 28

    2. Das Kreuz 36

    3. Der Reiter 1

    4. Der Berg 21

    5. Die Sonne 31

    6. Der Ring 25

    7. Der Mond 32

    8. Das Buch 26

    9. Der Baum 5

    10. Der Turm 19



    Jap, und ich habe bereits Alles und nichts reingelesen :D
     
  2. Ivonne

    Ivonne Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    1.180
    Ort:
    Deutschland, NRW
    Hallo Mondseglerin,

    du schreibst, dass du ein Wachsen und eine Weiterentwicklung mit deinem jetzigen Partner erlebst. Das hat dir, wie du ebenfalls schreibst, in deiner anderen Partnerschaft gefehlt.

    Hättest du auch gezweifelt, wenn dein Ex sich nicht die Mühe machen würde? Lass dich nicht von deinem Verstand veräppeln, der dir jetzt womöglich erzählt, du könntest etwas verpassen, wenn du so weitermachst und nicht auf deinen Ex reagierst. Oder du müsstest zweifeln, grübeln über deine jetzige Partnerschaft und wie es wäre, mit deinem Ex wieder etwas anzufangen.

    Dein Ex kann machen was er will, ist in Ordnung. Vielleicht zweifelt er und besinnt sich darauf, was er verloren hat. Das ist aber seine Sache, nicht deine. Du hast dich bereits entschieden und alles ist super für dich :umarmen:

    Kleine Anregung für dich. Alles Liebe :kiss4:
     
  3. Mondseglerin

    Mondseglerin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2014
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Lüneburger Heide
    Hallo Ivonne,

    :danke:

    Vielen Dank für deine schnelle Antwort :) ja da hast Du vermutlich Recht, doch wenn es ausschließlich der Kopf wäre, hätte ich mir die Karten nicht dazu gelegt, eben weil ich auch noch Gefühle für ihn habe wollte ich mehr darüber wissen...Obwohl ich auch nicht sagen könnte, was ich machen würde wenn ich sicher wüsste dass der 'Ex' tatsächlich was gelernt hat...ach ich weiß es doch auch nicht, alles so frisch und ich weiß weder was ich denken oder fühlen soll -.- aber es stimmt, vermutlich ist es eine ganz natürliche Reaktion von ihm das er mit etwas Abstand auf einmal so reagiert ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. April 2014
  4. Mondseglerin

    Mondseglerin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2014
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Lüneburger Heide
    Und nein, hätte er sich nicht gemeldet, hätte ich keine Sekunde gezweifelt :)
     
  5. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.711
    Hallo,

    was machst du wenn irgendwann in der neuen Verbindung der Wachstum und das Lernen aufhört , gehst du dann wieder und suchst einen Neuen? Denn du schreibst ja von *deinem Wachstum und leider nicht von *euer Wachstum .
    Ich will dich hier nur zum Denken anregen.

    Immer wieder wird die Liebe auf den Prüfstand gebracht und erhält die Chance zu weiterem Wachstum. Und da spreche ich von der gemeinsamen Liebe sowie von der jedes einzelnen, die einen verbindet.

    Um auf dein Blatt zu schauen,
    da sind einige Gefühle für deinen ex da und auch die Trauer. In dir spürst du die Liebe aber auch Ärger(Wut). Es sieht aus als wenn du mit ihm in Kontakt trittst und doch wird die Verbindung wieder in den Verlust gehen.
    Dir geht es um deine Bedürfnisse , siehst aber einiges bei deinen Partnern nicht, das gilt auch für deinen neuen. Du suchst aber Partner aus bei denen du etwas lernen kannst und dich weiterentwickeln . Das stillt deine inneren Bedürfnisse.
    Also Entwicklungen der gemeinsamen Partnerschaft sehe ich nicht.
    Diese Entwicklung wird wieder eine Sehnsucht entfachen die eine neue Transformation einleitet.
    Gilt für beide jetzigen Kandidaten.

    Sehe ich so.

    Also meine Gedanken für dich über dich und dein Blatt.
    Einfach nur mal darüber nachdenken ;)
    ....du wirst schon die richtigen Entscheidungen für dich treffen :umarmen:

    Alles Liebe
    flimm
     
  6. Mondseglerin

    Mondseglerin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2014
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Lüneburger Heide
    Werbung:
    Hallo Flimm,

    Erstmal möchte ich Dir sehr für deine Antwort danken. Ich denke, dass du da einen wichtigen Punkt von mir getroffen hast, denn ich bin immer bereit an mir für die Bedürfnisse meines Gegenübers zu arbeiten, aber wenn es darum geht einzufordern dass mein Gegenüber an sich arbeitet oder mir hilft, schüchter ich immer ein und traue mich selten meine Bedürfnisse auch nur anzusprechen, geschweige denn durchzusetzen. Und obwohl mir bewusst ist, dass dieser Fakt mich immer daran hindern wird wirklich eine Beziehung zu führen, stehe ich in besagten Situationen da und verziehe mich in mein Schneckenhaus, fühle mich regelrecht hilflos ausgeliefert.
    Ich weiß leider nicht warum dem so ist, weil ich sonst weder auf den Mund gefallen bin noch Angst davor habe Probleme anzusprechen und zu lösen...erst wenn mir jemand so nahe steht ist da auf einmal dieses 'Ausgeliefert' sein. Fakt ist, ich muss lernen meine Ängste in der Situation zu durchbrechen, egal wo diese herrühren mögen...jetzt muss ich nur noch rausfinden wie ich dies tun kann...
    Danke für Deine Anregung, sie hat viele Gedankenprozesse bei mir losgetreten :)
     
  7. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    12.612
    Ort:
    Hessen
    hallo
    grad war es so als wenn ich mich teilweise selber las :rolleyes: bei mir waren ursachen z.b falsche verknüpfungen. d.h. ich übertrug einfache generationskonflikte mit in beziehungen und mußte erstmal verstehen das gewisse abhängigkeiten als kind von späteren beziehungen zu differenzieren sind. die ursachen lagen also nicht primär in beziehungen oder den männern selbst. meine mutter z.b. konnte nicht unterscheiden ob ich rebellisch war oder einfach nur meine bedürfniss ausdrücken wollte. und somit gab es immer unschöne konsequenzen. und diese Prägung des mitteilens zog sich auch durch partnerschaften weil der emotionale bezug ausgeprägter ist wie zum normalen umfeld. in ihrer kindheit war es ein tabu thema....die familie musste aufgrund der umstände einfach funktionieren.
    durch dieses verstehen kann ich die einstellung dazu ändern bzw sich neu manifestieren.

    Vielleicht hilft es dir ein wenig beim aufspüren deiner ursache. ...manchmal ist es einfach nur ne fehlverknüpfung. naja....und danach muss man selbst ran um es zu ändern
     
  8. neoke

    neoke Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    716
    Huhu,

    also ich sehe es so:

    Der Herr bereitet dir irgendwie Kummer und Kopfzerbrechen. Vielleicht denkst du, dass es ein Wink vom Schicksal ist, dass er wieder in dein Leben getreten ist. Möglich auch, dass eure Lernaufgaben noch nicht vorbei ist bzw ihr noch was karmisches zu lösen habt.. Du denkst über die Kontaktaufnahme nach, aber du bist blockiert.. es gibt viele Hindernisse in dir. Zwar gibt es noch einige Gefühle für ihn, aber die ganze Sache bereitet dir eher Unsicherheit, Ängst und Zweifel...auch die Ungewissheit da er auch eher ein verschlossener Typ ist, bringt dir Gefühlsschwankungen... Du wünscht dir was festes und dauerhaftes.. du wirst weiterhin viele Gedanken machen und wie man so schön sagt, du wirst dich im Kreise drehen... es wird nichts vernünftiges dabei herauskommen obwohl ihr mal eine "gute" Zeit miteinander hattet, wird es zur Distanz/Trennung kommen.

    Mach dir bewusst was du wirklich willst und bleibe dir selbst treu. Du hast jetzt einen Partner mit dem du dich verstehst und dir auch das gibt, was du dir wünscht... Frage ist, was willst du???

    Alles Liebe
     
  9. Mondseglerin

    Mondseglerin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2014
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Lüneburger Heide


    :danke:

    Hallo Jessey,

    vielen lieben Dank für Deine Offenheit und Deine Antwort! Es ist gut zu hören, dass es jemanden gibt, der ähnliche (wer weiß, vielleicht sogar gleiche Blockaden) bereits für sich gelöst hat :) Ich habe mich auch schon gefragt ob es an einer früheren Prägung liegen könnte -> Vater war nie da, Mutter und älterer Bruder sowohl dominant als auch ungeduldig^^ aber so Recht kann ich da keinen expliziten Zusammenhang herstellen...die beiden haben mir ein recht dickes Fell verpasst. Wer weiß, vielleicht wache ich eines Morgens auf und es fällt mir wie Schuppen von den Augen und bis dahin muss ich annehmen wie es ist und es ändern.
    Es ist komisch, aber ich fühle mich etwas wehmütig wenn ich daran denke, dieses Problem nun endlich in Agriff zu nehmen :tomate: OMG warum? :-D Bestimmt weil es so schön gemütlich sein kann sich seinen Schwächen einfach zu fügen.
    Wie lange hat der Prozess bei dir in etwa gedauert? Monate? Jahre? Ist wohl von Typ zu Typ eh verschieden, aber interessieren würde es mich dennoch.

    Danke für Deinen Beistand :kiss4:
     
  10. Mondseglerin

    Mondseglerin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2014
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Lüneburger Heide
    Werbung:

    Hallo Neoke,

    Danke für Deine Deutung! Ich kann im Moment noch nicht sagen, wieviel von Deiner kompletten Deutung zutreffend ist.
    Aber viele Punkte stimmen. Zum Beispiel fühlt es sich tatsächlich schicksalhaft an, dass er sich nun wieder bei mir meldet und blockiert bin ich auch, klar denke ich über die Kontaktaufnahme nach und meine Gedanken fahren Karussell...
    Das Beziehungsende kam von mir leider nur weil ich nicht in der Lage war mich psychisch vor ihm zu schützen, ich habe es einfach nicht geschafft, gesunde Grenzen für mich zu ziehen und habe mich und meine Bedürfnisse einfach immer untergeordnet...dann fing ich an, mich immer schlechter und am Ende zu fühlen, musste mir professionelle Hilfe suchen und sämtliche Versuche ihm zu erläutern dass ich einfach nur ein bißchen durchatmen müsse um mein Verhalten anpassen um eine gesunde Beziehung mit ihm führen zu können, stießen leider auf Ignoranz...und ich war zu dem Zeitpunkt leider noch nicht in der Lage mir einfach zu nehmen was ich Wort wörtlich zum Leben brauche, dazu kommt noch ein ganzer Haufen Lügen. Naja, ich denke mit meiner Unterwürfigkeit habe ich mir das Alles selbst eingehandelt ...ein trauriges Ende...
    Dementsprechend haben sowohl Familie als auch Freunde schon lange Zeit mit viel Missfallen auf meine damalige Beziehung geschaut...ich bin also nicht die einzige Blockade die der Sache entgegensteht.

    Bei dem Reiter überlege ich, ob der nicht vielleicht meinen neuen Freund represäntiert, eine weitere Sache die eine Blockade bezüglich einer Wiedervereingung darstellt. Und nun, bei der Frage, was ich will, liegt glaube ich das tatsächliche Problem...man kann ja schlecht aus 2 Menschen einen machen :schmoll:

    Es ist schon merkwürdig, aber bei der Frage welcher Weg richtig ist, scheint mir nichts Aufschluss zu geben. Weder meine Gefühlswelt (die ist momentan wirklich zwiegespalten), noch enge Freunde oder die Karten...

    Nun, ich werde dich wissen lassen wieviel deiner Deutung am Ende der Realität entsprach und ich hoffe innigst dies auch im Laufe der nächsten Wochen tun zu können ;)

    Liebste Grüße aus der Heide :kiss4:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen